Abo
  • Services:
Anzeige
Blick von den Grizzly Mountains auf Prineville
Blick von den Grizzly Mountains auf Prineville (Bild: City of Prineville)

iCloud: Apple baut Rechenzentrum neben Facebook

Blick von den Grizzly Mountains auf Prineville
Blick von den Grizzly Mountains auf Prineville (Bild: City of Prineville)

Apple wird in Oregon ein Rechenzentrum errichten, das nicht weit von Facebooks Anlage entfernt ist. Facebook soll Apple zu der Ansiedlung geraten haben.

Apple hat den Bau eines neuen Rechenzentrums in Prineville im US-Bundesstaat Oregon bestätigt. Das berichtet der Fernsehsender KTVZ.com unter Berufung auf die Apple-Sprecherin Kristin Huguet. Der Vertrag über 5,6 Millionen US-Dollar für den Kauf des Grundstücks sei unterzeichnet worden, erfuhr der Sender weiter.

Anzeige

Huguet bestätigte KTVZ.com nur den Vertragsschluss und machte keine weiteren Angaben. Während der Verhandlungen hatte Apple von den Vertretern der lokalen Regierungsbehörden eine Vertraulichkeitsvereinbarung eingefordert. Rechenzentrumsprojekte werden meist bis zur Einigung auf einen Standort als Geheimsache behandelt. Die Anlage sei "einen Steinwurf" von dem dortigen Datenzentrum von Facebook entfernt.

Laut Crook-County-Richter Mike McCabe habe Facebook dabei geholfen, Apple für die Ansiedlung zu gewinnen. "Ihr müsst da hochfahren und euch die Gemeinde mal ansehen", habe Facebook Apple geraten, sagte er dem Sender.

Zuvor hatte die Zeitung The Oregonian unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, dass das Projekt unter dem Titel Maverick laufe. Der IT-Konzern plane eine 31-Megawatt-Anlage auf 647.488 Quadratmetern. Für die Ansiedlung sprechen Steuervergünstigungen, das milde Klima in Oregon und die relativ niedrigen Energiekosten. Apple könne durch die steuervergünstigten "Enterprise Zones" im ländlichen Raum Oregons jährlich einige Millionen US-Dollar sparen.

In dem Bundesstaat sind neben Facebook bereits Google und Amazon mit Rechenzentren vertreten. Facebook baut seine Kapazität in Prineville bereits aus und beschäftigt 55 Personen.

Apple will das Rechenzentrum für iTunes und iCloud nutzen, so die Zeitung The Oregonian in einem früheren Bericht. Der Konzern hat bereits in Maiden im Bundesstaat North Carolina für 1 Milliarde US-Dollar ein Rechenzentrum errichtet. Apple plant dort ein Solarkraftwerk in unmittelbarer Nachbarschaft. Der IT-Konzern zeigt großes Interesse an erneuerbaren Energien.


eye home zur Startseite
GeroflterCopter 23. Feb 2012

Genau das meinte ich mit meinem Post :>

DY 23. Feb 2012

Ich könnte mir gut vorstellen, wo bald einen Teil des großen Apple Barvermögens hingehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. SIGMETA Informationsverarbeitung und Technik GmbH, München
  3. über Hays AG, Mannheim
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Durch Wechsel zur Cloud die Unternehmens-IT dynamisieren
  2. Business Continuity für geschäftskritische Anwendungen
  3. Kriterien für die Migration auf ein All-Flash-Rechenzentrum


  1. Quartalsbericht

    Microsoft kann Gewinn durch Cloud mehr als verdoppeln

  2. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

  3. Drogenhandel

    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

  4. Xcom-2-Erweiterung angespielt

    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

  5. Niantic

    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

  6. Bundestrojaner

    BKA will bald Messengerdienste hacken können

  7. IETF

    DNS wird sicher, aber erst später

  8. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  9. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  10. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  2. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3
  3. MEMS Neue Chipfabrik in Dresden wird massiv subventioniert

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Alternativen?

    SchmuseTigger | 00:34

  2. Re: Kennt jemand ein Tool

    User_x | 00:25

  3. Dann halt auf die Nationalität...

    User_x | 00:14

  4. Wieso können sie das nicht machen, ohne den...

    __destruct() | 00:08

  5. Re: Dass SÜ funktioniert erklärt warum der...

    janoP | 00:05


  1. 23:50

  2. 19:00

  3. 18:52

  4. 18:38

  5. 18:30

  6. 17:31

  7. 17:19

  8. 16:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel