Abo
  • Services:
Anzeige
Doom
Doom (Bild: id Software)

id Software: Dauertod in Doom

Doom
Doom (Bild: id Software)

Doom verfügt über einen Ultra-Nightmare-Schwierigkeitsgrad mit Permadeath, den noch keiner der Entwickler geschafft hat. Das und mehr über den Einzelspielermodus haben zwei der Designer gesagt.

In den vergangenen Wochen stand - unter anderem in der Betaphase - der Multiplayermodus von Doom im Mittelpunkt, nun hat id Software auch Details der Kampagne vorgestellt. Und zwar auf zeitgemäße Art: Wie in einem Let's Play haben zwei der Entwickler auf Twitch mehr als eine Stunde gespielt und dabei locker über die Inhalte geplaudert. Executive Producer Marty Stratton und Kreativchef Hugo Martin haben dabei unter anderem das Waffenrad vorgestellt, in dem Spieler sich etwa zwischen Schrotflinte oder Raketenwerfer entscheiden müssen. Ähnlich wie in GTA 5 wird dabei die Zeit stark verlangsamt.

Anzeige

Auch die automatisch mitgezeichnete, jederzeit einblendbare Karte zeigen sie. Sie lässt sich drehen und wenden. Die Extras sind dort allerdings nicht eingezeichnet, sondern müssen erst vom Spieler gefunden werden. Auch über die Handlung unterhalten sich die beiden Entwickler - ohne Spoiler, natürlich.

Unabhängig von der Spielesession haben die Entwickler außerdem bekanntgegeben, dass es einen Schwierigkeitsgrad namens Ultra Nightmare geben wird, den bislang kein Mitglied des Teams bewältigt habe. Das liege nicht nur an den besonders vielen und starken Gegnern, sondern auch am Permadeath.

Wer also einmal ins Gras beiße, könne eben nicht am nächstbesten Respawn-Punkt wieder auferstehen, sondern müsse ganz neu anfangen. Wer mit aktiver Onlineverbindung spielt, sieht außerdem durch einen Helm markiert die Stelle, an der die Kumpel von der Freundesliste das Ingame-Zeitliche gesegnet haben. Doom erscheint am 13. Mai 2016 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4.


eye home zur Startseite
Schnatze 19. Mai 2016

Ne aber mal ernsthaft PermaDeath ist einfach eine geile Option der auch für Casual Gamer...

trust 02. Mai 2016

Sein Gedankengang war wohl, dass man für Quake (bis Quake 3) und Doom (Doom 1 und 2...

theonlyone 02. Mai 2016

Spiele Programmierer sind meist nicht sehr gut in ihrem eigenen Spiel. Man kennt sich gut...

Das... 01. Mai 2016

DAS wäre mal ein weiterer 0815 Shooter gewesen, ganz im Sinne von Call of Duty und im...

Keksmonster226 01. Mai 2016

Und woher weißt du dass er es auf das neue DOOM bezogen hat? :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Commerz Finanz GmbH, München
  2. Techcos GmbH über ACADEMIC WORK, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  4. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,99€
  2. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten
  3. (-17%) 49,99€ - Release am Donnerstag

Folgen Sie uns
       


  1. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  2. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  3. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  4. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  5. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  6. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  7. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  8. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  9. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

  10. Stack Overflow

    Deutsche Entwickler fühlen sich unterbezahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

P10 und iPhone im Porträttest: Huawei machts besser als Apple
P10 und iPhone im Porträttest
Huawei machts besser als Apple
  1. AgilePOL Huawei sieht FTTH als "die Zukunft für Netzbetreiber"
  2. Smartphone Huaweis P10 Lite kommt für 350 Euro
  3. Android-Smartphone Huawei Y6 II Compact bei Aldi-Süd für 130 Euro

Vernetztes Fahren: Die Pseudo-Tests auf der Autobahn 9
Vernetztes Fahren
Die Pseudo-Tests auf der Autobahn 9
  1. Autonomes Fahren Die Ära der Kooperitis
  2. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  3. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank

  1. Re: Betrifft alle Streamer?

    Apfelbrot | 03:03

  2. Re: Problem erkannt, Problem wiederholt.

    GenXRoad | 02:59

  3. Re: Leider alternativ-los...

    Apfelbrot | 02:59

  4. Re: Nonsense!

    Apfelbrot | 02:57

  5. Re: Braucht man das? (Ernst gemeinte Frage)

    Apfelbrot | 02:45


  1. 18:59

  2. 18:42

  3. 18:06

  4. 17:39

  5. 17:10

  6. 16:46

  7. 16:26

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel