• IT-Karriere:
  • Services:

IAA Nutzfahrzeuge: Neue Smartwatch für mehr Sicherheit bei Lkws

Der Telematikanbieter Astrata hat eine neue Smartwatch vorgestellt, die die Körperfunktionen von Lkw-Fahrern überwachen und auswerten soll. Damit sollen Fuhrunternehmen über die Systeme des Lkws rechtzeitig sehen können, wenn ihre Fahrer eine Pause brauchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Unfälle durch übermüdete Fahrer soll die Smartwatch von Astrata verhindern helfen.
Unfälle durch übermüdete Fahrer soll die Smartwatch von Astrata verhindern helfen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Auf der IAA Nutzfahrzeuge hat Astrata eine neue Smartwatch gezeigt. Die Uhr richtet sich an Lkw-Fahrer und soll durch die Überwachung von bestimmten Körperfunktionen rechtzeitig auf einen verschlechterten Gesundheitszustand und Schlafmangel hinweisen.

Verschiedene Messwerte geben Auskunft über den Zustand des Fahrers

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Dafür werden die Hauttemperatur, die galvanische Hautreaktion (Schweiß) und die Herzfrequenz gemessen. Anhand der Werte kann die "Fit to Perform" genannte Uhr erkennen, wann eine Pause für den Fahrer angebracht ist.

Anders als andere Smartwatches lässt sich die Uhr von Astrata direkt in die Telematik des Herstellers einbinden, also in das System, das normalerweise Fahrzeugdaten an den Fuhrunternehmer überträgt. Die Hoffnung des Herstellers ist, dass die Unternehmer anhand der Daten notfalls die Arbeitszeit des Fahrers anpassen. So soll das gesamte Flottenmanagement verbessert werden.

Veränderungen im Wohlbefinden können erkannt werden

Auch die Sicherheit profitiert von einem derartigen System. Übermüdungen und eine Verschlechterung des Wohlbefindens des Fahrers könnten rechtzeitig erkannt werden, bevor es zu Unfallgefahr kommen kann. Andererseits könnten sich manche Fahrer auch unwohl bei dem Gedanken fühlen, dass sie unter ständiger Beobachtung stehen.

Astrata zeigt seine Smartwatch auf der IAA Nutzfahrzeuge. Nach eigenen Angaben ist die Nachfrage nach einer derartigen Fitness-Überwachung in der Transportbranche hoch. Die Uhr soll im Jahr 2017 auf den Markt kommen. Einen Preis nennt der früher als Qualcomm Enterprise Services Europe bekannte Hersteller noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)

Der lustige... 22. Sep 2016

Meiner Erfahrung nach geht auch ein guter Teil der Lenkzeitüberschreitungen auf Fahrer...

SlightlyHomosex... 22. Sep 2016

So sieht es aus. Getreu dem Motto "Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss".

SlightlyHomosex... 22. Sep 2016

Jeder halbwegs vernünftige Fahrer fährt solange wie es im gesetzlich erlaubt ist, oder...

inkognito-leser 22. Sep 2016

Da fehlt noch eine Sonde (SmartShit) im Arsch um zu sehen wann der Mitarbeiter mal muss...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /