ID.Software 3.0: Elektro-VWs müssen vor Software-Update in die Werkstatt

VW verteilt in Kürze die neue Software für die Elektroautos der ID-Baureihe. Vorher ist an den Autos aber noch ein Hardware-Update nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
VW ID.3 und VW ID.4: Software-Update saugt 12-Volt-Batterie leer.
VW ID.3 und VW ID.4: Software-Update saugt 12-Volt-Batterie leer. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Ab in die Werkstatt: In Kürze will Volkswagen (VW) die neue Software für die Elektroautos der ID-Baureihe ausliefern, die einige ersehnte Verbesserungen bringt. Aber so einfach ist die Aktualisierung nicht.

Stellenmarkt
  1. Systemberater (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
  2. Wissenschaftlerin / Wissenschaftler als Data Architect (w/m/d)
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
Detailsuche

Neu produzierte Autos bekommen die ID.Software 3.0 gleich ab Werk installiert. Bereits ausgelieferte Fahrzeuge sollen sie per Funk (Over The Air, OTA) bekommen. Vorher müssten sie aber noch einmal die Werkstatt, berichtet die Fachzeitschrift Auto, Motor und Sport.

VW werde nach Ostern beginnen, die Halter anzuschreiben. Betroffen sind dem Bericht zufolge rund 200.000 Fahrzeuge der Typen VW ID.3 und ID.4.

Vor dem Update auf Version 3.0 müssen die Fahrzeuge die Version 2.4 bekommen. Diese ist die Voraussetzung, um die Software-Aktualisierungen OTA zu verteilen. "Wir haben festgestellt, dass aktuell noch sehr viele Fahrzeuge mit ganz unterschiedlichen Software-Ständen auf der Straße sind", sagte ein VW-Sprecher der Automobilzeitschrift.

Das Auto bekommt eine neue 12-Volt-Batterie

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Werkstatt wird die neue Version der Fahrzeugsoftware installiert. Das soll laut VW mehrere Stunden dauern. Zudem wird VW auch noch die 12-Volt-Starterbatterie der ID.3 und der ID.4 austauschen. Software-Aktualisierung und Batterietausch sind kostenlos.

Während der Software-Aktualisierung muss das Fahrzeug komplett stillgelegt sein. Das bedeutet, es darf weder fahren noch an der Ladesäule hängen. Die Starterbatterie versorgt das Auto so lange mit Strom. Die anfangs verbaute 12-Volt-Batterie wäre vermutlich zu schwach für das mehrstündige Update. Deshalb wird sie durch eine ersetzt, die besser für den Energiebedarf bei großen Software-Updates ausgelegt ist.

VW hat die ID.Software 3.0 im März vorgestellt. Zu den Neuerungen gehören Verbesserungen an der Infotainment-Oberfläche, beim Headup-Display mit Augmented Reality, der Routenplanung und der Sprachsteuerung.

Zudem wird wie im Dezember angekündigt die Ladeleistung erhöht: Die Fahrzeuge mit dem großen 77-kWh-Akku können dann mit 135 kW statt mit 125 kW laden.

Der Werkstattaufenthalt soll laut Volkswagen rund einen Tag dauern. Der Automobilkonzern stellt solange ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chefin 11. Apr 2022

Es geht um die 12V Starterbatterie nicht um den Fahrakku. Die Starterbatterie hat...

Thorgil 11. Apr 2022

Kein bashen. Das beruht auf Fakten. Zudem habe ich keinen ID. im Besitz.

Edgar_Wibeau 09. Apr 2022

Nein, für 3.0 benötigen auch die bereits mit OTA-fähiger 2.1-Software ein weiteres...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /