Abo
  • Services:

Ice Cream Sandwich: Lenovo bringt Android 4 für Ideapad K1 - mit Einschränkungen

Lenovo hat ein Update auf Android 4.0.3 alias Ice Cream Sandwich für das Ideapad K1 veröffentlicht. Die meisten Besitzer eines Ideapad K1 werden aber wohl lieber darauf verzichten, denn dafür muss das gesamte Tablet neu aufgesetzt werden und danach fehlt Googles Play Store.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4 für Ideapad K1 ist nicht für normale Endkungen gedacht.
Android 4 für Ideapad K1 ist nicht für normale Endkungen gedacht. (Bild: Lenovo)

Ein vollwertiges Android-4-Update wird Lenovos Ideapad K1 nun doch nicht bekommen. Lenovo hatte ein Ice-Cream-Sandwich für April 2012 versprochen, bisher aber nichts geliefert. Nun hat sich Lenovo entschieden, nur eine pure Android-4-Version zu veröffentlichen. Es fehlen also alle von Lenovo vorgenommenen Android-Erweiterungen und Android-Anwendungen, die mit dem Tablet mitgeliefert wurden.

Tablet muss komplett neu aufgesetzt werden

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Damit Besitzer eines Ideapad K1 das Android-Update nutzen können, muss das gesamte Tablet neu aufgesetzt werden. Dabei gehen alle Daten auf dem Tablet verloren, der Anwender sollte also möglichst zuvor ein vollständiges Backup anlegen. Laut Aussage von Lenovo wird das Update nicht für den normalen Endkunden angeboten, sondern nur für Anwender, die entsprechende Android-Kenntnisse haben. Für das Update bietet Lenovo keinen Support an.

Das Android-4-Image hat Lenovo zum Herunterladen bereitgestellt. Parallel dazu gibt es eine PDF-Anleitung, die nur in englischer Sprache vorliegt. In dieser wird Schritt für Schritt erklärt, was der Anwender tun muss, um das Tablet zu aktualisieren. Die Anleitung beschreibt lediglich das Update an einem Windows-System. Dazu muss ein provisorischer Windows-Treiber manuell installiert werden, weil das Update sonst nicht aufgespielt werden kann.

Nach dem Update gibt es keinen Play Store mehr

Dem Android-4-Update fehlt Googles Play Store, so dass mit dem Tablet nicht ohne weiteres Android-Anwendungen aus dem Play Store installiert werden können. Begründet wird das von Lenovo damit, dass es nur eine Android-4-Image-Datei für alle Systeme gebe. Wenn Lenovo den Play Store in das Betriebssystem integrieren würde, ginge das laut Lenovo nur mit angepassten Versionen für verschiedene Länder. Weil das nicht geplant ist, gibt es nach dem Update keinen Play Store auf dem Tablet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

elgooG 31. Jul 2012

Nein, aber zusätzlich gibt es ja das "Automatische Wiederherstellen", das heißt dein...

jack-jack-jack 30. Jul 2012

ja, Asus oder Samsung haben da was nur hätte ich gerne Lenovo Thinkpads X-Serie sind mir...

Himmerlarschund... 30. Jul 2012

Wenn ich sowas entdecke, wird übrigens gnadenlos gepetzt :-) Wenn das jeder machen würde...

fratze123 30. Jul 2012

na da würde ich lieber zum original greifen und den google-kram selbst nachinstallieren...

Shred 30. Jul 2012

Bei mir läuft das Update tadellos und sogar besser als das letzte reguläre Update von...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /