Abo
  • IT-Karriere:

I-Type: Die Sofortbildkamera kommt wieder

Retro ist schick: Kameras bekommen den Look der 1970er Jahre, Kodak stellt eine neue Super-8-Kamera vor - und Impossible lässt die alte Polaroid-Kamera wieder aufleben: Das niederländische Unternehmen bringt in Kürze eine moderne Sofortbildkamera auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Sofortbildkamera I-Type: Polaroid-Fabrik in den Niederlanden übernommen
Sofortbildkamera I-Type: Polaroid-Fabrik in den Niederlanden übernommen (Bild: The Impossible Project)

Auslösen, das Bild aus der Kamera ziehen - und dann wedeln, wedeln, wedeln: In analogen Zeiten boten die Sofortbildkameras von Polaroid die Möglichkeit, Bilder gleich anschauen zu können. Polaroid selbst baut zwar keine Kameras mehr, das niederländische Unternehmen The Impossible Project aber lässt die Sofortbildkamera wieder aufleben.

Stellenmarkt
  1. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

I-Type heißt die neue Polaroid-Kamera. Das eckige Gehäuse ähnelt dem der alten Polaroids. Allerdings hat Impossible die Kamera mit einigen modernen Elementen angereichert: So hat sie einen Ringblitz aus Leuchtdioden und eine Funkschnittstelle erhalten.

Die Kamera wird über eine App gesteuert

Wie die alten Polaroids hat auch die I-Type wenige Bedienelemente: Die Belichtung wird automatisch eingestellt. Allerdings hat die Kamera eine Bluetooth-Schnittstelle, über die sie mit einem iOS-Gerät verbunden wird. Über eine App kann der Fotograf dann die Belichtungszeit, die Blende und den Blitz manuell einstellen. Außerdem ermöglicht sie damit Doppelbelichtungen und Light Painting.

Impossible hat 2012 die Sofortbildkamera Impossible Instant Lab herausgebracht, die den Bildschirm eines iPhones abfotografiert und als Sofortbild ausgibt.

Profis nutzten Sofortbildkameras

Mit dem Aufkommen der Digitalkameras wurden die Sofortbildkameras überflüssig: Auf dem Display ist das Bild ja sofort zu sehen. Damit fiel auch einer der wichtigsten Einsatzbereiche der Sofortbildkamera weg: In analogen Zeiten prüften die Profifotografen mit diesen Kameras, ob im Studio der Lichtaufbau stimmte. Bei Digitalkameras ist das überflüssig.

Allerdings erfreuen sich die Kameras in letzter Zeit wieder größerer Beliebtheit. Polaroid war vor einigen Jahren insolvent und hat sich neu erfunden. Das Unternehmen stellt deshalb keine Sofortbildkameras und die passenden Filme her - stattdessen stellte es auf der CES Anfang des Jahres einen 3D-Drucker vor.

Impossible übernahm Polaroid-Fabrik

Filmmaterial für die Sofortbildkameras gibt es von Fuji - und von Impossible selbst: Das Unternehmen hat die Fabrik von Polaroid in Enschede in den Niederlanden übernommen und produziert dort seit 2010 Filme für die Sofortbildkameras.

Im Zuge der Retrowelle gestalten Hersteller wie Olympus ihre Digitalkameras im Look der 1960er und 1970er Jahre. Kodak hat auf der CES eine Super-8-Kamera vorgestellt. Sie zeichnet Bilder analog auf Film und digital im Kameraspeicher auf. Ton wird nur digital aufgenommen.

Das Impossible Project will die Sofortbildkamera I-Type am 10. Mai auf den Markt bringen. Die Kamera soll 300 US-Dollar kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 3,99€
  3. 3,99€
  4. 0,49€

Mixermachine 13. Apr 2016

Z.B. Fujifilm Instax 210 Im Vergleich zum I-Type sehr wenig Technik drin, dafür aber...

snoogie2k 12. Apr 2016

@quadronom: Falls du analoge Fotos magst such mal nach der aktuellen (Kickstarter...

Wiener1 12. Apr 2016

Finde ich auch, als ich das gelesen hatte gleich uninteressant. Da vergeht einem das...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    •  /