• IT-Karriere:
  • Services:

Ice Giant: Viel hilft nicht immer viel

Kompatibel ist der Pro Siphon Elite mit AMDs und Intels aktuellen Sockeln, aufgrund der Coldplate eignet er sich am besten für LGA 2066 (Cascade Lake X) und TRX40 (Castle Peak). Wir haben ihn auf einem Threadripper 3990X mit 64 Kernen und 280 Watt thermischer Verlustleistung getestet, konkret in einem Fractal Design R6 mit einem Lüfter in der Front und zwei im Deckel respektive im Heck; alle drei liefen mit 7 Volt.

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt

Die Montage ist flott erledigt: Abstandshalter aufsetzen, Montageplatte fixieren, Thermal Grizzly Kryonaut verteilen, CPU-Kühler festschrauben und dann die zwei zusätzlichen der vier Propeller befestigen. Grade weil der Ice-Giant-Kühler so riesig ist, sollte die Hauptplatine zuvor schon ins Gehäuse gesetzt werden und die Grafikkarte erst ganz zum Schluss. Obacht: Die RAM-Module dürfen maximal 48 mm hoch sein!

Thermosiphon gegen Heatpipes

Als Vergleichsmodell zum Pro Siphon Elite tritt der Noctua NH-U14S TR4 an, einer der besten Luftkühler für AMDs Threadripper. Beide Modelle haben wir mit 1.000 rpm, mit 1.400 rpm (maximale Drehzahl des NH-U14S TR4) und mit 2.300 rpm (Obergrenze des Pro Siphon Elite) betrieben. Dazu lief Prime95 ohne AVX für 20 Minuten, wir haben davon den TDie-Mittelwert aller Threadripper-Chiplets in den letzten fünf Minuten notiert.

  • Threadripper 3990X, MSI TRX40 Creator, 32 GByte DDR4-3200, Geforce RTX 3060 Ti, Win10 20H2 (Bild: Golem.de)
  • Threadripper 3990X, MSI TRX40 Creator, 32 GByte DDR4-3200, Geforce RTX 3060 Ti, Win10 20H2 (Bild: Golem.de)
  • Ice Giant Pro Siphon Elite montiert im Gehäuse (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Unser Testsystem für den Ice Giant Pro Siphon Elite (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ice Giant Pro Siphon Elite (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ice Giant Pro Siphon Elite (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ice Giant Pro Siphon Elite (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ice Giant Pro Siphon Elite (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • IceGiant ProSiphon Elite (Bild: Marc Ice Giant Pro Siphon Elite (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ice Giant Pro Siphon Elite - hier noch ohne die beiden zusätzlichen Lüfter (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ice Giant Pro Siphon Elite - ebenfalls ohne die beiden zusätzlichen Lüfter (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Threadripper 3990X, MSI TRX40 Creator, 32 GByte DDR4-3200, Geforce RTX 3060 Ti, Win10 20H2 (Bild: Golem.de)

Obgleich der NH-U14S TR4 weitaus kompakter und nur mit einem statt vier Lüftern versehen ist, kann sich der Pro Siphon Elite kaum absetzen. Bei niedrigeren Drehzahlen schlägt sich der Noctua besser, der Ice Giant hingegen muss ziemlich laut drehen, um Abstand zu gewinnen. Spannend ist, dass der Pro Siphon Elite im offenen Aufbau eher davonziehen kann als eingebaut im geschlossenen Gehäuse - trotz zwei Lüftern im Deckel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ice Giant Pro Siphon Elite im Test: Größe ist eben doch nicht allesIce Giant Pro Siphon Elite: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  
Anzeige - Ein Vergleichsservice der Golem Media GmbH

CPU-Kühler, luftbasiert - von PCGH getestet

ProduktnameFuma 2Dark Rock 4 ProNH-D15Assassin IIINH-U12ANH-U14SLe Grand Macho RTMugen 5 Rev.BBrocken 3 White EditionTrue Spirit 140 DirectDark Rock 4Shadow Rock 3*Grandis 3Brocken 3Pure Rock 2CNPS20X*NH-U12STA-140Scythe Kotetsu Mark IIMacho Rev. C Freezer 34 *Freezer 50Hyper 212 Black EditionNEPTWIN WHDark Rock Slim Air TowerAR12-RGBA400 RGBAXP-100C65
HerstellerScythebe quiet!NoctuaDeepcoolNoctuaNoctuaThermalrightScytheAlpenföhnThermalrightbe quiet!be quiet!SilentiumPCEKL AGbe quiet!ZalmanNoctuaThermalrightScytheThermalrightArcticARCTICCooler MasterDEEP COOLbe quiet!SilverStone TechnologyAntecThermalright
Weitere Daten anzeigen ...
Maße (B × H × T); Gewicht139 × 152 × 130 mm; 940 g 136 × 163 × 146 mm; 1.150 g 151 × 175 × 162 mm; 1.310 g 142 × 168 × 161 mm; 1.210 g 127 × 159 × 113 mm; 1.150 g 152 × 166 × 80 mm; 938 g 150 × 162 × 148 mm; 1.110 g 138 × 150 × 109 mm; 890 g 156 × 171 × 152 mm; 1.030 g 152 × 165 × 71 mm; 660 g 136 × 162 × 96 mm; 910 g 135 × 166 × 122 mm; 720 g140 × 164 × 131 mm; 990 g150 × 171 × 126 mm; 870 g 132 × 154 × 89 mm; 620 g141 × 175 × 178 mm; 1.350 g144 × 157 × 89 mm; 750 g152 × 165 × 72 mm; 700 g139 × 154 × 83 mm; 620 g 152 × 166 × 132 mm; 890 g 124 × 156 × 74 mm; 610 g 150 × 164 × 152 mm; 1.200 g126 × 158 × 76 mm; 690 g 125 × 160 × 133 mm; 930 g127 × 161 × 71 mm; 620 g 131 × 154 × 77 mm; 610 g131 × 156 × 77 mm; 680 g106 × 68 × 123 mm; 600 g
CPU-Temperatur bei 1,0 Sone 50,5 °C (1.140 U/min) 49,8 °C (1.320 U/min) 49,3 °C (1.110 U/min) 48,6 °C (900 U/min) 50,3 °C (1.500 U/min) 49,4 °C (1.220 U/min) 50,1 °C (1.280 U/min) Nicht mögl. (max. 0,9 Sone) 52,2 °C (930 U/min) Nicht mögl. (max. 0,8 Sone) 50,6 °C (1.260 U/min) 52,6 °C (1.600 U/min)52,2 °C (1.320 U/min)52,5 °C (1.000 U/min) 51,7 °C (1.410 U/min)48,9 °C (1.020 U/min)53,6 °C (1.260 U/min)51,9 °C (1.250 U/min)Nicht mögl. (max. 0,9 Sone) Nicht mögl. (max. 0,8 Sone) 51,5 °C (1.710 U/min) 49,4 °C (1.380 U/min)53,2 °C (1.740 U/min) 51,8 °C (960 U/min)Nicht mögl. (max. 0,8 Sone) 57,4 °C (1.640 U/min)56,8 °C (1.380 U/min)72,6 °C (1.920 U/min)
CPU-Temp. (100/75/50 %)49,5/52,8/61,7 °C 48,5/51,0/57,7 °C 47,5/49,9/53,8 °C 46,6/48,3/51,5 °C 48,4/50,7/56,7 °C 47,9/50,8/57,1 °C 50,1/52,8/59,1 °C 52,1/53,6/59,4 °C 52,2/54,7/59,7 °C 50,8/54,2/60,7 °C 50,1/53,1/62,8 °C 51,9/54,0/59,2 °C50,0/52,5/57,6 °C52,5/54,6/61,1 °C 50,4/53,9/63,1 °C46,3/48,1/51,5 °C52,2/56,1/65,7 °C50,5/53,5/60,0 °C53,0/56,0/61,8 °C 53,2/56,8/64,8 °C 51,0/55,1/62,7 °C 47,3/49,4/56,2 °C51,6/55,0/63,4 °C 49,0/51,6/66,3 °C55,1/58,4/66,5 °C 55,3/57,6/63,2 °C53,8/55,6/63,1 °C66,5/72,6/nicht möglich °C
Lautheit (100/75/50 %) 1,1/0,4/0,1 Sone 1,4/0,4/0,1 Sone*** 2,7/0,9/0,1 Sone 3,2/1,3/0,3 Sone 2,4/0,8/0,1 Sone 1,7/0,7/0,1 Sone 1,0/0,2/0,1 Sone 0,9/0,3/0,1 Sone 1,2/0,3/0,1 Sone 0,8/0,2/0,1 Sone 1,3/0,4/0,1 Sone*** 1,4/0,4/0,1 Sone2,3/0,8/0,1 Sone1,0/0,3/0,1 Sone 1,5/0,5/0,1 Sone3,3/1,4/0,4 Sone1,4/0,6/0,1 Sone1,7/0,5/0,1 Sone0,9/0,2/0,1 Sone 0,8/0,2/0,1 Sone 1,1/0,3/0,1 Sone 2,8/1,0/0,2 Sone1,3/0,9/0,2 Sone 3,0/1,2/0,4 Sone0,8/0,3/0,1 Sone 2,3/0,9/0,3 Sone 3,1/1,5/0,2 Sone 2,2/1,0/nicht möglich Sone Schalldruckpegel Serienlüft. (100/75/50%) 32,1/24,8/18,3 dB(A) 37,1/29,3/21,8 dB(3,1/1,5/0,2 Sone2,2/1,0/nicht möglich Sone
Vorteile
  • Günstig
  • Kompakt
  • (Ungedrosselt) effizient
  • Sehr hohe Leistung
  • Sehr geringe Lautheit
  • Kompakter als andere Doppeltürme
  • Hochwertige Lüfter
  • Sehr hohe Kühlleistung
  • Niedrige Lautheit
  • Maximale Effizienz & Leistung
  • Sehr hochwertige Lüfter
  • Gute Maximalleistung & Effizienz
  • Hochwertiger Lüfter
  • Hohe Kühlleistung
  • Einfache Montage
  • Höhe Kühlleistung
  • Geringe Lautheit
  • Wenig Leistungsverlust bei Drosselung
  • Realtiv hohe Kühlleistung
  • Geringe Lautheit
  • Normaler Platzbedarf
  • Gute Leistung bei <0,1 Sone
  • Hohe Kühlleistung
  • Geringe Lautheit
  • Günstig
  • Hohe Kühlleistung …
  • … bei noch guter Lautheit
  • Für 120mm sehr effizient
  • Gedrosselt kaum Leistungsverlust
  • Relativ günstig
  • Realtiv hohe Kühlleistung
  • Geringe Lautheit
  • Hochwertige Optik
  • Günstig & effizient
  • Sehr hohe Leistung & Effizienz
  • Hochwertiger Lüfter
  • Edles & robustes Finish
  • Geringe Bautiefe
  • Gute Leistung & Effizienz
  • Geringe Lautheit
  • Hohe Effizienz
  • Fairer Preis
  • Leise
  • Relativ effizient
  • Effizient
  • Günstig
  • Hohe Leistung
  • Hohe Effizienz
  • Relativ leise
  • Saubere Verarbeitung
  • Hohe Maximalleistung
  • Dem Preis angemessene Effizienz
  • Leise
  • RGB-Beleuchtung
  • Einfach zu montieren
  • Günstig
  • RGB-Beleuchtung
  • Einfach zu montieren
  • Sehr kompakt
Nachteile
  • Keine
  • Keine
  • Keine
  • Teuer
  • Keine
  • Keine
  • Keine
  • Keine
  • Verhältnismäßig lang
  • Keine
  • Leistungsverlust mit schwachen Lüftern
  • Zu hohe Anpresskraft für Sockel 1151
  • Nicht effizienter, als Single-Tower
  • Keine
  • Leistungsverlust gedrosselt
  • Relativ lang
  • Anpresskraft zu hoch für Sockel 1151
  • Teuer im Vergleich
  • Teuer im Vergleich
  • Keine
  • Ragt weit nach hinten
  • Zu hohe Anpresskraft für Sockel 1151!
  • Montage schwierig
  • Eigenresonanzen
  • 3-Pin
  • Gemessen an der Leistung etwas teuer
  • Wenig effizient
  • Laut, aber nicht stark
  • Wenig effizient
  • Keine Leistungsreserven
Angebote


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 34,49€
  3. 9,99€

recluce 20. Mär 2021 / Themenstart

Bei mir eine Corsair AIO die seit 2014 im Dauereinsatz ist, da funktioniert auch noch...

Ach 19. Mär 2021 / Themenstart

Naja, dieses Video betrifft doch genau das Threadripper Problem, über das in anderen...

notnagel 16. Mär 2021 / Themenstart

"Leckt man an der Steckdose, dann hat man ggf. Probleme. " Nein, erstens kann man dazu...

Ach 14. Mär 2021 / Themenstart

Btw. springt mir da gerade die vergleichbare Radiatorfläche(NH-D15 entspricht mehr oder...

Xergon 14. Mär 2021 / Themenstart

1000w? Ja, bitte! ^^

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /