Abo
  • Services:

id Software: Quake Champions startet in den Early Access

Elf spielbare Charaktere plus mindestens sechs weitere in den kommenden Monaten: Das Entwicklerstudio id Software hat den Termin und die Inhalte für die kostenpflichtige Early-Access-Version von Quake Champions vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Einer der spielbaren Charaktere in Quake Chamions
Einer der spielbaren Charaktere in Quake Chamions (Bild: Bethesda)

Am 22. August 2017 endet der geschlossene Betatest des Actionspiels Quake Champions. Ab dem gleichen Tag wird das Spiel über Early Access auf Steam verfügbar sein, so Publisher Bethesda. Der Preis soll bei rund 30 Euro liegen, was nach Angaben der Firma rund 10 Euro weniger sein wird als bei der später verfügbaren Vollversion. Wer bereits einen Code für den Betatest eingelöst hat, darf weiterhin kostenlos antreten. Das funktioniert dann zwar nur über Bethesda.net, die Spieler kämpfen aber auf denselben Servern wie die Käufer der Early-Access-Version.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Erst in den kommenden Montan erscheint dann auch eine Free-to-Play-Fassung von Quake Champions. Sie wird alle Karten und Waffen enthalten, zudem bekommt jeder Spieler mit Ranger den gleichen Standardhelden. Wer einen anderen Champion nutzen möchte, muss ihn freispielen oder mit echtem Geld kaufen - Gleiches gilt für kosmetische Extras.

Mit der Early-Access-Version bekommen Käufer laut Hersteller alle elf bislang in der Beta veröffentlichten Champions. Noch vor Ende 2018 sollen mindestens sechs zusätzliche dazukommen. Dazu gibt's einen speziellen Skin für Ranger, der sonst nicht erhältlich sein wird, sowie drei Beutekisten, die Skins, Shader, Namensplaketten und Ähnliches enthalten.

Fokus liegt auf E-Sport

Quake Champions richtet sich auch an E-Sportler, eine Kampagne soll es ähnlich wie im ansatzweise vergleichbaren Overwatch nicht geben. Die verschiedenen Champions verfügen über eine leicht unterschiedliche Geschwindigkeit, Lebensenergie und Rüstung. Hinzu kommen eine aktive und bis zu drei passive Fähigkeiten. Anarki etwa überlebt dank Spritze etwas länger und kann auf einem Hoverboard durch die Umgebungen gleiten. Nyx verfügt über eine temporäre Tarnung ohne die Option zu schießen, Sorlag spuckt Säure und Visor sieht auf Knopfdruck kurz durch Wände.

Technisch basiert das Programm auf einer Mischung aus id-Tech- und Saber-Engine. Mit entsprechender Hardware sollen Spieler eine Bildrate von 120 fps oder mehr verwenden können. Das Entwicklerstudio id Software arbeitet auch an einem Vulkan-Renderpfad, um noch mehr fps aus der Hardware herauszuholen. Quake Champions erscheint nur für PCs. Im April 2017 konnte Golem.de den Titel ausführlich anspielen.

Nachtrag vom 23. August 2017, 10:40 Uhr:

Bethesda hat einen passenden neuen Trailer zur Veröffentlichung im Early Access gezeigt, den wir an dieser Stelle noch im Artikel anfügen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 20,99€ - Release 07.11.
  3. 43,99€
  4. 31,49€

razer 21. Aug 2017

player unknowns battlegrounds, oder PUBG, hat das immerhin richtig gemacht. aber die sind...

bynemesis 20. Aug 2017

nur Nyx und Anarki haben kleinere hitboxen und dafür nur 75hp (leichte one-hits). beide...

bynemesis 19. Aug 2017

gestern im Bethesda/ID Q&A Stream wurde auch erwähnt: Bei der Auswertung der...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /