Abo
  • Services:
Anzeige
Zerbrochenes iPhone-Display
Zerbrochenes iPhone-Display (Bild: Andrew Mager/CC BY-SA 2.0)

iCracked: Smartphone-Reparateur kommt nach Hause und ins Büro

Zerbrochenes iPhone-Display
Zerbrochenes iPhone-Display (Bild: Andrew Mager/CC BY-SA 2.0)

Viele beschleicht ein ungutes Gefühl, ihr Smartphone bei Reparaturen länger aus der Hand zu geben. Das macht sich der Reparaturdienst iCracked zunutze, der seine Techniker zum Kunden nach Hause und ins Büro schickt.

Anzeige

Der Reparaturdienstleister iCracked kommt aus den USA nach Deutschland. Der Dienstleister schickt selbstständige Vertragspartner, sogenannte iTechs, zu Kunden mit Smartphone-Problemen. So müssen sie sich von ihren mobilen Geräten nicht mehr trennen und können bei der Reparatur dabei sein.

Schon jetzt gibt es Reparatursets für zu Hause, wenn der Anwender selbst Hand anlegen will, doch dann kommt niemand für eventuelle Schäden am Gerät auf. Bei iCracked hat der Kunde einen Vertragspartner.

iCracked kann über seine Website kontaktiert werden. Der Kunde wählt zunächst das defekte Gerät aus - derzeit werden iOS -und Samsung-Geräte repariert - und gibt dann seine Adressdaten ein. Daraufhin meldet sich der Techniker und vereinbart einen Termin. Der Dienstleister will eine lebenslange Garantie auf die reparierten Teile geben. Der Kunde erhält vom Techniker vor dessen Besuch ein Angebot.

Wer will, kann seine Geräte zur Reparatur auch bei iCracked einsenden oder ein Selbstreparaturset bestellen.

Vor Ort werden zerbrochene Displays, Buttons, Lautsprecher oder Mikrofone ausgetauscht. Wenn etwas gelötet werden oder gar die Platine ausgetauscht werden muss, sind solche Reparaturen nicht vor Ort möglich. In diesen Fällen müsse das Gerät eingeschickt werden, erklärt iCracked auf seiner Website.

iCracked wurde 2010 in Kalifornien gegründet und hat derzeit 110 Mitarbeiter sowie rund 2.000 Vertragspartner.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 24. Mär 2015

Stimmt auch wieder. Dachte eher an Herstellergarantie.

plutoniumsulfat 24. Mär 2015

Es heißt doch schon PlatinenTAUSCH. Da wird doch nix repariert.

daarkside 24. Mär 2015

Naja, ne, ist keine Spekulation, Martketing läuft immer auch über den Namen. Ein Name...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Dataport, Hamburg
  4. virtual solution AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-50%) 19,99€
  3. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Essential Phone

    Android-Gründer zeigt eigenes Smartphone

  2. Kaby Lake Refresh

    Intels 8th Gen legt über 30 Prozent zu

  3. Colossal Cave

    Finalversion von erstem Textadventure ist Open Source

  4. TVS-882ST3

    QNAP stellt hochpreisiges NAS mit 2,5-Zoll Schächten vor

  5. Asus Zenbook Flip S im Hands On

    Schön leicht für ein Umklapp-Tablet

  6. Project Zero

    Windows-Virenschutz hat erneut kritische Schwachstellen

  7. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  8. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  9. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  10. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  1. Re: Wenn die Plattformen gleichwertig sein sollen...

    Trollversteher | 15:10

  2. Re: Ein Auto steht 22h am Tag irgendwo rum

    Stefan99 | 15:08

  3. Wellenlänge und Parametereinstellungen möglich?

    wd.meyer | 15:08

  4. Re: Und wozu...

    /lib/modules | 15:05

  5. Re: Was Hans schon nicht kann...

    Peter Brülls | 15:03


  1. 15:07

  2. 14:39

  3. 14:20

  4. 14:08

  5. 14:00

  6. 13:56

  7. 13:09

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel