Koreaner wechseln in den Angriffsmodus

Dass sich Hyundai inklusive der Tochter-Marke Kia auf den Weg nach München macht, unterstreicht die Tatsache, dass die Koreaner jetzt wieder in den Angriffsmodus schalten und der Welt nachdrücklich zeigen wollen, dass es noch eine automobile Welt neben der VW-ID-Familie gibt. Neben dem schnittigen Kia EV6, der technisch mit dem Hyundai Ioniq 5 verwandt ist, könnte Genesis mit dem Elektro-SUV GV60, der ebenfalls auf der E-GMP-Plattform (Electric-Global Modular Platform) basiert, beim Publikum punkten - mit gefälligem Design und einer Schnellladetechnik, die jeden Stromer von Volkswagen alt aussehen lässt.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Berater (m/w/d) Module SD/MM und SAP CPI
    Conmetall Meister GmbH, Wuppertal
  2. IT-Support Spezialist Software (m/w/d) Holz
    OS Datensysteme GmbH, Ettlingen
Detailsuche

Für Renault-Chef Luca de Meo ist die IAA 2021 in München so etwas wie eine Herzensangelegenheit. Denn der Italiener war einst Vorstand bei Audi und will seinen ehemaligen Kollegen zeigen, was seine neue Firma so alles kann. Es ist schon durchgesickert, dass es sich mit dem Megane E-Tech um ein elektrifiziertes Modell handeln wird. Spannend wird sein, was Dacia im Gepäck hat. Die Renault-Tochter will nicht nur den vollelektrischen Spring, sondern auch das neue Familienauto der Marke vorstellen. Der "Jogger" kommt mit sieben Sitzen und "Outdoor-Spirit", also als SUV - aber (leider) noch mit einem ganz konventionellen Antrieb.

Audi träumt vom vollautonomen Fahren

Und Audi? Die Ingolstädter geben mit dem Grandsphere Concept schon einen ziemlich seriennahen Ausblick auf den Nachfolger des Audi A8, der Ende des Jahres 2024 vorgestellt wird. Das "Raumschiff" bricht mit einigen Traditionen der klassischen Luxus-Limousine und hat gute Chancen, einer der Hingucker auf der IAA zu werden. Vor allem, weil die Studie vom Sky Sphere, einem weiteren ansehnlichen Konzeptauto, flankiert wird.

Auch andere Autobauer werden versuchen, den Besuchern mit Konzepten ihre Vision der Mobilität der Zukunft näherzubringen. Dem Vernehmen nach wird BMW eine Studie zeigen, die eine ganzheitliche Nachhaltigkeit des Automobils demonstriert. Porsche wird mit seinem Konzeptfahrzeug ebenfalls in die Zukunft blicken. Die Zuffenhausener geben sich aber noch zurückhaltend. Gut möglich, dass der Prototyp im Zusammenhang mit dem Motorsport steht. Schließlich will Porsche in Zukunft in der LMDh-Serie (Le Mans Daytona hybrid) punkten.

VW Multivan nun auch als Plugin-Hybrid

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    19.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ganz im Schatten der Elektromobile stehen die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren natürlich nicht. Der neue, auf Basis des Ford Transit und mit reichlich Unterstützung von Ford entwickelte neue VW "Bulli" T7 wird nicht nur den Campingfans ein Lächeln ins Gesicht zaubern, zumal es ihn auch als wiederaufladbare PHEV-Version geben wird. Der VW Multivan bietet nicht nur in der neuen Langversion mehr Raum als bisher, da er ein flexibles Stuhlsystem nutzt.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Und was gibt es sonst so an Neuigkeiten? Mercedes wagt sich mit der C-Klasse All Terrain ins Gelände. Auch das Modell wird es als Teilzeitstromer geben. Vom neuen Porsche 911 Carrera GTS gibt es derzeit noch nichts - zum Stromer wird die Sportwagen-Legende frühestens 2025. Wenn überhaupt.

Hinweis: Dieser Artikel ist am 30. August 2021 zuerst bei unserem Kooperationspartner Edison.media erschienen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 IAA in München: Das große Stromern
  1.  
  2. 1
  3. 2


zerzadha 06. Sep 2021

Ah ja, der allseits beliebte Wunderakku, der seit 10 Jahren bestimmt in 2 Jahren kommt.

Trollversteher 01. Sep 2021

Bei wie vielen deutschen hochrangigeren Politkern ist da ähnlich verfahren worden? Fällt...

Thorgil 01. Sep 2021

Warum muss es das automatisch machen? Das sind unnötige Kosten und zusätzliche Wartung...

Kawim 31. Aug 2021

Ich wollte ja erst lachen, aber glaube du meinst das sogar ernst. Geh mal lieber mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Elektroauto: Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert
    Elektroauto
    Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert

    Mit einiger Verzögerung ist das elektrische Kleinstauto Microlino an die ersten Kunden ausgeliefert worden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /