Abo
  • Services:
Anzeige
Der Power8 bindet acht Memory-Buffer-Chips als L4-Cache an.
Der Power8 bindet acht Memory-Buffer-Chips als L4-Cache an. (Bild: IBM)

IBM Power8 Bandbreiten-Monster steuert bis zu 1 TByte RAM an

IBM hat auf der Konferenz "Hot Chips 25" seinen Power8-Prozessor vorgestellt. Der 12-Kern-Chip bietet rasend schnelle Caches und bindet zudem noch 128 MByte externes EDRAM an. Die Leistung soll doppelt so hoch liegen wie beim Power7+.

Anzeige

Mit dem Power8 hat IBM ein Jahr nach dem Power7+ dessen Nachfolger vorgestellt, der ursprüngliche Power7 erschien bereits 2010. Der neue Chip misst satte 650 mm², den externen EDRAM nicht mitgezählt. Möglich wird ein solches Monster durch IBMs 22-Nanometer-SOI-Fertigung in der Chipfabrik in East Fishkill, New York. Der Power7+ wurde noch in 32 nm produziert, der Power7 in 45 nm.

  • Der Power8 bietet zwölf Kerne mit je 512 KByte L2 und dazu insgesamt 96 MByte L3-Cache. (Bild: IBM/Screenshot: Golem.de)
  • Jede Recheneinheit kann mittels Simultaneous Multithreading acht Threads abarbeiten. (Bild: IBM/Screenshot: Golem.de)
  • Acht EDRAM-Blöcke mit zusammen 128 MByte dienen als externer L4-Cache. (Bild: IBM/Screenshot: Golem.de)
  • Peripherie wird per PCI-Express 3.0 angebunden. (Bild: IBM/Screenshot: Golem.de)
  • Der Power8 im Vergleich zu früheren Power-Prozessoren (Bild: IBM/Screenshot: Golem.de)
  • Gegenüber dem Power7+ soll der Power8 teilweise mehr als doppelt so flott rechnen. (Bild: IBM/Screenshot: Golem.de)
Der Power8 bietet zwölf Kerne mit je 512 KByte L2 und dazu insgesamt 96 MByte L3-Cache. (Bild: IBM/Screenshot: Golem.de)

Die gleich zwölf Kerne des Power8, von denen jeder per Simultaneous Multithreading acht Threads ausführen kann, greifen auf jeweils 512 KByte L2-Cache zurück. Weiterhin teilen sich die Recheneinheiten 96 MByte L3-Cache und obendrauf kommen noch einmal 128 MByte Embedded-DRAM. Letzerer Speicher ist als L4-Cache organisiert und wird mittels acht Memory-Buffer-Chips ermöglicht, der Speichercontroller bindet zudem mittels 32 Kanälen bis zu 1 TByte DDR3-1600-RAM an.

Doppelte Leistung, FIVRs und PCI-E 3.0 ab 2014

Damit die Daten schnell genug ankommen, schaufeln die Kerne ihre Daten aus dem L2-Cache mit 256 GByte pro Sekunde heran und schreiben sie mit 64 GB/s zurück. Der L3-Puffer arbeitet in beide Richtungen mit 128 GB/s und der L4-Cache liest ebenso flott, schreiben kann er mit 64 GB/s. Die 32 Kanäle mit DDR3-1600-Geschwindigkeit erlauben zusammen 410 GB/s, dauerhaft soll der Power8 immerhin noch 230 GByte pro Sekunde schaffen.

Die enorme Datentransferrate erlaubt es dem IBM-Chip zusammen mit seinen zwölf Kernen, die Leistung gegenüber dem Power7+ mit seinen nur acht Recheneinheiten je nach Anwendung mehr als zu verdoppeln - Singlethread ist er immerhin um den Faktor 1,6 flotter. Taktfrequenzen gibt der Hersteller hierbei nicht an, ein Hinweis in der Präsentation lässt aber auf 4 GHz schließen. Der Power7+ kommt auf bis zu 4,4 GHz.

Neben der reinen Rechenleistung sind beim Power8 vor allem die einzelnen Spannungsregler pro CPU-Kern bemerkenswert. Etwas Ähnliches bietet derzeit nur Intels Haswell, hier versorgt ein Regler aber neben den x86-Einheiten noch die GPU sowie den L3-Cache und den System Agent. Daher spricht Intel von FIVRs, also Fully Integrated Voltage Regulators.

Wie beim Mitbewerber bindet der Power8 Peripherie per PCI-Express 3.0 und bis zu 16 Lanes an, auch Transactional Memory wird unterstützt. Erste Chips sollen kommendes Jahr ausgeliefert werden, zu Preis und TDP schweigt IBM bisher.


eye home zur Startseite
H-D-F 07. Okt 2013

Hier gehts eher um RISC

George99 29. Aug 2013

w s &#948...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  2. Joke Technology GmbH, Bergisch-Gladbach
  3. Information Design One AG, Frankfurt am Main
  4. Daimler AG, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  2. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: "Schaden"

    crazypsycho | 21:14

  2. Re: Lässt sich doch einfach zusammenfassen

    matok | 21:14

  3. Re: Eine Instanz hat Kim noch...

    crazypsycho | 21:12

  4. Re: Na ja, "bisher als sicher"

    Wallbreaker | 21:12

  5. Re: Es führt kein Weg an Windows vorbei

    matok | 21:11


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel