i-MiEV: Mitsubishi stellt Produktion seines Elektroautos ein

Der Mitsubishi i-MiEV war eines der ersten in Serie gefertigten Elektroautos und kam 2009 auf den Markt. Nun wird die Produktion eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
i-MiEV von Mitsubishi
i-MiEV von Mitsubishi (Bild: Hatsukari715/CC0 1.0)

Der i-MiEV von Mitsubishi wird nicht mehr gebaut, wie die Wirtschaftszeitung Nikkei erfahren hat. Der japanische Autohersteller hat das Fahrzeug etwa 32.000 Mal produziert und in über 50 Länder exportiert. Das Elektroauto wurde seit 2011 nicht mehr grundlegend verändert. Mit identischer Technik wurden die Schwestermodelle Citroën C-Zero und Peugeot iOn angeboten.

Stellenmarkt
  1. Service Owner Digital Platform (m/w/d)
    itsc GmbH, Hannover
  2. Business Consultant (m/w)
    SCHARR-Gruppe, Stuttgart
Detailsuche

Die recht niedrige Verkaufszahl steht im krassen Gegensatz zu Nissans Elektroauto Leaf, das seit 2010 etwa 500.000 Mal verkauft wurde. Das mag auch daran liegen, dass der Mitsubishi i-MiEV nur eine Reichweite von etwa 160 Kilometern hat.

Der Grund, weshalb das Fahrzeug nicht weiter entwickelt oder überarbeitet wurde, sei Geld- und Personalmangel, so ein Geschäftsführer von Mitsubishi Motors gegenüber Nikkei.

Das bedeutet aber nicht, dass Mitsubishi nun keine Elektroautos mehr bauen wird. Im Gegenteil - zusammen mit Nissan soll ein neuer Elektro-Kleinwagen entstehen, der nach Angaben der Unternehmen jedoch erst 2023 fertig wird. Noch sind keine Details zu dem Fahrzeug bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

genussge 05. Okt 2020

Mitsubishi zieht sich ohnehin aus dem europäischen Markt schrittweise zurück.

Omnibrain 05. Okt 2020

habe ich irgendwie erwartet, dass da 32 Clowns mit viel zu großen Hosen aussteigen. ka wieso.

gadthrawn 04. Okt 2020

Das mit der größte kein Problem wäre zu beweisen. Auch ne Wärmepumpe braucht Platz. Der...

flogol 04. Okt 2020

Das Auto hat die perfekten Abmessungen innen wie außen, das Feedback bekommt man...

Mentor54 03. Okt 2020

Schade, mir hat der Name so gut gefallen.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /