Abo
  • Services:

Iconia A1-830 & B1: Acer bringt neue Versionen seiner Einsteiger-Tablets

Kurz vor der CES 2014 hat Acer zwei neue Versionen seiner günstigsten Android-Tablets angekündigt: Sowohl das Iconia A1 als auch das Iconia B1 kommt in einer Neuauflage auf den Markt. Die technischen Änderungen greifen insbesondere beim A1: Das Tablet hat jetzt einen Intel-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Acer Iconia A1-830
Das neue Acer Iconia A1-830 (Bild: Acer)

Acer hat neue Versionen seiner günstigen Einsteiger-Tablets Iconia A1 und B1 präsentiert. Beim Iconia B1 beschränken sich die Änderungen offenbar weitgehend auf das äußere Erscheinungsbild, beim Iconia A1 hingegen hat sich technisch etwas Grundlegendes verändert.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Das Iconia A1 mit der neuen Modellnummer 830 hat anstelle des bisherigen Quad-Core-Prozessors von Mediatek einen Hyperthreading-fähigen Intel-Atom-Z2560-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,6 GHz. Obwohl er kein Prozessor der neuen Bay-Trail-Architektur ist, ist der Z2560 in den bisherigen Tests durch äußerst geringen Stromverbrauch aufgefallen.

Gleiche Speicherausstattung, gleiches Display

Der Arbeitsspeicher ist wie beim vorherigen A1-Modell 1 GByte groß, auch die Größe des eingebauten Flash-Speichers ist bei 16 GByte geblieben. Ein Steckplatz für Micro-USB-Karten bis 32 GByte ist eingebaut.

Auch beim Display scheint Acer nichts verändert zu haben: Der IPS-Bildschirm ist 7,9 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Damit ist Acer beim im Android-Bereich eher unüblichen 4:3-Format geblieben.

Das Iconia A1-830 hat auf der Vorder- und auf der Rückseite jeweils eine Kamera. Der eingebaute Akku soll laut Acer eine Laufzeit von 7,5 Stunden haben - wie dieser Wert zustande kommt, gibt der Hersteller nicht an. Mit welcher Android-Version das Tablet ausgeliefert wird, ist unbekannt. Als Zubehör bietet Acer eine Bluetooth-Tastatur an, die gleichzeitig als Ständer dient. Auch ein normales Cover soll für das Tablet erhältlich sein.

Iconia B1 kommt wieder mit UMTS-Modem

Die Hardware der neuen Version des Iconia B1 ähnelt der des bisherigen Modells, das bereits die zweite Version des Tablets war. Anstelle des Dual-Core-Prozessors mit einer Taktrate von 1,2 GHz läuft im neuen Iconia B1 ein nicht näher benannter Dual-Core-SoC mit 1,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist weiterhin 1 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte.

Das Display des Iconia B1 ist wie bisher 7 Zoll groß. Der Lautsprecherklang des neuen Modells soll gegenüber dem des Vorgängers verbessert worden sein. Die neue Variante wird weiterhin sowohl als reine WLAN-Variante oder mit zusätzlichem 3G-Modem erhältlich sein. Ob das UMTS-Modell wie bisher einen besseren Prozessor haben wird, ist nicht bekannt.

Das Iconia B1 kommt mit Android "Jelly Bean" als Betriebssystem, eine genaue Versionsnummer gibt Acer nicht an. Auch für das Iconia B1 bietet Acer eine Bluetooth-Tastatur an.

Geräte ab Ende Februar 2014 erhältlich

Das Iconia A1-830 soll ab Ende Februar 2014 für 170 US-Dollar auf den Markt kommen. Das Iconia B1 soll in der WLAN-Version für 130 US-Dollar erhältlich sein, das UMTS-Modell soll 180 US-Dollar kosten. Auf diese Preise kommen noch Steuern. Nähere Informationen zu den Geräten sollen auf der Consumer Electronics Show (CES) 2014 veröffentlicht werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 53,99€
  3. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

      •  /