Auch Brennstoffzelle im Programm

Dabei ist Hyundai einer der wenigen Hersteller mit einem Brennstoffzellen-Fahrzeug, dem Nexo, im Programm. Mit dem Ioniq bietet Hyundai ein weiteres Elektroauto.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional (m/w/d) - Systemverwaltung
    Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim
  2. IT-Systemingenieur (m/w/d) Active Directory / Exchange
    Helios IT Service GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Schwestermarke Kia hat die elektrischen Modelle Soul EV und E-Niro im Programm. Der E-Niro und der Kona sind sich optisch extrem ähnlich. Der Kona wird auch mit Verbrennungsmotor und als Hybrid angeboten.

Hyundai verzeichnete hierzulande in den ersten sieben Monaten des Jahres 73.000 Neuzulassungen. Mit einem Pkw-Marktanteil von 3,4 Prozent bezeichnet sich Hyundai als erfolgreichster asiatischer Anbieter in Deutschland. Laut Kraftfahrtbundesamt wurden 2018 bis Ende Juli 2019 insgesamt 2.533 Kona Elektro zugelassen. Zum Vergleich: In dem Zeitraum wurden 721 Jaguar I-Pace und 5.806 Tesla Model 3 angemeldet.

Wenig Emotionalität

Hyundai liegt mittendrin. Das gilt auch für das Design. Alles ist praktisch und nutzerorientiert. Für Emotionalität ist wenig Platz. Das Glasdreieck am Frontscheinwerfer ist schon fast avantgardistisch. Auffallend an meinem Testwagen ist nur die Farbe. Hyundai nennt sie Acid Yellow, ich sage Lindgrün. Der Vorteil: Man findet den Wagen schnell auf Parkplätzen wieder.

  • Der Hyundai Kona ist ein Elektro-SUV, das sich durch eine umfangreiche technische Ausstattung auszeichnet. (Bild: Dirk Kunde)
  • Vieles davon wie etwa das Headup-Display wird normalerweise in teureren Autos verbaut. (Bild: Dirk Kunde)
  • Uns fehlte aber etwas das Emotionale an dem Auto. (Bild: Dirk Kunde)
  • Angenehm überrascht hat uns  der geringe Stromverbrauch. (Bild: Dirk Kunde)
  • Am Ionity-CCS-Lader wird mit 62 kW geladen. (Bild: Dirk Kunde)
  • Die Reichweitenanzeige ist recht genau. (Bild: Dirk Kunde)
  • Die Ladeanzeige im Auto. Eine App, um den Ladesstatus von außen abzufragen und das Fahrzeug zu orten, gibt es nicht. (Bild: Dirk Kunde)
  • Uns hat der Kona gefallen. Allerdings wurde bemängelt, dass der Spiegel an der Sonnenblende unbeleuchtet ist. (Bild: Dirk Kunde)
Die Ladeanzeige im Auto. Eine App, um den Ladesstatus von außen abzufragen und das Fahrzeug zu orten, gibt es nicht. (Bild: Dirk Kunde)
Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine App zur Ortung gibt es nicht. Das ist auch das Einzige, was ich wirklich vermisse. Beim Laden möchte man zu Hause oder im Café sehen, wann der Akku voll ist. Im Winter möchte man aus der Ferne vorheizen und im Sommer kühlen. Die App-Anbindung, die bei Hyundai Bluelink heißt, kommt erst mit dem Modelljahr 2020. Was das an weiteren Neuheiten mit sich bringt, will der Hersteller erst zur IAA im Herbst verraten. Ab der Automesse soll der Kona auch wieder bestellbar sein, derzeit sucht man diese Möglichkeit auf der Hyundai-Webseite vergeblich.

Stauraum ist im Inneren reichlich vorhanden. So gibt es unter der Mittelkonsole mit den zwei Getränkehaltern eine Ablagefläche mit zwei Stromanschlüssen. Sitzen auf der Rückbank Erwachsene, wird es allerdings mit deren Bein- und Kopffreiheit schnell eng. Auch der Kofferraum fällt mit 332 Litern klein aus - sogar etwas kleiner als in der Verbrenner-Variante. Die Rücksitze kann man nicht ganz flach umlegen. Doch so entsteht Laderaum mit 1 Meter Breite, 70 cm in der Höhe und 1,40 Meter in der Tiefe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Extrem sparsam im VerbrauchPerfektes Stadtauto 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


GangnamStyle 25. Aug 2019

Erst einmal: "Hyunday" schreibt sich Hyundai. Dass Hyundai/Kia ihre beliebten...

GangnamStyle 25. Aug 2019

Emotion ist erst einmal sehr subjektiv. Dann legen viele Autokäufer nicht auf...

HarHart 17. Aug 2019

Ja, Autos sind ein sehr emotionales Thema, zumindest bei uns. Ich habe mir den E-Golf und...

HarHart 17. Aug 2019

Also es kann sich jeder sein Auto nach seinen eigenen Anforderungen und Kriterien kaufen...

DeepSpaceJourney 17. Aug 2019

Ich wollte auch nur Klischees in den Raum werfen. Bin nicht markengebunden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Tim Cook: Apple traf geheime Absprache mit chinesischer Regierung
    Tim Cook
    Apple traf geheime Absprache mit chinesischer Regierung

    Tim Cook soll 2016 in China für Apple lobbyiert haben - der Deal soll 275 Milliarden US-Dollar wert sein. Öffentlich gemacht wurde die Absprache nicht.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /