Iconia Tab A200: Android-Tablet mit 10-Zoll-Display für 370 Euro

Acer bringt mit dem Iconia Tab A200 ein weiteres Android-Tablet mit 10-Zoll-Display auf den Markt. Es arbeitet mit einem 1-GHz-Dual-Core-Prozessor und kommt zunächst mit Android 3.2 alias Honeycomb auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Iconia Tab A200
Iconia Tab A200 (Bild: Acer)

Der 10,1 Zoll große Touchscreen mit LED-Hintergrundlicht im Iconia Tab A200 liefert eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Bei einem Gewicht von 710 Gramm misst es 26 x 17,5 x 1,24 cm und wiegt damit ähnlich viel wie HPs Touchpad, ist also mehr als 100 Gramm schwerer als Apples iPad 2. Das Acer-Tablet hat nur auf der Vorderseite eine 2-Megapixel-Kamera, auf der Rückseite steht keine Kamera zur Verfügung.

  • Acer Iconia Tab A200
  • Acer Iconia Tab A200
  • Acer Iconia Tab A200
  • Acer Iconia Tab A200
Acer Iconia Tab A200
Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) für klinische Anwendungen und Digitalisierungsprojekte
    Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Im Tablet befindet sich der Dual-Core-Prozessor Tegra 2 von Nvidia, der mit einer Taktrate von 1 GHz läuft. Der RAM-Speicher beträgt 1 GByte und es gibt 16 GByte internen Flash-Speicher. Weitere Daten können auf einer bis zu 32 GByte großen Micro-SD-Karte abgelegt werden, ein passender Steckplatz ist vorhanden.

Das Iconia Tab A200 beherrscht Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 2.1+EDR. UMTS-Technik ist nicht vorhanden. Das Tablet hat außerdem einen GPS-Empfänger, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, einen USB-2.0-Anschluss sowie einen Micro-USB-Anschluss. An das Tablet lässt sich Zubehör per USB anschließen. Zudem stehen Stereolautsprecher und ein Mikrofon zur Verfügung.

Das Iconia Tab A200 kommt noch mit dem veralteten Android 3.2 alias Honeycomb auf den Markt. Ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich ist geplant. Wann das erscheint, ist aber nicht bekannt. Acer will das Update auf Android 4.0 drahtlos verteilen, so dass kein Computer erforderlich ist, um das Tablet zu aktualisieren.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Der integrierte Lithium-Polymer-Akku mit 3.260 mAh soll eine Laufzeit von maximal 10 Stunden liefern. Unter welchen Bedingungen dieser Wert erreicht wird, sagte der Hersteller nicht.

Acer will das Iconia Tab A200 in diesem Monat für 370 Euro auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lyve 02. Feb 2012

http://www.archos.com/products/gen9/archos_101g9/specs.html?country=at&lang=de

AndyMt 02. Feb 2012

Nein, weshalb es für mich uninteressant wäre.

AndyMt 01. Feb 2012

Vor allem wenn man den SonyEricsson Beitrag gelesen hat sollte klar sein, dass das...

AndyMt 01. Feb 2012

Tja, irgendwie muss ja ein Anreiz da sein das teurere A500 zu kaufen. Obwohl es das...

AndyMt 01. Feb 2012

Das A200 hat ein grösseres Display... ansonsten so ziemlich das gleiche, korrekt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

  2. Corona-Pandemie: Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an
    Corona-Pandemie
    Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an

    Bevor Baden-Württemberg entscheidet, ob die Luca-App im Vorgehen gegen Corona weiter eingesetzt wird, kommen Kritiker und Betreiber zu Wort.

  3. Softwarefehler: iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays
    Softwarefehler
    iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays

    Einige Besitzer des Apple iPhone 13 berichten von einem rosafarbenen Bildschirm. Apple spricht von einem Softwarefehler, der behoben werde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9 3,7-5,3 Ghz 441,41€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • RX 6900 16GB 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7 3,8-5,1 Ghz 279€) • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 54,90€) • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ [Werbung]
    •  /