Abo
  • Services:
Anzeige
Die Sesame Street kooperiert mit IBM.
Die Sesame Street kooperiert mit IBM. (Bild: Larry Downing/Reuters)

KI stellt das menschliche Selbstbild infrage

Der Schritt, eine Markenkooperation mit einem beliebten TV-Programm einzugehen, ist smart. Die Entwicklung von künstlicher Intelligenz hat in den vergangenen Jahren Sprünge gemacht, die man vor kurzem noch nicht für möglich gehalten hat. "Die Leistungen von Produkten wie Watson sind so erstaunlich, dass sie unser Selbstbild als Mensch und was uns als solcher ausmacht, teilweise infrage stellen", sagt Matthias Schrader, Chef der Hamburger Digitalagentur Sinner-Schrader.

Anzeige

Neben den philosophischen Aspekten gebe es ganz konkrete gesellschaftliche Fragen, die wir künftig diskutieren werden, wenn Maschinen zunehmend die Arbeit der sogenannten Wissensarbeiter besser und günstiger erledigen können. "Für die Anbieter wie in diesem Fall IBM ist es daher elementar, das Thema künstliche Intelligenz positiv zu konnotieren. Dafür bietet Sesame Street sicherlich eine geeignete Plattform."

Der IT-Konzern hat somit die Möglichkeit, die jungen Zuschauer schon im Alter von vier bis sechs Jahren in ihrer "grundsätzlichen Haltung zu Kulturtechniken, die ein inhärentes Geschäftsmodell besitzen, zu prägen", sagt Digitalexperte Schrader. Eine Kooperation, die in Deutschland kein geeignetes Vorbild hat.

Andere Marken gehen nicht so weit

Wenige Markenkooperationen gehen einen derart umfassenden Vertrag mit den Fernsehmachern ein. Meist beschränken sie sich auf Präsenzen innerhalb des Fernsehgeschehens, wie beispielsweise der Autobauer Opel oder die Kosmetikmarke Maybelline bei dem TV-Format Germany's Next Topmodel von ProSiebenSat1.

Zu den möglichen Risiken des Zusammenspiels der beiden ungleichen Partner sagt Markenexperte Schrader: "In den 70ern wurde intensiv darüber diskutiert, ob Kinder durch die Sesame Street tatsächlich vorschulrelevante Inhalte lernen oder - getreu dem Marshall McLuhan'schen Motto 'The medium is the message' - eher auf das Fernsehen konditioniert werden. Eine solche Rezeption der Kooperation ist nicht ausgeschlossen - sind Maschinen die besseren Lehrer?"

 IBM-Markenkooperation: Warum Watson in die Sesamstraße zieht

eye home zur Startseite
MFGSparka 27. Mai 2016

Ich glaube da hast du was missverstanden. Die Sesamstraße ist eine Fernsehsendung. Es...

Lord Gamma 26. Mai 2016

IBM-kompatible PCs hieß es da immer. Schon lange ist das aber weniger wichtig. Spätestens...

photoliner 26. Mai 2016

Ernie und Bert, nicht Berni und Ert (schade eigentlich, dass es die beiden nicht mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. über Duerenhoff GmbH, Essen
  3. DuPont Sustainable Solutions (DSS), Neu-Isenburg
  4. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Youtube schafft sich ab

    Proctrap | 01:09

  2. Re: i et o liegen direkt nebeneinander

    blaub4r | 01:08

  3. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    F.o.G. | 01:06

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    teenriot* | 01:05

  5. Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch 300...

    F.o.G. | 01:00


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel