Abo
  • Services:

IAA 2015: Der Tretroller bekommt einen Elektromotor

Design aus den 50ern, aber Antrieb aus der Gegenwart bieten die Roller von Kumpan Electric. Es gibt sie als Scooter, aber auch als Tretroller mit E-Motorunterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Tretroller von Kumpan Electric: Unterstützung wie beim E-Bike
E-Tretroller von Kumpan Electric: Unterstützung wie beim E-Bike (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Seit einigen Jahren sind sie in, die kleinen Tretroller, die den Fußgänger auf seinem Weg beschleunigen. Kumpan Electric verpasst ihnen zusätzlichen Schub: Das Remagener Unternehmen stellt auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt Roller mit Elektromotor vor (Halle 3.1, Stand C10).

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. LBBW Immobilien Management GmbH, Stuttgart

Der Roller unterstützt den Fahrer beim Treten, ähnlich wie ein E-Bike. Der Roller sei mit einer Sensorik ausgestattet, die einen Tritt erkenne und dann entsprechend unterstütze, sagt Daniel Tykesson im Gespräch mit Golem.de. Zusammen mit seinen beiden Brüdern hat er Kumpan Electric gegründet. Der Roller laufe dann aus. "Dann muss man erneut antreten, um mehr Unterstützung zu generieren." Wie die Sensorik funktioniert, sagt er nicht. Das sei Firmengeheimnis.

Der große Roller fährt auch ohne Treten

Den Roller gibt es in zwei Ausführungen: In der einfacheren bietet der Roller nur Unterstützung. Die größere Variante bietet zudem die Möglichkeit, elektrisch zu fahren: Der Fahrer dreht am Griff auf der rechten Seite und lässt den Motor für den Vortrieb sorgen. Bis zu 20 km/h fährt der Roller. Ein Helm ist zwar nicht nötig, aber dafür eine Straßenzulassung.

  • Tretroller und Scooter, beide mit E-Antrieb, baut Kumpan Electric aus Remagen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Den Tretroller gibt es in zwei Varianten: Das kleinere Modell (r.) unterstützt den Fahrer beim Treten. Auf dem größeren Modell kann er sich auch fahren lassen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Eine Sensorik erkennt den Tritt - wie, ist Firmengeheimnis. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Motorroller Modell 1954 ist ein Zweisitzer. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Roller fährt 45 km/h schnell - wie ein Moped. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Bis zu drei Akkus passen unter die Sitzbank. Jeder ermöglicht eine Reichweite von 50 km. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Zum Laden werden die Akkus herausgenommen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Für die Motorroller gibt es auch Anhänger. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der zweirädrige ist für Lieferdienste gedacht. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Chrom-Zierleisten: Kumpan Electric verbindet moderne Antriebstechnik mit 1950er-Jahre-Design. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Passend gestaltet sind auch Helm und Gepäckträger. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Tretroller und Scooter, beide mit E-Antrieb, baut Kumpan Electric aus Remagen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Beide Varianten des Rollers unterscheiden sich im Aussehen. Der Roller mit Straßenzulassung hat eine kleine Sitzbank über dem Hinterrad. Bei einem Fahrzeug mit Straßenzulassung ist eine Sitzgelegenheit vorgeschrieben.

Motorroller im 50er-Look

Neben den Tretrollern baut Kumpan seit einigen Jahren Elektro-Motorroller im Retrodesign der 1950er Jahre. Die beiden Modelle - der Einsitzer 1953 und der Zweisitzer 1954 - haben jeweils einen 2kW-Motor, der auf 45 km/h gedrosselt ist, also einem Moped der 50er-Klasse entspricht.

Die Reichweite der Roller beträgt zwischen 50 und 150 Kilometern - je nach Akkuausstattung: Die Akkus sitzen unter der Sitzbank, wo es drei Fächer für die Stromspeicher gibt. Ein Akku hat eine Speicherkapazität von 29 Ah und ermöglicht eine Reichweite von 50 Kilometern. Geladen werden die grünen Akkus an der heimischen Steckdose - dazu werden sie einfach aus dem Fach genommen. Um die 9 kg schweren Akkus besser tragen zu können, bietet Kumpan gleich passende Tragegurte an.

Design ist den Remagenern wichtig: "Wir wollten eine neue Antriebstechnik verbinden mit einem bewährten Design und einem Wiedererkennungswert, diesem Gefühl der 50er Jahre", sagt Tykesson. Zu den Scootern gibt es Anhänger: In den mit einem Rad passt die Ausrüstung für den Samstagnachmittagsausflug an den Strand. Der größere Anhänger hat zwei Räder und ist beispielsweise für einen Lieferservice gedacht. Passend zu den Fahrzeugen bietet Kumpan auch Accessoires wie eben den Tragegurt oder einen Helm.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 2-TB-SSD 249,99€, Seagate portable 2,5-Zoll-HDD 4 TB 84,99€)
  2. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot N79S 154,99€)
  3. (u. a. MSI GS63 7RD-223 Stealth 1099€, MSI GE73 8RF-221DE Raider RGB 1999€)
  4. 74,99€

Jossele 22. Sep 2015

nach erreichbarer Höchstgeschwindigkeit. <45km/h = 50ccm

Mixermachine 21. Sep 2015

Denke über das Design geht es. Wenn der Antrieb nur "unterstützend" wirkt, dann braucht...

plutoniumsulfat 19. Sep 2015

Was man auch am Arbeitsplatz laden müsste......

Tigtor 18. Sep 2015

Führerschein wüsste ich jetzt nicht aber die schnelleren ebikes ab 25km müssen...

Tigtor 18. Sep 2015

Andersrum wird 'n Strumpf draus: Wenn er nicht rollt, tritt man ihn... so oder so.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Programmiersprachen, Pakete, IDEs: So steigen Entwickler in Machine Learning ein
Programmiersprachen, Pakete, IDEs
So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Programme zum Maschinenlernen stellen andere Herausforderungen an Entwickler als die klassische Anwendungsentwicklung, denn hier lernt der Computer selbst. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Entwicklerwerkzeuge - inklusive Programmierbeispielen.
Von Miroslav Stimac

  1. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /