Abo
  • IT-Karriere:

Ice Lake Y/U: Nicht alle Chips erhalten schnelle Grafikeinheit

Intel hat weitere Details zu den Ice Lake genannten 10-nm-Prozessoren verraten: Nur die Versionen mit höherer Leistungsaufnahme können dedizierte Grafikchips anbinden, zudem unterstützen einzig sie aufrüstbaren DDR4-Arbeitsspeicher. Günstigere Core-i3/i5-Modelle müssen sich mit einer langsamen integrierten Grafikeinheit begnügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit Ice-Lake-U-Chips
Wafer mit Ice-Lake-U-Chips (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nach der Vorstellung der Ice Lake Y/U genannten Prozessoren für Ultrabooks hat sich Intel auf der Komponentenmesse Computex 2019 noch ausführlicher zu den Chips geäußert. So sind im Product Brief (PDF) zusätzliche Informationen zu den unterschiedlichen Typen zu finden, wenngleich Intel auch auf Nachfrage obskurerweise keine Liste der einzelnen Modelle zur Verfügung stellen wollte.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg

Vor Ort zeigte der Hersteller dafür einen 300-mm-Wafer mit den im 10+-nm-Verfahren gefertigten Chips, weshalb sich die Größe grob schätzen lässt: Die einzige bisher in Serie produzierte Variante wird von Intel als U42 bezeichnet, gemeint sind damit vier CPU-Kerne und eine integrierte GT2-Grafikeinheit (iGPU). Ein solcher Prozessor misst grob 120 mm², was ungefähr der Fläche eines bisher aktuellen Whiskey Lake U für Ultrabooks entspricht - auch hier als U42.

Intel unterscheidet beim Package zwischen Ice Lake U mit 15 Watt und einer konfigurierbaren thermischen Verlustleistung von 12 Watt bis 25 Watt sowie den Ice Lake Y mit 9 Watt und einer cTDP von 8 Watt bis 12 Watt. Allerdings lassen sich nicht alle Varianten anpassen, bei den ICL-U etwa sind Core i3 außen vor, und bei den ICL-Y sind es nur diese, welche auf 8 Watt gedrosselt werden können. Neben der cTDP obliegt zudem den Partnern, welche Temperaturlimits für die Prozessoren eingestellt werden.

Einzig die Ice Lake U weisen vier PCIe-Gen3-Lanes auf, um dedizierte Grafikeinheiten (dGPU) wie eine Geforce MX150 anzubinden, und ergo gibt es auch nur hier Hybrid Graphics, um zwischen der dGPU und der iGPU zu wechseln. Apropos integrierte Grafikeinheit: Intel wirbt zwar mit bis zu 64 Execution Units statt zuvor 24 EUs sowie Gen11- statt Gen9.5-Architektur plus LPDDR4X-3733- statt LPDDR3-2133-Speicher. Allerdings erhalten nur i7/i5-Modelle mit G7-Suffix den Vollausbau, alle anderen müssen mit 48 EUs (G4) oder 32 EUs (G1) vorlieb nehmen.

KerneTaktTurboL3-CacheiGPUSpeicherTDP
Core i7-1068 G7 4 + SMT2,3 GHz4,1 GHz8 MByteIris Plus Graphics (64 EUs) @ 1,1 GHzLPDDR4X-373328 Watt
Core i7-1065 G7 4 + SMT1,3 GHz3,9 GHz8 MByteIris Plus Graphics (64 EUs) @ 1,1 GHzLPDDR4X-373315-25 Watt
Core i5-1035 G74 + SMT1,2 GHz3,7 GHz6 MByteIris Plus Graphics (64 EUs) @ 1,05 GHzLPDDR4X-373315-25 Watt
Core i5-1035 G44 + SMT1,1 GHz3,7 GHz6 MByteIris Plus Graphics (48 EUs) @ 1,05 GHz LPDDR4X-373315-25 Watt
Core i5-1035 G14 + SMT1,0 GHz3,6 GHz6 MByteUHD Graphics (32 EUs) @ 1,05 GHzLPDDR4X-373315-25 Watt
Core i3-1005 G12 + SMT1,2 GHz3,4 GHz4 MByteUHD Graphics (32 EUs) @ 0,9 GHzLPDDR4X-373315-25 Watt
Spezifikationen von Ice Lake U
KerneTaktTurboL3-CacheiGPUSpeicherTDP
Core i7-1060 G7 4 + SMT1,0 GHz3,8 GHz8 MByteIris Plus Graphics (64 EUs) @ 1,1 GHzLPDDR4X-37339-12 Watt
Core i5-1030 G7 4 + SMT0,8 GHz3,5 GHz6 MByteIris Plus Graphics (64 EUs) @ 1,05 GHzLPDDR4X-37339-12 Watt
Core i5-1030 G44 + SMT0,7 GHz3,5 GHz6 MByteIris Plus Graphics (48 EUs) @ 1,05 GHz LPDDR4X-37339-12 Watt
Core i3-1000 G42 + SMT1,1 GHz3,2 GHz6 MByteIris Plus Graphics (48 EUs) @ 0,9 GHz LPDDR4X-37339-12 Watt
Core i3-1000 G12 + SMT1,1 GHz3,2 GHz6 MByteUHD Graphics (32 EUs) @ 0,9 GHz LPDDR4X-37339-12 Watt
Spezifikationen von Ice Lake Y


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€

Xim 02. Jun 2019

Ja, bei AMD kommt die Next-Gen aus einer runden Architektur-Entwicklung. Also, wieder...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    •  /