Performance, Verfügbarkeit und Fazit

Um zu prüfen, wie sich die Lautheit und die Temperaturen entwickeln, haben wir die Be Quiet Silent Loop 2 wie auch den Noctua NH-U9S per Silent-Profil des Mainboard betrieben und die AiO-Pumpe auf 9 Volt gedrosselt. Im Leerlauf ist das System dank der Radeon RX 6900 XT nahezu lautlos, da diese ihre Lüfter abschaltet und das Netzteil kaum hörbar ist.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer / Softwareentwickler (m/w/d) Data Platform/E-Commerce
    PTV Group, Karlsruhe
  2. Team Lead Cloud Power Solutions (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
Detailsuche

Bei reiner CPU-Last via 30 Minuten Blender erhitzt sich unser Ryzen 9 5950X bei vollen 142 Watt Power-Target mit der Be Quiet Silent Loop 2 auf 67 Grad, mit dem Noctua NH-U9S sind es 80 Grad. Die AiO-Wasserkühlung bleibt dabei angenehm ruhig, der Luftkühler rauscht vernehmlich lauter ohne wirklich zu stören.

Im Lastbetrieb nach einer Stunde mit Gears 5 in 4K übertönt die Grafikkarte die Be Quiet Silent Loop 2 genauso wie den Noctua NH-U9S. Die AiO-Wasserkühlung hält die CPU weiter auf niedrigen 67 Grad, der Luftkühler auf deutlich höheren, aber noch unbedenklichen 84 Grad. Mit rund 70 Watt benötigt der Ryzen 9 5950X zwar viel weniger Energie als bei Blender, die Abluft der Radeon RX 6900 XT heizt jedoch den Innenraum auf.

Verfügbarkeit

Bisher verkauft iBuyPower das Hyte Revolt 3 noch nicht einzeln in Europa, im vierten Quartal 2021 aber soll es verfügbar sein. Ohne Netzteil sind 130 Euro fällig, mit dem 700-Watt-Gold-Energieversorger kostet das Gehäuse voraussichtlich 250 Euro. Komplett-PCs mit dem Hyte Revolt 3 vertreibt iBuyPower hierzulande allerdings bereits.

Fazit

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    29. November–3. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Hyte Revolt 3 ist eine Klasse für sich: Nur hier gibt es die Kombination aus 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band in einem Mini-ITX-Gehäuse. Diese Alleinstellungsmerkmale für sich machen das Revolt 3 schon einzigartig, Hyte aber setzt sie auch überzeugend um.

Zwar halten wir den Griff und den Headset-Halter im Deckel für ein Gimmick, ansonsten hat sich Hyte jedoch viele Detaillösungen ausgedacht: Das Netzteil weist passend bemessene Kabel auf, ein Käfig schützt die Grafikkarte vor seitlicher Belastung und eine Metallplatte verhindert Druck auf die Seitenwand.

Feinheiten wie ein kombinierter Front-Panel-Stecker und die Idee, den USB-C via Kabel von der I/O-Blende des Mainboards zu bestücken, gefallen uns gut. Die Montage der Komponenten im Gehäuse erfordert aufgrund der beengten Platzverhältnisse etwas Fingerspitzengefühl, wobei wir uns gewünscht hätten, dass die EPS-Strippe hinter der Hauptplatine verlegt werden kann.

Mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung ausgestattet, lässt sich im Hyte Revolt 3 dank deren Performance auch eine Highend-CPU leise betreiben. Die beiden Lüfter sorgen überdies für kühle Spannungswandler und pusten auch einen Teil der heißen Abluft der Grafikkarte ins Freie, da diese das selbst nicht vermag. Weil der Pixelbeschleuniger direkt im PEG-Slot des Mainboards steckt, gibt es volles PCIe Gen4 und kein Problem mit einem Riser-Band.

Ähnliche Gehäuse wie NZXTs H1 nutzen ein solches und unterstützen offiziell nur PCIe Gen3, die CPU-Kühlung übernimmt eine 140-mm-AiO-Wasserkühlung. Für möglichst leistungsfähige und/oder leise Systeme halten wir das Hyte Revolt 3 ergo für eine sehr gute Wahl.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Leicht zu montieren, gut gekühlt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


sambache 04. Okt 2021 / Themenstart

Mein Gehäuse hat elf 5,25"-Laufwerksschächte extern :-)

ms (Golem.de) 03. Okt 2021 / Themenstart

Passt also doch? ;-)

JoeBlack1860 02. Okt 2021 / Themenstart

leider hat sich unsere IT auf Lenovo eingeschossen, eigenbau oder andere Hersteller sind...

Gucky 01. Okt 2021 / Themenstart

Es gibt ein NR200P mit PCI-E 3.0 Riser, der aber nicht umbedingt gebraucht wird, da man...

Gucky 01. Okt 2021 / Themenstart

Ich habe den NR200P mit einer großen 280mm AIO und einer 3er Slot 3090FE. Insgesamt sind...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /