Abo
  • IT-Karriere:

I.D. Buzz Cargo: Volkswagen macht den Transporter elektrisch

Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellt Volkswagen den neuen I.D. Buzz Cargo vor. Dabei handelt es sich um den Transporter mit Elektroantrieb.

Artikel veröffentlicht am ,
I.D. Buzz Cargo
I.D. Buzz Cargo (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat auf der 69. IAA Nutzfahrzeuge den Elektrotransporter I.D. Buzz Cargo vorgestellt. Das Fahrzeug basiert auf dem modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) des Konzerns, auf dem künftig alle Fahrzeuge der I.D.-Familie aufbauen.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Der I.D. Buzz Cargo soll durch den im Boden liegenden Akku viel Platz im Innenraum bieten und auch mit dem automatisierten Fahrmodus I.D. Pilot angeboten werden. In diesem Modus zieht sich bei der Studie das Lenkrad in eine Mulde im Armaturenbrett zurück. Interessant ist das digitale Regalsystem, das mit Auftrags- und Bestellsystemen des Anwenders vernetzt werden soll. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um eine Trackinglösung für alle Artikel im Regal.

Der I.D. Buzz Cargo ist derzeit noch eine Studie. Nach Angaben des Herstellers soll die Reichweite je nach Modell und Akkuausstattung zwischen 330 und mehr als 550 km liegen, wobei die Art des Testzyklus nicht angegeben wurde.

  • Volkswagen I.D. Buzz Cargo (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen I.D. Buzz Cargo (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen I.D. Buzz Cargo (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen I.D. Buzz Cargo (Bild: Volkswagen)
Volkswagen I.D. Buzz Cargo (Bild: Volkswagen)

Auf Basis des MEB sollen bis 2022 rund zehn Millionen Fahrzeuge gebaut werden, wie Volkswagens Elektromobilitätsvorstand Thomas Ulbrich mitteilte. Die Elektrofahrzeuge der nächsten Generation werden in Zwickau gebaut, wo ab Ende 2019 Volkswagens erstes Fahrzeug der neuen ID-Familie vom Band rollen soll. Bis 2025 sollen mehr als 80 neue Elektroautofahrzeuge auf den Markt kommen. 2030 soll die gesamte Fahrzeugpalette elektrisch unterwegs sein.

Noch ist der Markt allerdings nicht bereit für Elektroautos - zumindest in Deutschland. Das Kraftfahrtbundesamt teilte Anfang September 2018 mit, dass im gesamten Monat August bundesweit 2.457 elektrisch betriebene Pkw neu zugelassen wurden. Das macht einen Anteil von 0,8 Prozent aller Zulassungen aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)

thinksimple 21. Sep 2018

Das Innendesign vom S und X ist schick. Das vom Model3 naja. Was soll da schick sein...

xmaniac 20. Sep 2018

Also ziemlich exakt dieser E-Bus wird nun inzwischen seit bald 20 Jahre von VW alle...

Tantalus 20. Sep 2018

Ansichtssache, ich finde es (von ein paar kleinen Details abgesehen) funktional. Woran...

demon driver 20. Sep 2018

... hätten allein aufgrund ihrer Produktnamenswahl den Untergang verdient. (Dass das bei...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /