Iconia Tab A510/A511: Lieferprobleme bei Acers Android-Tablets

Acer hat derzeit Schwierigkeiten, das Iconia Tab A510 auszuliefern, das Iconia Tab A511 kommt wohl später. Grund sind Probleme mit einem nicht genannten Bauteil. Wann die Android-Tablets regulär verfügbar sind, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Iconia Tab A510
Iconia Tab A510 (Bild: Acer)

Acer hat bei der Qualitätskontrolle für das Iconia Tab A510 sowie das Iconia Tab A511 ein fehlerhaftes Bauteil bemerkt und die Auslieferung beider Tablets gestoppt, heißt es auf Acers Facebook-Seite. Dadurch ist das eigentlich seit April 2012 verfügbare Iconia Tab A510 derzeit nur schwer zu bekommen, die meisten Händler können nicht liefern.

  • Acer Iconia Tab A510
  • Acer Iconia Tab A510
  • Acer Iconia Tab A510
Acer Iconia Tab A510
Stellenmarkt
  1. (Senior) Engineer - Virtual Cloud Infrastructure (w/m/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  2. Projektleiter (m/w/d) Digitalisierung Öffentliche Verwaltungen
    GovConnect GmbH, Hannover
Detailsuche

Eigentlich wollte Acer das Iconia Tab A511 im Juli 2012 auf den deutschen Markt bringen. Das Tablet unterscheidet sich vom Iconia Tab A510 durch ein integriertes UMTS-Modem. Ob dieser Zeitplan eingehalten werden kann, ist fraglich. Erst wenn Acer das nicht näher spezifizierte Bauteil ersetzt hat, will der Hersteller die beiden Android-Tablets ausliefern. Wie lange das dauert, ist offen. Besitzer eines Iconia Tab A510 brauchen sich nicht zu sorgen, die Geräte sind von dem Fehler nicht betroffen, wie Acer betont.

Tablet mit 10,1-Zoll-Touchscreen

Das Iconia Tab A510 hat einen 10,1 Zoll großen TFT-Touchscreen, der eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln liefert. Auf der Gehäuserückseite gibt es für Foto- und Videoaufnahmen eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Auf der Gerätevorderseite befindet sich eine 1-Megapixel-Kamera, die für Videokonferenzen gedacht ist.

Acer setzt Nvidias Tegra-3-Prozessor ein. Der Quad-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1,3 GHz und basiert auf vier ARM-Kernen. Der Tegra 3 hat einen Companion Core, den Nvidia auch Ninja Core nennt. Es handelt sich um einen fünften Kern, der mit bis zu 500 MHz arbeitet und für das Betriebssystem nicht sichtbar ist. Dieser kommt zum Einsatz, wenn die anderen vier Kerne nicht benötigt werden, und soll so helfen, Strom zu sparen.

Iconia Tab A511 zusätzlich mit UMTS-Modem

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    29.08.-01.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Tablet hat 1 GByte RAM und 32 GByte internen Flash-Speicher. Es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 32 GByte groß sein dürfen. Das Iconia Tab A510 hat als Drahtlostechniken Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 2.1+EDR. UMTS-Technik gibt es dann im Iconia Tab A511, das im HSDPA-Betrieb bis zu 21 MBit/s abdeckt. Beide Tablets haben einen GPS-Empfänger, eine Micro-USB-Buchse und einen HDMI-Anschluss.

Auf den beiden Iconia-Tab-Tablets läuft Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Für die Bedienung gibt es Acers Oberfläche Ring, mit der sich das Tablet besser als über Googles normale Oberfläche steuern lassen soll. Mit der Social-Jogger-Anwendung kann auf Facebook, Twitter und Flickr zugegriffen werden.

Das Iconia Tab A510 steckt in einem Gehäuse, das 260 x 175 x 10,95 mm misst und das Gewicht wird mit 685 Gramm angegeben. Trotz zusätzlichem UMTS-Modul soll auch das Iconia Tab A511 685 Gramm wiegen. Mit einer Akkuladung verspricht Acer eine Laufzeit von bis zu 15 Stunden für das Iconia Tab A510.

Das Iconia Tab A510 wird für 400 Euro angeboten, das Iconia Tab A511 soll 480 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Openweather
Eine Wetter-Uhr auf dem Raspberry Pi

Wir zeigen auf einem 64-x-64-LED-Panel mithilfe eines Raspberry Pi außer der Uhrzeit auch Wetterinformationen an. Die Programmierung erfolgt in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

Openweather: Eine Wetter-Uhr auf dem Raspberry Pi
Artikel
  1. Softwareupdate: Falsches 5G-Icon im LTE-Netz von O2 Telefónica
    Softwareupdate
    Falsches 5G-Icon im LTE-Netz von O2 Telefónica

    Plötzlich zeigten Basisstationen im gesamten Nordosten Deutschlands 5G an. Doch die Ursache war nur ein fehlerhaftes Software-Update von Telefónica.

  2. Hybride Arbeit: Das Schlechteste aus zwei Welten?
    Hybride Arbeit
    Das Schlechteste aus zwei Welten?

    Frust plus Probleme statt Arbeiten im Grünen plus Kollegenkontakt: Hybrides Arbeiten misslingt oft - muss es aber nicht.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

  3. J.R.R. Tolkien: The Embracer Group kauft Der Herr der Ringe
    J.R.R. Tolkien
    The Embracer Group kauft Der Herr der Ringe

    Bis auf die Buchrechte gehört Der Herr der Ringe künftig zu The Embracer Group. Nebenbei kauft der Publisher mal wieder ein paar Spielestudios.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /