Leicht zu montieren, gut gekühlt

Alle vier gesteckten Seitenteile des Gehäuses lassen sich mit leichtem Zug abnehmen, da sie nicht verschraubt sind - allerdings sollten die links und rechts zuerst gelöst werden. Der Deckel hingegen ist mit Schrauben gesichert, die einzig entfernt werden müssen, wenn dort zwei 80-mm-Lüfter platziert werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Entwickler Full Stack (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  2. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Osnabrück
Detailsuche

Das Netzteil befindet sich oben, wobei grundsätzlich SFX- und SFX-L-Modelle kompatibel sind. Hyte verkauft das Revolt 3 auf Wunsch mit einem vormontierten 700-Watt-Gold-Energieversorger, dessen Lüfter durch die rechte Seitenwand ansaugt. Das Netzteil ist in einem mehrteiligen Käfig befestigt, welcher die Kabel in Position hält, damit diese später nicht die Grafikkarte quetschen.

Die Strippen sind so ausgelegt, dass sie wenig Platz wegnehmen und genau dort enden, wo sich die entsprechenden Komponenten befinden. Für die beiden entkoppelten 2,5-Zoll-HDD/SSD-Halterungen auf der Rückseite etwa sind zwei Sata-Stecker vorgesehen, die exakt bemessen sind. Gleiches gilt für den 3,5-Zoll-Festplatten-Schacht neben dem Netzteil und die Grafikkarte, dazu später mehr.

Rotierte Hauptplatine und USB-C per Kabel

Im ersten Schritt packen wir das Mainboard - in unserem Fall ein Asrock B550M-ITX/ax - in das Gehäuse, es wird kopfüber mit der I/O-Blende nach unten montiert. Später werden daher alle Kabel über den Boden des Revolt 3 nach hinten geführt, was für eine saubere Optik sorgt. Hyte nutzt für den USB-C-Frontanschluss keinen internen Header (der Mini-ITX-Boards oft fehlt), stattdessen wird ein Kabel direkt an die I/O-Blende der Hauptplatine gesteckt. Neben USB-C 3.2 Gen2 gibt es zwei USB-A 3.2 Gen1, mehr nicht.

  • Hyte Revolt 3 mit AiO-WaKü [links] und mit Towerkühler (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 mit allen Komponenten montiert (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
  • Hyte Revolt 3 (Bild: Golem.de)
Hyte Revolt 3 mit allen Komponenten montiert (Bild: Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Schönes Detail: Alle Pole für den Power/Reset-Button und die Front-LEDs hat Hyte zusammengeführt, sie müssen nicht alle einzeln auf die Pins des Mainboard gefummelt werden. Auch den Y-Adapter für Front-Audio, der zum Zubehör gehört, finden wir eine gute Idee. Dafür ist die Verlegung des EPS-Kabels etwas ungünstig gelöst, da es nicht hinter der Platine entlang, sondern über sie hinweg geführt wird.

Prinzipiell ist es sinnvoll, jegliche CPU-Kühler-Halterungen vorab anzubringen. Diese können aber auch bei bereits verschraubtem Board montiert werden, da Hyte eine große Öffnung an der Tray-Rückseite vorsieht. Für klassische Luftkühler ist eine maximale Höhe von 140 mm zulässig, was praktisch alle Top-Blower- aber nur wenige Tower-Modelle einschließt. Wir haben daher einen Noctua NH-U9S verwendet um zu prüfen, wie sich dieser verglichen mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung (eine Be Quiet Silent Loop 2) schlägt.

Gute Detaillösung bei der Grafikkarte

Die wird in einem Rahmen an der linken Seitenwand befestigt, der praktischerweise arretiert, wenn er maximal aufgeklappt ist. Der Radiator wird mit den Schläuchen nach unten montiert, andernfalls würden diese mit dem Netzteil-Käfig kollidieren. Außerdem sollte sich die Pumpe ohnehin unten befinden, Stichwort Luftblasen. Die Lüfter sollten innen als Push-Konfiguration angebracht sein, da ansonsten die Schläuche zu sehr gequetscht werden. Lüftergitter waren bei uns nicht notwendig, sind aber eine Überlegung wert, damit sie nicht durch die Schläuche blockiert werden.

Im letzten Schritt schieben wir die Grafikkarte in den PEG-Slot und schließen die bis zu drei 6+8-Pin-Stecker an. Deren Kabel werden durch eine Metallplatte verdeckt, die sich an zwei Positionen verschrauben lässt und unter die Radiatorblende verhakt wird - so können sie nicht in die Seitenwand drücken.

Per Axiallüfter gekühlte Pixelbeschleuniger wie die 267 mm lange und etwas mehr als zwei Slots dicke Radeon RX 6900 XT passen problemlos, Nvidias aktuelle Founder's Editions sind aufgrund ihrer Lüfterposition genauso wie Blower-DHE-Modelle (Direct Heat Exhaust) nicht zu empfehlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sichPerformance, Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


sambache 04. Okt 2021

Mein Gehäuse hat elf 5,25"-Laufwerksschächte extern :-)

ms (Golem.de) 03. Okt 2021

Passt also doch? ;-)

JoeBlack1860 02. Okt 2021

leider hat sich unsere IT auf Lenovo eingeschossen, eigenbau oder andere Hersteller sind...

Gucky 01. Okt 2021

Es gibt ein NR200P mit PCI-E 3.0 Riser, der aber nicht umbedingt gebraucht wird, da man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /