• IT-Karriere:
  • Services:

Icann: Regional Internet Registrys fordern Tranzparenz zu .org-Deal

In einem eher ungewöhnlichen Schritt fordern die fünf großen Regional Internet Registrys alle Unterlagen der Icann zu dem .org-Verkauf. Dieser sei eine wichtige Richtlinienentscheidung, die das Vertrauen in die Icann beeinflussen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Die RIRs verwalten weltweit die IP-Adressen und haben nun Fragen zum .org-Deal.
Die RIRs verwalten weltweit die IP-Adressen und haben nun Fragen zum .org-Deal. (Bild: Pexels)

Der offizielle Zusammenschluss der Regional Internet Registrys (RIR), die Number Resource Organization (NRO), fordert von der Icann viele zusätzliche Informationen zu dem Verkauf der .org-Domain. Vor wenigen Monaten hatte die Internet Society (Isoc) angekündigt, den bisherigen Betreiber der .org-Domain, das nicht gewinnorientierte Unternehmen Public Interest Registry (PIR), an einen Finanzinvestor verkaufen zu wollen. Die Icann als oberster Verwalter des Internets muss dem Transfer wohl zustimmen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Hays AG, Rheinfelden

Die fünf großen RIRs sind für die Vergabe und Verwaltung von IP-Adressblöcken und AS-Nummern weltweit zuständig. Dazu gehört etwa das für Europa, Zentralasien und den Nahen Osten zuständige Ripe NCC. Es ist sehr unüblich, dass sich diese Organisationen außerhalb ihrer eigentlichen Aufgaben direkt zu Fragen der DNS-Verwaltung und dazugehörigen Richtlinien äußern.

In der Nachricht des Zusammenschlusses heißt es zu dem geplanten Verkauf: "Obwohl wir uns normalerweise nicht mit Richtlinienfragen im Zusammenhang mit dem DNS befassen, betrachten wir die Behandlung dieses Vorschlags durch die Icann als eine wichtige Entscheidung der Internet-Regulierung, die das Vertrauen der Gemeinschaft in die Icann und die Legitimität des Icann-Modells beeinflusst".

Die NRO fordert deshalb nun eine Einsicht in die Unterlagen der Icann zu dem .org-Verkauf. Die NRO möchte deshalb alle Informationen erhalten, "die den Prozess betreffen oder relevante Einblicke in den Prozess gewähren, nach dem die Icann die .org-Zuweisung prüft und möglicherweise genehmigen wird, einschließlich des Prozesses, nach dem Eingaben von der betroffenen Community eingeholt werden".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 500GB für 61,99€, Sandisk Extreme Pro M.2 NVMe-SSD 1TB...
  2. 341,95€ (inkl. Rabattcode "POWERTECH20" - Bestpreis)
  3. 55,99€
  4. 41,99€ (statt 59,90€)

Freedome 03. Jan 2020

Ich wiederhole mich immer wieder, aber leider berichtet Golem nicht über echte...

Hotohori 02. Jan 2020

Nach dem was man da so alles gehört hat, musste so etwas einfach passieren und ich hoffe...

wupme 02. Jan 2020

Ja lass die halt machen und walten wie sie wollen und wir lernen halt einfach damit zu...


Folgen Sie uns
       


    •  /