• IT-Karriere:
  • Services:

id Software: Doom wird Vulkan unterstützen

Die PC-Version von Doom verwendet erst OpenGL, später soll das Actionspiel aber auch mit Vulkan klarkommen. Das hat id Software gesagt - und sein nächstes Werk im Video mit 200 fps auf einer der neuen Grafikkarten von Nvidia gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Doom
Doom (Bild: Bethesda)

Das nächste Doom wird vermutlich das erste große und grafisch aufwendige Computerspiel, das auf der Vulkan-API läuft. Allerdings nicht zum Start - da setzt der Actiontitel von id Software auf OpenGL auf. Die Umsetzung wurde von id Software bei einer Nvidia-Veranstaltung vor ein paar Tagen angekündigt und dann auch im Video vorgeführt.

Stellenmarkt
  1. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  2. Hays AG, Berlin

Von der Schnittstelle ist dabei natürlich nichts zu sehen, aber die Szenen sind dennoch interessant: Sie zeigen Doom mit allen Grafikdetails auf Maximum - und außerdem mit einer Bildrate von 200 fps. Dabei läuft das Programm auf einer der neuen, von Nvidia angekündigten Grafikkarten. In diesem Fall handelt es sich um das schnellste Modell, die Geforce GTX 1080. Unklar ist, wie schnell Doom unter Vulkan im Vergleich zur OpenGL-Version läuft.

Wann die Umsetzung erscheint, haben die Entwickler noch nicht gesagt. Doom basiert auf der id-Software-eigenen Engine id Tech 6 und erscheint am 13. Mai 2016 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,99€
  3. 1,99€
  4. (-63%) 11,00€

Flasher 10. Mai 2016

Also das ist doch gelogen. Ich hab selber eine Nano, und die ist bei weitem nicht so...

Fanti4ever 10. Mai 2016

Das ist DOOM man. Da geht man einfach raus, rennt und ballert bis der Lauf glüht. Das...

pigzagzonie 10. Mai 2016

Wusste ich nicht, danke für die Details!

elgooG 10. Mai 2016

Ja, F.E.A.R. sieht auch heute noch sehr gut aus. Schade, dass man diese großartige Serie...

Dumpfbacke 10. Mai 2016

ID Tech5 hat OSX bereits unterstützt. https://en.wikipedia.org/wiki/Id_Tech_5 Bei Doom...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /