Hyperscaler: Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen

Warum es vielleicht Zeit ist, sich von der Angst vor der großen Cloud in Deutschland ein wenig zu lösen.

Ein IMHO von Felix Uelsmann veröffentlicht am
Angst vor Hyperscalern? Muss nicht sein, findet unser Autor.
Angst vor Hyperscalern? Muss nicht sein, findet unser Autor. (Bild: Pixabay)

In meiner Zeit als Unternehmensberater bei verschiedenen Unternehmen ist mir mehrfach aufgefallen, dass in Deutschland eine subtile Angst herrscht: die Angst, dass man sofort ein Gläsernes Unternehmen ist, sobald man auch nur einen Dienst eines US-amerikanischen respektive chinesischen Anbieters in der Cloud nutzt. Gleichzeitig zeigt es aus meiner Sicht aber auch das Kernproblem: Wir vertrauen deutschen Unternehmen als deutsche Firma fast blind, wenn sie die Papiere korrekt ausgefüllt haben, aber wenn wir unsere Landesgrenzen verlassen oder sie auch nur potenziell verlassen würden, dann ist aber was los.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
Von Sebastian Grüner


Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
Von Sebastian Grüner


Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal "ausreichend"
Berufsschule für die IT-Branche: Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal "ausreichend"

Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch


    •  /