Abo
  • Services:
Anzeige
Hyperloop: vertikale Gärten, Bienenheimat oder Luftfilter
Hyperloop: vertikale Gärten, Bienenheimat oder Luftfilter (Bild: Omegabyte 3D)

'Ist es notwendig, dass jemand dafür bezahlt?'

HTT will in das Verkehrskonzept die erste und die letzte Meile mit einbeziehen - also am Startpunkt den Weg zur Hyperloop-Station und am Ort der Ankunft den Weg zum Ziel. Er stelle sich vor, dass ein Reisender per Smartphone ein Taxi oder ein selbstfahrendes Auto bestelle, das ihn zu zur lokalen Hyperloop-Station bringe. Von dort fahre er zur Hauptstation, wo er die Überlandreise antrete.

  • Hyperloop-Konzeptzeichnung (Bilder: Elon Musk/SpaceX)
  • 28 Passagiere sollen in einer Hyperloop-Kapsel Platz finden.
  • Zwei Röhren sollen auf Polyonen errichtet werden.
  • Ein Kompressor soll die Luft vorn ansaugen und hinten wieder ausstoßen.
  • Mit 1.220 km/h durch die Röhre
  • Hyperloop-Kapsel
  • Schemazeichnung des Hyperloop-Systems
Hyperloop-Konzeptzeichnung (Bilder: Elon Musk/SpaceX)

Aber mit Hyperloop sollen nicht nur Menschen reisen. Durch die Röhren sollen auch Transportkapseln sausen, die Güter transportieren. Das werde eine wichtige Einnahmequelle, sagt Ahlborn. Denn HTT sei ein Unternehmen, das Gewinn erwirtschaften wolle - auch wenn Musk Hyperloop als Open-Source-Projekt vorgestellt hat.

Anzeige

Allerdings soll sich das Geschäftsmodell vom typischen Prinzip Fahrgast kauft Fahrkarte unterscheiden. "Ist es notwendig, dass jemand dafür bezahlt?", fragt Ahlborn. "Oder gibt es andere Modelle, um mit dem Passagier Geld zu verdienen? Ich habe ihn ja für 40 Minuten."

Je mehr Passagiere, desto mehr Einnahmen

Daraus könnten sich andere Möglichkeiten für Einkünfte ergeben, Ideen dafür gebe es schon. Denn, sagt Ahlborn: Je günstiger eine Fahrt sei, desto mehr Passagiere nutzten den Hyperloop, und je höher das Aufkommen an Passagieren sei, desto mehr Geld lasse sich verdienen. "Von daher ist das Ticket sicherlich etwas limitierend." Außerdem will das Unternehmen ja wie bereits erwähnt Geld mit dem Verkauf von Strom sowie mit dem Gütertransport verdienen.

Im kommenden Jahr will HTT mit dem Bau der ersten Strecke beginnen. Quay Valley heißt der Ort, an dem das neue Verkehrsmittel entsteht. Er liegt im US-Bundesstaat Kalifornien, etwa auf halber Strecke zwischen Los Angeles und San Francisco. Der Ort, der für 75.000 Einwohner geplant ist, ist ebenfalls im Aufbau.

Quay Valley wird mit Sonnenenergie versorgt

Quay Valley sei eine "grüne Modellstadt", die vollständig mit Solarstrom versorgt werde, erzählt Ahlborn. Die Stadt soll unter anderem ein Vergnügungsviertel bekommen, durch das der Hyperloop die Besucher transportiert. Rund 8 km lang wird diese Strecke. Eröffnet werden soll sie 2017 - dann will das Unternehmen den Testbetrieb aufnehmen, ein Jahr später den regulären Betrieb mit Passagieren. Etwa 10 Millionen von ihnen will HTT im Jahr durch Quay Valley transportieren.

Quay Valley wird aber keine Teststrecke.

 Hyperloop: Wo gehst du heute Abend essen?Die Langstrecke kommt 

eye home zur Startseite
freddypad 17. Jun 2015

Also ich zumindest schon. Die Rohrpost gab es doch z.b. auch in der Serie "Hallo...

Kabelsalat 17. Jun 2015

Bei den geschwindigkeiten geht es eher um Fernreisen. Also sagen wir mal ein Bahnhof ist...

dp23 12. Jun 2015

Immerhin ist hier nur + und - vertauscht und nicht, wie im letzten Absatz des...

dp23 12. Jun 2015

reziprok? 1 / Welt

Yeeeeeeeeha 10. Jun 2015

Ich glaube, du verstehst nicht, aus welcher Denke heraus diese Projekte geboren werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consultix GmbH, Bremen
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 9,99€
  3. 199€ - Release 13.10.

Folgen Sie uns
       


  1. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  2. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  3. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  4. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  5. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  6. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  7. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  8. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  9. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  10. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    FreierLukas | 07:39

  2. Re: 67W im Idle - Aua

    ArcherV | 07:34

  3. Re: Wahlkampf von Flüchtlingspolitik geprägt und...

    Eheran | 07:21

  4. Re: Zusammenhang Dateisystem und Anwendung

    RaZZE | 07:21

  5. Re: Das ist schon heftig.

    RaZZE | 07:20


  1. 07:23

  2. 07:08

  3. 19:40

  4. 19:00

  5. 17:32

  6. 17:19

  7. 17:00

  8. 16:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel