• IT-Karriere:
  • Services:

ID.4: VW startet Serienproduktion von Elektro-SUV

Nach dem ID.3 wird nun auch ein vollelektrischer SUV in Zwickau gebaut. VW verkauft den ID.4 aber vorerst noch nicht in Europa.

Artikel veröffentlicht am ,
Der ID.4 wird in Zwickau in Serie gebaut.
Der ID.4 wird in Zwickau in Serie gebaut. (Bild: Volkswagen)

Im Volkswagen-Werk im sächsischen Zwickau ist die Serienproduktion des vollelektrischen ID.4 angelaufen. Der Kompakt-SUV soll nach Angaben von VW im kommenden September vorgestellt werden. Ebenso wie der ID.3 basiert der ID.4 auf dem sogenannten Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB). Das Auto werde künftig in Europa, in China und später auch in den USA gebaut und verkauft. Vorerst bietet VW den ID.4 in Europa jedoch nicht an.

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth

Volkswagen hatte den SUV im März 2020 online vorgestellt, nachdem der Genfer Automobilsalon wegen Corona abgesagt worden war. Aufgrund seines niedrigen cw-Werts von 0,28 und des skalierbaren Batteriesystems sind mit dem ID.4 Reichweiten über 500 Kilometer (nach WLTP) möglich", teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Details zu Preisen oder zu Akkukapazitäten nannte VW jedoch nicht. Beim ID.3 sind Batterien mit bis 77 Kilowattstunden (kWh) erhältlich. Auf den Markt kommen soll das SUV zunächst mit Heckantrieb, ein elektrischer Allradantrieb soll folgen.

Im ersten vollelektrischen Produktionsjahr 2021 sollen auf Basis des MEB rund 300.000 E-Autos in Zwickau vom Band laufen. Die Produktion des ID.3 war im vergangenen November gestartet worden.

Nachtrag vom 20. August 2020, 14:13 Uhr

Auf Anfrage von Golem.de teilte Volkswagen mit, dass der Vorverkauf des ID.4 "etwas später" nach der Weltpremiere Ende September starte. Die Markteinführung erfolge in einigen Märkten noch in diesem Jahr. Genauere Informationen zu den Preisen "werden wir in Kürze bekanntgeben", hieß es weiter.

Dem Sprecher zufolge startet der ID.4 mit einer 77-kWh-Batterie (Netto-Kapazität). Die Reichweite hänge dann vom jeweiligen Antriebspaket ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Darksiders 3 für 11,99€, Dirt Rally 2.0 für 4,50€, We Happy Few für 7,99€)
  2. (u. a. Bosch Küchenmaschine für 129,90€, Kaspersky Internet-Security für 29,49€)
  3. (u. a. Anker Wireless Powerbank 10000mAh Qi-zertifiziert für 31,99€, Anker PowerPort+ Atom III...
  4. 77€ (Bestpreis!)

ConstantinPrime 16. Okt 2020

Gruß von einem Zwickauer :) Die ID.3 die aktuell bei uns herum fahren sind mit sehr...

berritorre 25. Aug 2020

Naja, wenn du die Fahrzeugklassen von unten her angehst, dann wird das "Kompakt" relativ...

berritorre 25. Aug 2020

Also das Wecken von Bedürfnissen, die die Leute nicht haben dürfte sehr schwer sein. In...

bplhkp 21. Aug 2020

Mit 1-2 Kindern kauft man eher keinen ID.3, da der Kofferraum sehr knapp ist. Damals...

maxule 21. Aug 2020

"Dem Sprecher zufolge startet der ID.4 mit einer 77-kWh-Batterie (Netto-Kapazität). Die...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /