IAA 2015: Der Tretroller bekommt einen Elektromotor

Design aus den 50ern, aber Antrieb aus der Gegenwart bieten die Roller von Kumpan Electric. Es gibt sie als Scooter, aber auch als Tretroller mit E-Motorunterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Tretroller von Kumpan Electric: Unterstützung wie beim E-Bike
E-Tretroller von Kumpan Electric: Unterstützung wie beim E-Bike (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Seit einigen Jahren sind sie in, die kleinen Tretroller, die den Fußgänger auf seinem Weg beschleunigen. Kumpan Electric verpasst ihnen zusätzlichen Schub: Das Remagener Unternehmen stellt auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt Roller mit Elektromotor vor (Halle 3.1, Stand C10).

Stellenmarkt
  1. Senior IT Systemadministrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt
  2. Data Scientist (m/w/d) für elektrische Anlagen und Netze im Asset Management
    Amprion GmbH, Dortmund
Detailsuche

Der Roller unterstützt den Fahrer beim Treten, ähnlich wie ein E-Bike. Der Roller sei mit einer Sensorik ausgestattet, die einen Tritt erkenne und dann entsprechend unterstütze, sagt Daniel Tykesson im Gespräch mit Golem.de. Zusammen mit seinen beiden Brüdern hat er Kumpan Electric gegründet. Der Roller laufe dann aus. "Dann muss man erneut antreten, um mehr Unterstützung zu generieren." Wie die Sensorik funktioniert, sagt er nicht. Das sei Firmengeheimnis.

Der große Roller fährt auch ohne Treten

Den Roller gibt es in zwei Ausführungen: In der einfacheren bietet der Roller nur Unterstützung. Die größere Variante bietet zudem die Möglichkeit, elektrisch zu fahren: Der Fahrer dreht am Griff auf der rechten Seite und lässt den Motor für den Vortrieb sorgen. Bis zu 20 km/h fährt der Roller. Ein Helm ist zwar nicht nötig, aber dafür eine Straßenzulassung.

  • Tretroller und Scooter, beide mit E-Antrieb, baut Kumpan Electric aus Remagen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Den Tretroller gibt es in zwei Varianten: Das kleinere Modell (r.) unterstützt den Fahrer beim Treten. Auf dem größeren Modell kann er sich auch fahren lassen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Eine Sensorik erkennt den Tritt - wie, ist Firmengeheimnis. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Motorroller Modell 1954 ist ein Zweisitzer. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Roller fährt 45 km/h schnell - wie ein Moped. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Bis zu drei Akkus passen unter die Sitzbank. Jeder ermöglicht eine Reichweite von 50 km. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Zum Laden werden die Akkus herausgenommen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Für die Motorroller gibt es auch Anhänger. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der zweirädrige ist für Lieferdienste gedacht. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Chrom-Zierleisten: Kumpan Electric verbindet moderne Antriebstechnik mit 1950er-Jahre-Design. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Passend gestaltet sind auch Helm und Gepäckträger. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Tretroller und Scooter, beide mit E-Antrieb, baut Kumpan Electric aus Remagen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Beide Varianten des Rollers unterscheiden sich im Aussehen. Der Roller mit Straßenzulassung hat eine kleine Sitzbank über dem Hinterrad. Bei einem Fahrzeug mit Straßenzulassung ist eine Sitzgelegenheit vorgeschrieben.

Motorroller im 50er-Look

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben den Tretrollern baut Kumpan seit einigen Jahren Elektro-Motorroller im Retrodesign der 1950er Jahre. Die beiden Modelle - der Einsitzer 1953 und der Zweisitzer 1954 - haben jeweils einen 2kW-Motor, der auf 45 km/h gedrosselt ist, also einem Moped der 50er-Klasse entspricht.

Die Reichweite der Roller beträgt zwischen 50 und 150 Kilometern - je nach Akkuausstattung: Die Akkus sitzen unter der Sitzbank, wo es drei Fächer für die Stromspeicher gibt. Ein Akku hat eine Speicherkapazität von 29 Ah und ermöglicht eine Reichweite von 50 Kilometern. Geladen werden die grünen Akkus an der heimischen Steckdose - dazu werden sie einfach aus dem Fach genommen. Um die 9 kg schweren Akkus besser tragen zu können, bietet Kumpan gleich passende Tragegurte an.

Design ist den Remagenern wichtig: "Wir wollten eine neue Antriebstechnik verbinden mit einem bewährten Design und einem Wiedererkennungswert, diesem Gefühl der 50er Jahre", sagt Tykesson. Zu den Scootern gibt es Anhänger: In den mit einem Rad passt die Ausrüstung für den Samstagnachmittagsausflug an den Strand. Der größere Anhänger hat zwei Räder und ist beispielsweise für einen Lieferservice gedacht. Passend zu den Fahrzeugen bietet Kumpan auch Accessoires wie eben den Tragegurt oder einen Helm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jossele 22. Sep 2015

nach erreichbarer Höchstgeschwindigkeit. <45km/h = 50ccm

Mixermachine 21. Sep 2015

Denke über das Design geht es. Wenn der Antrieb nur "unterstützend" wirkt, dann braucht...

plutoniumsulfat 19. Sep 2015

Was man auch am Arbeitsplatz laden müsste......

Tigtor 18. Sep 2015

Führerschein wüsste ich jetzt nicht aber die schnelleren ebikes ab 25km müssen...

Tigtor 18. Sep 2015

Andersrum wird 'n Strumpf draus: Wenn er nicht rollt, tritt man ihn... so oder so.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /