IBM Watson: KI-App plant den nächsten Businesstrip durch die Stadt

Mit dem Taxi oder mit der Bahn zum nächsten Termin? IBMs App Mobile Advisor soll Anwender anhand von Verkehrs- und Wetterbedingungen beraten. Grundlage ist der KI-Dienst Watson. Voraussetzung ist mindestens 4G.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobility Advisor soll Anwendern solche Staus ersparen.
Mobility Advisor soll Anwendern solche Staus ersparen. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

IBM arbeitet mit dem spanischen Autohersteller Seat zusammen, um eine App zu entwickeln, die den nächsten Businesstrip durch die Stadt automatisch plant. Die Basis für Mobility Advisor stellt IBMs KI-Dienst Watson. Das Machine-Learning-System erstellt anhand von verschiedenen Informationen Routen und dazu passende Transportmittel - etwa Taxis, öffentliche Verkehrsmittel oder Mietfahrräder.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / innen oder Physiker / innen (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. Senior IT-System Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
Detailsuche

Watson-Dienste werden mit Wetterdaten, Verkehrsinformationen und anderen Daten versorgt. Das ermöglicht der Software, konkrete Empfehlungen für den Weg zum nächsten Meeting oder zu einer Veranstaltung zu erstellen. So kann sie etwa von einem Taxi abraten, wenn in der Stadt gerade hohes Verkehrsaufkommen herrscht. Die App soll dabei auch Kalendertermine der Nutzer und deren Position nutzen können, um bessere Vorschläge abzugeben.

Vorerst nur in Städten geplant

Das Programm soll Nutzer zudem ein Sprachinterface präsentieren. Anwender können im Dialog mit dem Bot ihre Reiseplanung vornehmen. Ein ähnliches Konzept wollte IBM bereits in der Teamchatsoftware Watson Workspace umsetzen. Die Software wurde jedoch eingestellt, bevor sie das Betastadium verließ.

Mobility Advisor entsteht in Kooperation mit der von Seat gegründeten Firma Xmoba. Dieses Unternehmen soll sich auf Transportmöglichkeiten innerhalb von Großstädten konzentrieren. Allerdings wird sich der Dienst erst einmal auf die spanische Stadt Barcelona beschränken. Es ist unklar, ob und wann die Software auf andere Städte ausgeweitet wird. Die Voraussetzung für das Programm ist aber ein ausgebautes 4G- oder sogar 5G-Netzwerk. Damit wird es sich in naher Zukunft auf urbane Gegenden beschränken, zumal nicht einmal dort immer ein flächendeckendes Netz gegeben ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /