Abo
  • Services:
Anzeige
I.D. Buzz
I.D. Buzz (Bild: Volkswagen)

I.D. Buzz: VW-Elektrobus lädt in 30 Minuten Strom für 480 km

I.D. Buzz
I.D. Buzz (Bild: Volkswagen)

Der VW-Bus der Zukunft fährt elektrisch. Der Akku des achtsitzigen Fahrzeugs soll in einer halben Stunde auf 80 Prozent aufgeladen werden. Der Minibus soll mit zwei Motoren allradgetrieben fahren, kommt vermutlich aber erst 2025 auf den Markt.

Auf der North American International Auto Show in Detroit hat Volkswagen die Studie eines VW-Busses vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird. Die Akkus sind in den Fahrzeugboden des achtsitzigen Fahrzeugs integriert, das mit zwei Elektromotoren und Allradantrieb ausgerüstet ist. Der I.D. Buzz wurde dazu mit einer verlängerten Version des modularen Elektrifizierungsbaukastens von WS ausgestattet. Jeder Motor kommt auf etwa 150 kW (204 PS), was eine enorme Beschleunigung von knapp 5 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h ermöglichen soll. Das Fahrzeug fährt maximal 160 km/h und misst 4,9 x 1,97 x 1,96 Meter.

Anzeige
  • ID Buzz (Bild: Volkswagen)
  • ID Buzz (Bild: Volkswagen)
  • ID Buzz (Bild: Volkswagen)
  • ID Buzz (Bild: Volkswagen)
  • ID Buzz (Bild: Volkswagen)
  • ID Buzz (Bild: Volkswagen)
  • ID Buzz (Bild: Volkswagen)
  • ID Buzz (Bild: Volkswagen)
ID Buzz (Bild: Volkswagen)

Auch diese I.D.-Studie soll in der Zukunft vollautomatisch fahren. Ein leichter Druck auf das Volkswagen-Logo und das elektrisch versenkbare Lenkrad verschwindet im Cockpit. Um die Umgebung zu erkennen, sind Laserscanner, Ultraschall- und Radarsensoren sowie Kameras eingebaut.

Der Akku mit 111 kWh soll eine Reichweite von 600 km nach dem europäischen Testzylus erreichen. Innerhalb von 30 Minuten soll der Akku wieder auf 80 Prozent aufgeladen sein, was für eine Reichweite von 480 Kilometern ausreichen soll.

Noch ist über den Bau des Fahrzeugs nicht entschieden. Volkswagen plant eine Aufholjagd bei Elektroautos. Der Umbau des Konzerns beinhaltet auch den Abbau von bis zu 30.000 Stellen. "Bis 2025 wollen wir eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen und Weltmarktführer in der Elektromobilität sein. Unsere künftigen Elektroautos werden das neue Markenzeichen von Volkswagen", sagte der Vorsitzende der Marke Volkswagen, Herbert Diess.

Das Unternehmen stellte auf der Los Angeles Auto Show 2016 den neuen E-Golf vor, der mit einer Akkuladung 300 km (NEFZ) fährt. Das Fahrzeug ist besser motorisiert als der Vorgänger. Realistisch dürfte die Reichweite im Jahresmittel nach Angaben von VW bei 200 km liegen.

Auf der CES 2017 präsentierte VW mit dem I.D. eine weitere Elektroautostudie, die ab 2020 Realität werden soll. Das Fahrzeug ist etwas kürzer als der Golf und soll 170 PS haben. Die Reichweite soll 600 km betragen, der Sprint von 0 auf 100 km/h soll in acht Sekunden vollzogen sein.


eye home zur Startseite
Squirrelchen 10. Jan 2017

Du bist ja ganz witzig. Erstens ist der Strompreis von der Region abhängig. Hier in Köln...

elf 10. Jan 2017

Herrlich, wieviele sich in diesem Thread verrechnen. Liegt wohl an der Überschrift. Ich...

donadi 10. Jan 2017

Zugfahrzeug ist ein Touaregm der hat schon 2,5to leer. Der Wowa ist ein Tabbert...

devman 10. Jan 2017

Kernenergie, ist emissionsfrei :-/

teenriot* 10. Jan 2017

Setzt die 1000 mal in Relation zu dem kompletten Kaufpreis. Der Vorposter hat eben nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. fluid Operations AG, Walldorf (Baden)
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. digatus it consulting GmbH, München
  4. EschmannStahl GmbH & Co. KG, Reichshof


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  2. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  3. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  4. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  5. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  6. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  7. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  8. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  9. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  10. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Analogabschaltung tut ihr übriges

    ikhaya | 21:35

  2. Re: "Das soll ...

    grumbazor | 21:35

  3. Re: Steam-Provision?

    Doomhammer | 21:34

  4. Re: Totgeburt?

    Subotai | 21:32

  5. Re: Stadtwerke mit schlechtem Angebot

    ikhaya | 21:31


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel