• IT-Karriere:
  • Services:

Ice Cream Sandwich: HTC streicht Android-4-Update für Desire HD

Das erstmals im Februar 2012 angekündigte Android-4-Update für das Desire HD wird es von HTC doch nicht geben. Der Hersteller hat das Ice-Cream-Sandwich-Update für dieses Android-Smartphone abgesagt. Kunden haben eine Petition gestartet.

Artikel veröffentlicht am ,
Desire HD erhält kein Android-4-Update.
Desire HD erhält kein Android-4-Update. (Bild: HTC)

HTC wird für das Desire HD doch kein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich veröffentlichen. Dies geht aus einer Aktualisierung von HTCs Android-4-Update-Blogbeitrag hervor. Dieser Beitrag listet alle HTC-Geräte auf, die ein Update auf Android 4.0 erhalten werden oder mittlerweile bereits erhalten haben. Der Eintrag für das Desire HD wurde durchgestrichen.

Stellenmarkt
  1. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

In einem Kommentar dazu erklärte HTC, intensive Tests hätten gezeigt, dass HTCs jetzige Sense-Version optimal auf dem Desire HD laufe. Im Umkehrschluss sagt HTC damit, dass der Hersteller es nicht schafft, Sense zusammen mit Android 4.0 in angemessener Geschwindigkeit zum Laufen zu bekommen.

Zunächst gab es ein Dementi von HTC

Bereits Mitte vergangener Woche hatte Pocket-lint.com berichtet, dass HTC das Ice-Cream-Sandwich-Update für das Desire HD gestrichen habe. Der kanadische Mobilfunknetzbetreiber Telus enthüllte das mit internen Dokumenten. Dies dementierte HTC und betonte noch vor weniger als einer Woche, dass das Android-4-Update für das Desire HD auf jeden Fall kommen werde.

Verärgerte Besitzer eines Desire HD können nun eine ins Leben gerufene Petition unterzeichnen, in der HTC aufgefordert wird, auf jeden Fall ein Android-4-Update für das Desire HD zu veröffentlichen. Die Unterzeichner widersprechen HTC, dass Ice Cream Sandwich selbst das Desire HD zu sehr ausbremse. Schuld sei demnach nur HTCs Sense. Sie verweisen darauf, dass die auf Android 4.0 basierende Cyanogenmod-Version auf dem Desire HD ohne Probleme laufe. Cyanogenmod wird ohne HTCs Sense ausgeliefert.

Nutzer fordern Desire HD ohne Sense

In der Petition wird HTC aufgefordert, das Android-4-Update ohne Sense zu veröffentlichen. Alternativ solle HTC einzelne Funktionen von Sense weglassen. Etwas ähnlich hatte es HTC mit dem Desire der ersten Generation gemacht. Das Desire erhielt im Sommer 2011 das Update auf Android 2.3 alias Gingerbread, das im Unterschied zu den anderen Gingerbread-Updates für HTC-Smartphones im Funktionsumfang reduziert wurde.

Im Februar 2012 hatte HTC erstmals angekündigt, dass das Desire HD ein offizielles Update auf Android 4.0 erhalten werde. Damals gab es nicht einmal einen groben Zeitplan für das Update. Ende Mai 2012 wurde dieser dann nachgereicht und das Update wurde für Juli oder August 2012 versprochen.

In der vergangenen Woche hatte HTC als erster Hersteller von Android-Smartphones für drei Modelle ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean angekündigt. Bisher ist nur sicher, dass das One S, das One X und das One XL ein Jelly-Bean-Update erhalten werden. HTC will erst später verraten, welche weiteren Modelle das Update erhalten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 23,99€
  4. (-77%) 6,99€

genab.de 25. Jul 2012

Petition hat nun 10000 Unterschriften zusammen - 2000 waren gefordert

the_spacewürm 24. Jul 2012

Habe gestern mein DZ gerootet und jetzt ICS drauf. War zwar etwas umständlich, aber nach...

the_spacewürm 24. Jul 2012

Da man meist vorher lesen kann, was funktioniert und was evtl. nicht, kann man sich ja...

Anonymouse 24. Jul 2012

China ^^

Himmerlarschund... 24. Jul 2012

Also sichtbar ist in der Richtung nichts. Aber ich kann ja mal mit einer Nadel "fühlen" :-)


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /