Abo
  • IT-Karriere:

Ice Cream Sandwich: HTC verteilt Android-4-Update für Sensation XE

Das Sensation XE von HTC erhält ab sofort das Update auf Android 4 alias Ice Cream Sandwich. Wie das Sensation läuft das Sensation XE nach dem Update nicht mit dem aktuellen Sense 4.0, das es vorerst nur für die One-Modelle von HTC gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Sensation XE erhält Android 4.
Sensation XE erhält Android 4. (Bild: HTC)

HTC hat damit begonnen, in Deutschland das Update auf Android 4 alias Ice Cream Sandwich für das Sensation XE zu verteilen, wie mehrere Besitzer eines Sensation XE übereinstimmend im Android-Hilfe-Forum berichten. Vorerst kommt es nur für Modelle, die nicht bei einem Netzbetreiber gekauft wurden. Wann es für die Sensation-XE-Geräte erscheint, die bei einem Netzbetreiber erworben wurden, ist noch nicht bekannt. Nach dem Update läuft auf dem Smartphone Android in der Version 4.0.3.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Interhyp Gruppe, München

HTC hatte im Februar 2012 verkündet, dass unter anderem das Sensation XE das Update auf Android 4.0 Ende März 2012 erhalten werde. Dieser Termin wurde ganz knapp verfehlt, während das ebenfalls für Ende März 2012 geplante Android-4-Update für das Sensation noch im März 2012 erschien. Ursprünglich hatte HTC das Update auf Android 4.0 für Anfang 2012 versprochen.

Auch Sensation XE erhält kein Sense 4.0

Während die One-Modelle von HTC bereits mit Sense in der Version 4.0 laufen, umfasst das Android-4-Update für das Sensation XE noch Sense 3.6. Dennoch soll es auch mit Sense 3.6 den Taskmanager geben, in dem laufende Anwendungen beendet werden können, indem sie wie bei WebOS nach oben aus dem Bildschirm geschoben werden. Zudem sollen sich Systemanwendungen dauerhaft deaktivieren lassen, um Speicherplatz auf dem Gerät zu sparen.

HTC will das Update auf Android 4 in Kürze auch für das Sensation XL anbieten, hat sich bisher aber nicht dazu geäußert, wann es erscheinen wird. Auch für das Evo 3D, das Desire S, das Desire HD und das Incredible S ist ein Update auf Android 4 geplant. Wann es erscheint, ist aber noch unklar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 349,00€
  3. ab 369€ + Versand

falk.sauer 04. Apr 2012

danke schaut so aus als täte das wirklich so gehen.

Dragos 04. Apr 2012

egal. Android 4.0 reicht vollkommen aus. Irgendeinen Grund braucht es ja auch damit die...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

      •  /