Abo
  • Services:

Icann: Kommen .google, .office, .lidl, .sucks und .berlin?

Die Zahl der Top-Level-Domains soll deutlich steigen. Die Icann hat im Rahmen des Vergabeprozesses 1.930 Bewerbungen erhalten, die heute veröffentlicht wurden. Darunter sind TLDs wie .baby, .hotel, .docs, .book und .blog sowie .berlin und .hamburg, .google, .samsung, .bing und .lidl.

Artikel veröffentlicht am ,
Bewerbungen für neue gTLDs veröffentlicht.
Bewerbungen für neue gTLDs veröffentlicht. (Bild: ICANN)

Die Icann will mit zahlreichen neuen Top-Level-Domains eine neue Ära im Internet einläuten. Innerhalb eines Jahres könnten 1.000 neue TLDs online gehen, ersten möglicherweise schon im ersten Quartal 2013.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Insgesamt gingen bei der Icann 1.930 Bewerbungen aus 60 Ländern ein, davon kamen 1.846 von Unternehmen und 84 von Gemeinschaften. Nur 66 beziehen sich auf geografische Namen, bei 116 handelt es sich um internationale Domains (IDNs), also Domains in anderen Schriften oder Sonderzeichen. Die meisten Anträge kamen mit 911 aus Nordamerika, dahinter folgen die Region Europa mit 675 Bewerbungen, die Region Asien und Pazifik mit 303, Lateinamerika und die Karibik mit 24 sowie Afrika mit 17.

Bei 231 TLDs gibt es Anträge von mehr als einem Bewerber. Wer den Zuschlag erhält, soll in den nächsten Monaten geklärt werden. So kann jeder in den kommenden sieben Monaten bei der Icann Beschwerde gegen die Vergabe einzelner TLDs einreichen.

Bereits am 12. Juli 2012 will die Icann mit der Prüfung der Anträge beginnen. Geprüft werden die beantragten Domains darauf, ob sie die Sicherheit oder Stabilität des Internets gefährden, weil sie beispielsweise einer bestehenden Domain ähneln. Zudem werden die Bewerber daraufhin geprüft, ob sie organisatorisch und finanziell in der Lage sind, eine Registry für die entsprechenden TLDs zu betreiben. Denn wie auch bei den aktuellen TLDs werden über Registrare Domains unter den neuen TLDs angeboten.

TLDs, gegen die es keine Widersprüche gibt, werden am schnellsten online gehen. Die Icann geht davon aus, dass dies für die meisten beantragten TLDs gilt.

Die Liste mit den beantragten TLDs kann unter icann.org eingesehen werden. Darin finden sich TLDs mit Firmennamen und Marken wie .samsung, .cisco, .swatch, .sap, .amazon, .viva, .lidl, .bosch, .rwe, .spiegel, .bbc, .microsoft, .office, .azure, .apple, .youtube und .google, allgemeine TLDs wie .deals, .watch, .watches, .auction, .baby, .charity, .blog, .corp, .legal, .coupons, .ngo, .rest, .cash, .autos, .boats, .homes, .mba, .tech, .ads, .live, .how, .page, .family, .schmidt, .book, .llc, .shop, .design, .ketchup, .online, .cloud, .style, .radio und ortsbezogene TLDs wie .corsica, .berlin, .london und .hamburg. Für .berlin hat sich dotBerlin GmbH & Co. KG beworben, für .hamburg die Hamburg Top-Level-Domain GmbH.

Besonders viele Bewerbungen gibt es für .shop, .app, .web, .news, .movie, .music, .mail, .ltd, .love, .art, .inc, .hotel und .store, aber auch für .sucks und .rip gibt es drei Bewerber. Nicht mit dabei ist unter anderem .facebook.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Tobias Claren 12. Nov 2013

Es sollte verhindert werden, dass die Firmen selbst ".sucks" mit ihrem Firmennamen...

renoseo 23. Nov 2012

INTERESSANT: Charleston Road Registry Inc. als Tochter von Google möchte: .ads, .and...

Rungard 15. Jun 2012

So kann ich gleich unter Anderem *.ad in die Blacklist eintragen und habe meine Ruhe...

teenriot 14. Jun 2012

Eher schlecht als recht. Manchmal braucht Firefox(12) 10 mal länger als Opera (das meine...

wrnr 14. Jun 2012

Eben, man muss sich jetzt schon die tld auch merken, weils auch eine Menge sites mit...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /