IBM PCs und Zilog Z80: Erstes PC-Betriebssystem CP/M offiziell Open Source

Mit den ersten PCs der 70er Jahre entstand CP/M als plattformunabhängiges System. Der Quellcode ist nun endgültig Open Source.

Artikel veröffentlicht am ,
CP/M auf einem Rechner mit Zilog Z80
CP/M auf einem Rechner mit Zilog Z80 (Bild: Michael Specht, Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Seit 1974 gibt es das legendäre Betriebssystem CP/M. Rund 21 Jahre nach einer ersten Offenlegung des Quellcodes ist dieser auch offiziell frei verfügbar und darf ohne weitere Einschränkungen verteilt werden. Das geht aus einer entsprechenden Erklärung hervor, in der der bisherige Urheberrechtsinhaber die Bedingungen zum Verteilen des Codes aktualisiert hat.

Stellenmarkt
  1. Trainee IT (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
  2. Identitäts- und Berechtigungsmanager (m/w/d)
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
Detailsuche

CP/M war zunächst für die ersten Heimrechner mit Intel-Hardware gedacht und erfreut sich vor allem durch einen Port auf Zilogs Z80 auch bei Retro-Enthusiasten weiterhin großer Beliebtheit. Das System gilt als ideeller Vorgänger zu MS-DOS von Microsoft, das im Prinzip ein Klon von CP/M war und von IBM mit dessen PCs in den 80er Jahren vertrieben wurde. CP/M war auch für IBM-PCs verfügbar - allerdings zum sechsfachen Preis.

Bereits im Jahr 2001 erlaubte der Rechteinhaber dem CP/M-Enthusiasten Tim Olstead das Betriebssystem im Quellcode und in Binärform sowie auch Dokumentation und Ähnliches zu vertreiben. Olstead starb jedoch kurz darauf an Krebs und die Erlaubnis wurde zumindest auf die von ihm gepflegte inoffizielle CP/M-Webseite erweitert. Genau genommen aber eben nur auf die Webseite und deren Community.

Die weiterhin bestehende Community der Webseite fragte deshalb erneut den Rechteinhaber zum Stand der Lizenzierung von CP/M. Konkret geht es dabei um die eigentliche Intention und eine Präzisierung der Erklärung aus dem Jahr 2001.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Rechteinhaber Bryan Sparks, CEO des Softwareunternehmens DRDOS, das durch Übernahmen an die CP/M-Rechte gelangt ist, klärte in einer E-Mail dazu auf. Demnach waren Beschränkungen rund um den Quellcode schon 2001 nicht vorgesehen und sind deshalb in der aktuellen Bestimmung auch nicht mehr enthalten. Der Code darf also frei wiederverwendet und weiterverteilt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Anti-Scalper: Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung
    Anti-Scalper
    Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung

    Prime ist nicht mehr nötig, aber dafür eine Einladung: Wegen anhaltender Lieferengpässe hat Amazon den Bestellvorgang bei der PS5 geändert.

  2. Shitexpress, Genesis, Anno 1800: Dienst gehackt, mit dem anonym Exkremente verschickt werden
    Shitexpress, Genesis, Anno 1800
    Dienst gehackt, mit dem anonym Exkremente verschickt werden

    Sonst noch was? Was am 17. August 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /