Abo
  • Services:

ICAO: UN-Luftfahrtbehörde will globale Drohnen-Datenbank

Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) setzt sich dafür ein, eine weltweite Datenbank zur Erfassung von unbemannten Flugdrohnen und deren Besitzern einzurichten. Damit sollen auch weltweit einheitliche Standards für Multicopter geschaffen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Nach Vorstellung der ICAO würden auch Lieferdrohnen in China in der Datenbank erfasst werden.
Nach Vorstellung der ICAO würden auch Lieferdrohnen in China in der Datenbank erfasst werden. (Bild: JD.com)

Die zivile Luftfahrtorganisation der Vereinten Nationen hat auf einem Symposium in Montreal vorgeschlagen, eine weltweit einheitliche Datenbank für Multicopter und deren Piloten zu schaffen. Das berichtet Reuters unter Berufung auf ICAO-Direktor Stephen Creamer.

Länderdatenbanken sollen überflüssig werden

Stellenmarkt
  1. KV Telematik GmbH, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen

Die Angaben der Datenbank sollten in Echtzeit aufrufbar sein, erklärt Creamer. Eine gemeinsame Datenbank würde separate Aufzeichnungen einzelner Länder oder Kontinente überflüssig machen und die Erkennung und Verfolgung von unbemannten Flugobjekten erleichtern.

Noch ist nicht klar, wer eine derartige Datenbank verwalten würde. Die ICAO könnte dafür aber infrage kommen.

Hinter dem Gedanken einer weltweiten Datenbank steckt nicht nur die Absicht, Multicopter mit geringerem Aufwand besser identifizieren zu können. Es soll auch verhindert werden, dass verschiedene Länder unterschiedliche Standards für die Klassifizierung von Drohnen schaffen. Dies würde es den Herstellern erleichtern, neue Produkte auf den Markt zu bringen, da diese nicht verschiedene Regularien beachten müssten.

Auch Piloten müssten sich nicht mehr um unterschiedliche Regularien kümmern

Zudem könnten Piloten ihre unbemannten Fluggeräte einfacher in anderen Ländern nutzen, ohne sich Gedanken über veränderte Regularien zu machen. Wenn alle Drohnen in einer Datenbank erfasst sind, basiert die Aufnahme auf gleichen Regeln, so der Gedanke. Dies müsste letztlich aber auch erlaubte Flughöhen und andere Flugparameter beinhalten.

In den USA hat es bereits Versuche gegeben, eine landesweite Datenbank für Multicopter einzurichten. Vor Gericht erreichten die Piloten aber, dass die Datenerfassung ausgesetzt wurde. Seitdem müssen sich Hobbypiloten in den USA nicht mehr registrieren lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 164,90€ + Versand

User_x 13. Sep 2017

also wird es richtig teuer...

Captain 11. Sep 2017

wenn ich hier mit einer Drohne rumheize? Oder haben die Angst, das das Teil über den...

TheDragon 11. Sep 2017

Du kannst dir auch ein Auto "selber bauen" (gibt genügen Leute, die das tun). Und damit...


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

    •  /