Abo
  • Services:

iA Writer Pro: Besser schreiben

Das Designstudio Information Architects (iA) aus Tokio hat mit Writer Pro eine erweiterte Version seines Schreibprogramms iA Writer veröffentlicht. Es führt einen einfachen Workflow für Schreiber ein und gibt mittels Syntax Control neue Einblicke in die Texte.

Artikel veröffentlicht am ,
Writer Pro für Mac, iPad und iPhone
Writer Pro für Mac, iPad und iPhone (Bild: iA)

Das Schreibprogramm iA Writer hat sich bisher mehr als 1 Million Mal verkauft, nun folgt mit Writer Pro eine Version, die den minimalistischen Ansatz mit dem Ziel erweitert, noch besser beim Schreiben zu helfen. Mit Writer Pro etabliert iA einen einfachen Workflow mit den Stufen Notizen, Schreiben, Editieren und Lesen.

Stellenmarkt
  1. KeyIdentity GmbH, Weiterstadt
  2. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten

Verfügte iA Writer nur über eine Schrifttype, sind es bei Writer Pro drei. Dennoch bleibt sich iA-Gründer Oliver Reichenstein treu: Es gibt für jede Aufgabe einen Font, der diese am besten verkörpert. Die Möglichkeit, die Schriftart zu verändern, bietet auch Writer Pro ganz bewusst nicht, denn weiterhin steht das Schreiben im Vordergrund, nicht das Textlayout.

Neu ist zudem die Funktion Syntax Control, die wahlweise Adjektive, Nomen, Adverben, Verben, Präpositionen oder Konjunktionen hervorhebt. Dabei werden die Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch unterstützt. Writer Pro soll Schreibern so einen anderen Blick auf ihren Text ermöglichen und helfen, ihren Schreibstil zu verbessern. Auch einzelne Sätze lassen sich hervorheben. In deutscher Sprache funktioniert das derzeit unter Mac OS X, bei der iOS-Version nur in englischer Sprache.

Ähnlich wie bei iA Writer wird auch bei Writer Pro unter Mac OS X sämtliches Beiwerk ausgeblendet, sobald der Nutzer zu schreiben beginnt. Die Version für iPad und iPhone bringt eine sogenannte Keyboard Bar mit, über die Navigation, Interpunktion, Statistiken sowie Editier- und Syntax-Funktionen zur Verfügung stehen.

Zur Strukturierung unterstützt die Software Markdown, das automatisch umgewandelt wird. Geschriebene Texte lassen sich in iCloud speichern und so zwischen verschiedenen Geräten austauschen.

Writer Pro läuft unter Mac OS X, iPad und iPhone und kostet 19,99 US-Dollar für die Mac- und für die iOS-Version.

Hinweis: Die Agentur Information Architects war auch für das aktuelle Design von Golem.de verantwortlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€
  4. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Thaodan 20. Dez 2013

Jein, es scheint eine zu geben die aber nicht so etabliert ist wie die...

Thaodan 20. Dez 2013

da finde ich Org-Mode ganz gut: ich habe für die Struktur einfache Funktionen und muss...

Thaodan 20. Dez 2013

Syntaxcheck ist nicht neues siehe: Flycheck für Emacs für so gut wie alle großen...

Thaodan 20. Dez 2013

Ersetzte Vi durch Emacs und ich stimme dir zu. Wo bei ich Org-Mode + Latex zur Ergänzung...

UncleHo 19. Dez 2013

Zumindest für Windows gibt es eine schöne Alternative: http://writemonkey.com/index.php


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /