IBM, HPE, Quantum: Bandlaufwerke mit LTO-9 haben nicht die doppelte Kapazität

Anders als bisher versprochen werden LTO-9-Laufwerke mit 18 statt 24 TByte Kapazität erscheinen. Das sei ein Mittel, um Kosten zu sparen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bandlaufwerke sind noch immer ein wichtiges Backup-Medium.
Bandlaufwerke sind noch immer ein wichtiges Backup-Medium. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Mitglieder des LTO Program haben die finale Version der kommenden LTO-9-Spezifikation veröffentlicht. Dabei einigen sich IBM, HPE und Quantum auf Bandlaufwerke, die weniger Kapazität als bisher angenommen aufweisen. Auf LTO-9-Kassetten passen 18 TByte statt der bisher versprochenen 24 TByte Kapazität. Komprimiert sind 45, statt 60 TByte an Daten speicherbar. Derweil arbeitet das japanische Unternehmen Fujifilm an einer Abwandlung von LTO-Laufwerken, die 400 TByte Kapazität aufweisen soll.

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. Techniker / Ingenieur Prüftechnik (m/w/d)
    INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
Detailsuche

Damit folgen die Hersteller nicht mehr der Agenda, die Kapazität des Standards im Vergleich zum Vorgänger zu verdoppeln. LTO-8 ist für 12 TByte unkomprimiert und 30 TByte komprimiert ausgelegt. "LTO-Medien haben sich in der Kapazität alle 2,3 Jahre etwa verdoppelt", schreibt das LTO Program in der Pressemitteilung. "Für die LTO-Generation 9 hat das LTO Program sich entschieden, die Kosten und Nutzen der Technik innerhalb der Spezifikation zu balancieren".

Für die Käuferschaft könnte das bedeuten, dass LTO-9-Kassetten und -Laufwerke preiswerter sein werden als zunächst angenommen. LTO-8-Medien kosten derzeit etwa 110 bis 120 Euro, was einem Terabyte-Preis von etwa 27 Cent entspricht - ausgehend von der komprimierten 30-Tbyte-Kapazität. Allerdings sind Bandlaufwerke, welche die Kassetten beschreiben, meist wesentlich teurer. Das erschwert vielen Kunden mit begrenztem Budget den Umstieg auf neuere LTO-Standards.

Zu LTO-8 kompatibel

Die drei Hersteller haben sich vorgenommen, in kommenden LTO-Generationen die Kapazität wieder zu verdoppeln. Allerdings werden diese ausgehend vom neu definierten LTO-9-Standard mit 18 TByte entwickelt und daher ebenfalls in ihrer Kapazität sinken.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie LTO-8 wird auch LTO-9 nur zu einer Generation davor kompatibel sein. Es können demzufolge LTO-8-Kassetten mit LTO-9-Laufwerken genutzt werden - lesend und schreibend. Funktionen wie Write-Once, Read-Many (Worm) und der Support des Linear-Tape-File-Systems werden in der neuen Generation übernommen. LTO-9 soll zudem leere und ungenutzte LTO-8-Kassetten formatieren können und wird seinerseits zu LTO-10 kompatibel sein. Das verspricht zumindest Quantum auf einer eigenen Herstellerseite.

LTO-9 wird wie die Vorgängergenerationen größtenteils für Langzeitbackups eingesetzt werden. Random-Read- und Write-Zugriffe wie bei HDDs und SSDs sind mit dieser Technik schwierig. Auch sind Schreibzugriffe generell eher begrenzt möglich und führen zu schnellerem Verschleiß. Golem.de hat sich Bandmedien im Detail angeschaut und dazu das Geoforschungszentrum in Potsdam besucht. Dort sind weitere Informationen zu diesem Medium zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nille02 09. Sep 2021

Von HPE kostet das 12TB Band 72,50¤ und damit kommt man auf etwa 6¤ pro TB. https...

gbpa005 11. Sep 2020

Es müsste TB statt GB heißen. Beste Grüße und sorry für die Besserwisserei.

Anonymer Hash 11. Sep 2020

Die guten, alten Zeiten, in denen Bandlaufwerke noch nach Gigabyte bemessen wurden :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektrisches Showcar
Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
Artikel
  1. Ziele gänzlich verfehlt: Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg
    "Ziele gänzlich verfehlt"
    Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg

    Das Innenministerium hat die Nutzung von De-Mail um den Faktor 1.000 falsch eingeschätzt. Es soll daher die Einstellung des Dienstes prüfen.

  2. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  3. Actionserie: Respawn stoppt Verkauf von Titanfall
    Actionserie
    Respawn stoppt Verkauf von Titanfall

    Das erste Titanfall verschwindet aus den Stores. Unklar ist: Droht das Ende der Serie - oder winkt ein Neuanfang?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen • Crucial-RAM (u. a. 16GB Kit 3600 73,99€) [Werbung]
    •  /