Abo
  • Services:

Iconia B1-720: Acers überarbeitetes Einsteiger-Tablet kostet 130 Euro

Auf der CES 2014 hat Acer eine neue Version seines preiswerten Tablets Iconia B1 vorgestellt, jetzt ist das Iconia B1-720 auch in Deutschland erhältlich. Für 130 Euro bekommen Käufer ein 7-Zoll-Gerät mit Dual-Core-SoC und 16 GByte Flashspeicher, die UMTS-Version kostet 50 Euro mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Acer B1-720
Das neue Acer B1-720 (Bild: Acer)

Acers neues Einsteiger-Tablet Iconia B1-720 ist ab sofort in Deutschland bestellbar. Das Tablet ist der Nachfolger des Mitte 2013 vorgestellten Iconia B1 und kommt wie sein Vorgänger mit einem 7 Zoll großen Display, das immer noch eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln hat.

  • Das neue Acer Iconia B1-720 (Bild: Acer)
  • Das Tablet hat wie sein Vorgänger Iconia B1 ein 7 Zoll großes Display. (Bild: Acer)
  • Im Inneren arbeitet wieder ein Dual-Core-Prozessor von Mediatek, der jetzt auf 1,3 GHz getaktet ist. (Bild: Acer)
  • Das Iconia B1-720 ist auch in Rot erhältlich. (Bild: Acer)
  • Das Design hat Acer etwas verändert. (Bild: Acer)
  • Das Tablet kostet in der WLAN-Version 130 Euro, die Variante mit UMTS-Modem kostet 180 Euro. (Bild: Acer)
Das neue Acer Iconia B1-720 (Bild: Acer)
Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Im Inneren arbeitet weiterhin ein Dual-Core-Prozessor, anstelle des Mediatek 8317T ist es jetzt ein Mediatek MT8111 mit einer Taktrate von 1,3 GHz anstatt wie bisher 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der eingebaute Flashspeicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut.

UMTS-Version hat keinen Quad-Core-Prozessor mehr

Das Iconia B1-720 gibt es auch in der Variante B1-721 mit UMTS-Modem. Dann unterstützt es nicht nur WLAN nach 802.11b/g/n, sondern auch Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 850, 950, 1.900 und 2.100. Anders als beim Vorgängermodell hat die UMTS-Version keinen Quad-Core-Prozessor, sondern den gleichen Dual-Core-SoC wie die WLAN-Variante.

Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Modul ist eingebaut. Auf der Vorderseite befindet sich eine Webcam mit VGA-Auflösung für Videotelefonie. Eine Kamera auf der Rückseite gibt es nicht. Das Iconia B1-720 ist 199 x 122 x 10,7 mm groß und wiegt 315 Gramm, das UMTS-Modell ist mit 11,4 mm etwas dicker und mit 323 Gramm geringfügig schwerer. Das Nexus 7 wiegt im Vergleich mit 290 Gramm deutlich weniger. Ausgeliefert werden die Tablets mit Android in der Version 4.2, ein Upgrade auf Android 4.4 ist laut Acer möglich.

Das Iconia B1-720 ist ab sofort für 130 Euro im Onlinehandel bestellbar, die UMTS-Version Iconia B1-721 kostet 180 Euro. Einen Liefertermin geben die Händler noch nicht an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

nille02 31. Jan 2014

Kleiner Nachtrag: Das Tablett lief nun einen ganzen Tag durch. Seit 12 Stunden wurde das...

rayo 31. Jan 2014

Warum gehst du nur von deinem Anwendungszweck aus? Ich hab mir ein günstiges 7'' Tablet...

day-luxe 30. Jan 2014

Als günstigste Alternative sehe ich noch das Intenso TAB814 5510862 für um die 100¤. Sehr...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /