Der Ioniq lädt mit 800 Volt

Die Textilvariante der Sitzbezüge besteht aus Bio-Zuckerrohr, Wolle sowie Garnen auf Pflanzenbasis. Auch Stoffe, die aus recycelten PET-Flaschen bestehen, kommen zum Einsatz. Hyundai unterstützt das Projekt Healthy Seas. Deren Mitarbeiter befreien Meere von Resten kommerziellen Fischfangs. Aus alten Fischernetzen entsteht so genanntes Econyl, das in Fußmatten für den Ioniq 5 verarbeitet wird.

Stellenmarkt
  1. Risikomanager (m/w/d) Cyber- & Informationssicherheit
    Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Anwendungsentwickler (m/w/d) für Bestandssysteme
    RZH Rechenzentrum für Heilberufe GmbH, Wesel
Detailsuche

Der Fahrersitz lässt sich samt Lendenwirbelstütze auf die Wunschposition einstellen, die dann auch gespeichert werden kann. Auf Knopfdruck öffnet sich ein Verdeck und gibt das große Glasdach frei, das sich allerdings nicht aufschieben lässt. Optional wird ein Solardach angeboten, das in der Spitze 205 Watt erzeugt. Allerdings muss der Wagen lange in der Sonne stehen, bis sich der Aufpreis von 1.500 Euro rechnet.

Bei der Schnellladeleistung des 800-Volt-Akkusystems braucht man es keineswegs. Der kleine und der große Akku (58 beziehungsweise 72,6 kWh) laden in 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent, auch wenn sie sich in der maximalen Ladeleistung unterscheiden (180 beziehungsweise 220 kW). Bislang setzt nur Porsche in der Oberklasse auf ein 800-Volt-System.

Der Ioniq kostet ab 42.000 Euro

Mit dem Ioniq 5, der preislich bei 41.900 Euro startet, werden kurze Ladepausen erschwinglicher. Bis zum Ladestopp konnten wir den Wagen auf 82 Prozent Kapazität runterfahren, dennoch liegt die Ladeleistung bei 124 kW.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben dem Solardach findet sich eine weitere Technologie im Ioniq 5, die man zuerst im Sion von Sono Motors gesehen hat: eine 230-Volt-Steckdose. Während Hyundai den bidirektionalen Energiefluss ins Serienfahrzeug bringt, steckt das Münchner Startup aber noch in der Prototypen-Phase. Optional bietet der Ioniq 5 eine Steckdose unter der Rückbank.

Außerdem gibt es einen 230-Volt-Adapter für den CCS-Anschluss. So kann man bei der Renovierung im entlegenen Ferienhaus die Bohrmaschine oder beim Campen Kochplatten betreiben. Mit dem Außenanschluss bleiben die Türen geschlossen. Die Türgriffe sind versenkt, klappen erst aus, wenn man sich mit dem Schlüssel dem Fahrzeug nähert oder ein kleines Quadrat auf dem Griff drückt.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Hyundai ist ein Elektro-Pionier

Bereits seit 2018 bietet Hyundai die elektrische Version des Kona an. Im Jahr 2020 verkaufte der Hersteller über 60.000 E-Autos in Europa, 13 Prozent aller Verkäufe. Doch der Kona sitzt auf einer Hybridarchitektur für alle Antriebsformen.

  • Der Hyundai Ioniq 5 im Golem.de-Test (Bild: Dirk Kunde)
  • Hyundai bezeichnet das Fahrzeug als Crossover Utility Vehicle (CUV). (Bild: Dirk Kunde)
  • Das Design des Fahrzeugs ist von einem Hyundai aus dem Jahr 1974 inspiriert. (Bild: Dirk Kunde)
  • Frontansicht (Bild: Hyundai)
  • Heckansicht (Bild: Hyundai)
  • Blick ins Innere (Bild: Hyundai)
  • Das Fahrzeug hat Assistenzsysteme, zum Beispiel eine Rückfahrkamera. (Bild: Hyundai)
  • Die Sitze können zurückgeklappt werden und haben eine Wadenstütze. (Bild: Hyundai)
  • Eine Steckdose ist vorhanden. (Bild: Hyundai)
  • Der Ioniq 5 kann zum mobilen Büro werden. (Bild: Hyundai)
  • Blick in den Kofferrraum (Bild: Hyundai)
  • Die Pixel-LEDs erinnern an Legosteine. (Bild: Hyundai)
  • Der Ioniq 5 kann je nach Akku mit 180 und 220 kW laden. (Bild: Dirk Kunde)
  • Der Hyundai Ioniq 5 (Bild: Dirk Kunde)
Blick ins Innere (Bild: Hyundai)

Die Electric Global Modular Platform (E-GMP) ist hingegen rein elektrisch. Der Kia EV6 der Schwestermarke basiert ebenfalls auf der E-GMP. Hyundai hat bereits die Limousine Ioniq 6 und das SUV Ioniq 7 angekündigt.

Der Hersteller verfolgt ein ehrgeiziges Ziel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Testfahrt im Hyundai Ioniq 5: Das Retro-ZukunftsautoHyundai will Marktführer mit Brennstoffzelle und Batterie werden 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


PanicMan 06. Jul 2021

Finde ich auch... Aber wenn du mal einen ausführlichen Test haben willst, dann schau mal...

Cyrano0815 05. Jul 2021

bin den Ioniq 5 "Dynamiq" am vergangenen Samstag in Alsfeld gefahren. Anbei meine ganz...

dEEkAy 05. Jul 2021

Das 0815 Ladegerät hat in der Tat A verbaut. Es gibt aber auch welche mit C und auch mit...

dEEkAy 05. Jul 2021

70er Jahre SciFi Filme hatten doch überall leuchtende und blinkende Tasten mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. Netze: Massenentlassungen bei Open-RAN-Pionier Parallel Wireless
    Netze
    Massenentlassungen bei Open-RAN-Pionier Parallel Wireless

    Es wird viel über Open RAN geredet, aber offenbar wenig gekauft. Mit Parallel Wireless ist das Überleben eines der bekanntesten Branchenunternehmen in Frage gestellt.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Informationsfreiheit: Beauftragte fordern Veraktung von Chatnachrichten
    Informationsfreiheit
    Beauftragte fordern Veraktung von Chatnachrichten

    Die Informationsfreiheitsbeauftragten Deutschlands stellen fest: SMS- und Chatnachrichten sollen veraktet werden - und somit via IFG anfragbar sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /