Abo
  • Services:
Anzeige
Writer Pro für Mac, iPad und iPhone
Writer Pro für Mac, iPad und iPhone (Bild: iA)

iA Writer Pro Besser schreiben

Das Designstudio Information Architects (iA) aus Tokio hat mit Writer Pro eine erweiterte Version seines Schreibprogramms iA Writer veröffentlicht. Es führt einen einfachen Workflow für Schreiber ein und gibt mittels Syntax Control neue Einblicke in die Texte.

Anzeige

Das Schreibprogramm iA Writer hat sich bisher mehr als 1 Million Mal verkauft, nun folgt mit Writer Pro eine Version, die den minimalistischen Ansatz mit dem Ziel erweitert, noch besser beim Schreiben zu helfen. Mit Writer Pro etabliert iA einen einfachen Workflow mit den Stufen Notizen, Schreiben, Editieren und Lesen.

Verfügte iA Writer nur über eine Schrifttype, sind es bei Writer Pro drei. Dennoch bleibt sich iA-Gründer Oliver Reichenstein treu: Es gibt für jede Aufgabe einen Font, der diese am besten verkörpert. Die Möglichkeit, die Schriftart zu verändern, bietet auch Writer Pro ganz bewusst nicht, denn weiterhin steht das Schreiben im Vordergrund, nicht das Textlayout.

Neu ist zudem die Funktion Syntax Control, die wahlweise Adjektive, Nomen, Adverben, Verben, Präpositionen oder Konjunktionen hervorhebt. Dabei werden die Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch unterstützt. Writer Pro soll Schreibern so einen anderen Blick auf ihren Text ermöglichen und helfen, ihren Schreibstil zu verbessern. Auch einzelne Sätze lassen sich hervorheben. In deutscher Sprache funktioniert das derzeit unter Mac OS X, bei der iOS-Version nur in englischer Sprache.

Ähnlich wie bei iA Writer wird auch bei Writer Pro unter Mac OS X sämtliches Beiwerk ausgeblendet, sobald der Nutzer zu schreiben beginnt. Die Version für iPad und iPhone bringt eine sogenannte Keyboard Bar mit, über die Navigation, Interpunktion, Statistiken sowie Editier- und Syntax-Funktionen zur Verfügung stehen.

Zur Strukturierung unterstützt die Software Markdown, das automatisch umgewandelt wird. Geschriebene Texte lassen sich in iCloud speichern und so zwischen verschiedenen Geräten austauschen.

Writer Pro läuft unter Mac OS X, iPad und iPhone und kostet 19,99 US-Dollar für die Mac- und für die iOS-Version.

Hinweis: Die Agentur Information Architects war auch für das aktuelle Design von Golem.de verantwortlich.


eye home zur Startseite
Thaodan 20. Dez 2013

Jein, es scheint eine zu geben die aber nicht so etabliert ist wie die...

Thaodan 20. Dez 2013

da finde ich Org-Mode ganz gut: ich habe für die Struktur einfache Funktionen und muss...

Thaodan 20. Dez 2013

Syntaxcheck ist nicht neues siehe: Flycheck für Emacs für so gut wie alle großen...

Thaodan 20. Dez 2013

Ersetzte Vi durch Emacs und ich stimme dir zu. Wo bei ich Org-Mode + Latex zur Ergänzung...

UncleHo 19. Dez 2013

Zumindest für Windows gibt es eine schöne Alternative: http://writemonkey.com/index.php



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  3. über HB Marketing Personal, Mindelheim
  4. virtual solution AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 24,29€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  2. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  3. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  4. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss

  5. Square Enix

    Rollenspiel Lost Sphear mit Weltenerbauung angekündigt

  6. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  7. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  8. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  9. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  10. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf
Elektromobilität
Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf
  1. Intel und Samsung Qualcomm wird massive Störung des Wettbewerbs vorgeworfen
  2. Feldstudie Qualcomm testet erfolgreich LTE-Steuerung von Multicoptern
  3. Apple Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

  1. Re: Bei der KI würde ich mich fragen wer davon...

    teenriot* | 13:25

  2. Re: Immer wieder lustig ...

    mainframe | 13:25

  3. Re: Stromverbrauch im Vergleich

    Neutrinoseuche | 13:23

  4. Re: Paranoia erzeugt Angst

    Muhaha | 13:23

  5. Re: Kunstharz in den Sondermüll?

    Berner Rösti | 13:22


  1. 13:09

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:34

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel