Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna

Bei richtig tiefen Temperaturen zeigen sich die Probleme der Elektromobilität. Doch bei unserem Test eines Hyundai Ioniq Elektro hat uns nicht nur die Kälte das Leben schwergemacht.

Ein Praxistest von veröffentlicht am
Der Hyundai Ioniq Elektro im Test
Der Hyundai Ioniq Elektro im Test (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wie stark sinkt die Reichweite eines Elektroautos, wenn die Temperaturen im Winter richtig tief in den Keller gehen? Der Test eines vollelektrischen Hyundai Ioniq macht deutlich, dass von der ohnehin nicht üppigen Reichweite des Koreaners bei zweistelligen Minustemperaturen nicht viel übrig bleibt. Längere Strecken im Winter sind mit einem solchen Fahrzeug derzeit kaum zu realisieren. Selbst dann nicht, wenn die Fahrt ausgiebig geplant wird und genügend Zeit für Ladepausen zur Verfügung steht.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


    •  /