ID.3: VW erwartet Preisgleichheit von Verbrenner- und Elektroautos

Volkswagens Strategiemanager Reinhard Fischer erwartet, dass Elektroautos bald genauso viel kosten wie Verbrennerfahrzeuge. Dann könnten viele Verbraucher auf Elektroautos umsteigen.

Artikel veröffentlicht am ,
VW investiert in Elektroautos.
VW investiert in Elektroautos. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Volkswagens Senior Vice President Reinhard Fischer, der die strategische Ausrichtung der Marke in Nordamerika leitet, erwartet schon bald eine Preisgleichheit von Verbrenner- und Elektroautos. Ein Grund sei, dass Volkswagen in die Massenproduktion dieser Fahrzeuge einsteige und die Kosten dadurch massiv sänken, sagte Fischer der Zeitung Automotive News Europe.

Die Preisgleichheit brächte viele Verbraucher und nicht nur sogenannte Early Adopters dazu, ein Elektroauto zu kaufen.

Volkswagen will bis 2028 weltweit knapp 70 vollelektrische Modelle auf den Markt bringen. Das erste Elektroauto der neuen Generation ist der ID3, der in Deutschland in der ersten Version rund 40.000 Euro kosten wird. Ein Einstiegsfahrzeug, das später kommt und mit einem kleineren Akku ausgestattet sein wird, soll für weniger als 30.000 Euro zu haben sein.

Größere Probleme beim Kunden sieht der Manager in der Reichweitenangst und der Sorge, ob beim Aufladen alles klappe. Außerdem trauten sich viele Menschen nicht, mit dem Elektroauto durch Wasser zu fahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dextr 11. Aug 2019

wird schon korrekt geschrieben sein, aber zugegeben: Das Wort "sänken" habe ich niemals...

E-Mover 10. Aug 2019

Offensichtlich hast Du unmissverständlich mal wieder die selbe Geschichte erzählt. Und...

ChMu 10. Aug 2019

Der Strom kostet eigendlich ueberall gleich, der End Verbraucher Preis ist ja kuenstlich...

E-Mover 10. Aug 2019

Solche Pauschalaussagen bringen doch niemanden weiter. Natürlich gibt es e-Autos (noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
    Discounter
    Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

    Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

  3. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /