• IT-Karriere:
  • Services:

Hypertube: Südkoreanischer Hyperloop schafft über 1.000 km/h

Dieser Hyperloop ist zwar schnell, aber noch sehr klein.

Artikel veröffentlicht am ,
Künstlerische Darstellung des Hypertube: Eine Teststrecke in Originalgröße soll 2022 betriebsbereit sein.
Künstlerische Darstellung des Hypertube: Eine Teststrecke in Originalgröße soll 2022 betriebsbereit sein. (Bild: KRRI)

Noch ein Hyperloop: Die südkoreanische Forschungseinrichtung Korea Railroad Research Institute (KRRI) hat einen eigenes Hyperloop-System entwickelt. Bei einem Test erreichte es eine Geschwindigkeit von über 1.000 km/h. Allerdings ist der Hyperloop sehr klein.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe

Hypertube nennt das KRRI-Team seine Entwicklung. Es hat nach eigenen Angaben eine Testanlage im Maßstab 1:17 gebaut und darin zwei Fahrzeuge schweben lassen, ein 15 Zentimeter langes und 30 Zentimeter langes. Die Röhre war weitgehend luftleer. Der Druck lag bei etwa 0,001 bar.

Virgin Hyperloop fährt mit Personen an Bord

Eines der Fahrzeuge erreichte eine Geschwindigkeit von 1.019 km/h. Damit war es deutlich schneller als alle anderen Hyperloop-Projekte: Virgin Hyperloop schaffte es Ende 2017, seine deutlich größere Kapsel auf knapp 387 km/h zu beschleunigen. Kürzlich hat das Unternehmens erstmals eine Kapsel mit zwei Personen an Bord durch die Röhre geschickt, allerdings nur mit 172 km/h.

Das Team Warr aus München hat mit seiner Hyperloop-Kapsel im vergangenen Jahr beim SpaceX-Hyperloop-Wettbewerb eine Geschwindigkeit von 482 km/h erreicht. Das KKRI hatte bei ersten Tests immerhin 714 km/h geschafft. Im regulären Verkehr sollen die Hyperloops einmal über 1.200 k/h schaffen und damit Flugzeugen Konkurrenz machen.

Das staatliche KRRI arbeitet seit 2016 am Hypertube. Als nächstes soll eine Teststrecke in Originalgröße gebaut werden. Diese soll nach Angaben des südkoreanischen Onlinenachrichtenangebots Business Korea 2022 in Betrieb genommen werden.

Hypertube sei ein neues Hochgeschwindigkeitssystem für den Transport auf dem Boden, sagte der Direktor des KRRI, Na Hee-seung. Es werde zur regionalen Entwicklung beitragen sowie die vierte industrielle Revolution beschleunigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 16GB für 719€)
  2. gratis (bis 10.11., 17 Uhr)
  3. (u. a. Sandisk Ultra PCIe-SSD 1TB für 88,46€, Seagate IronWolf 4TB HDD für 104,33€, Seagate...
  4. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€, MSI GeForce RTX 3080 SUPRIM X 10G für...

interlingueX 23. Nov 2020 / Themenstart

Also, da kann ich dich beruhigen. Der Weltraum hat maximal 10^(-7) mbar (Wikipedia) und...

raphaelo00 21. Nov 2020 / Themenstart

Ich halte das für einen Traum mit den Flugtaxis, man stelle sich mal vor über den eigenen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
    2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

      •  /