Hyperloop TT: Die französische Hyperloop-Teststrecke ist fast fertig

Es hyperloopt bald in Europa: Das Unternehmen HyperloopTT ist fast fertig mit seiner Teststrecke in Toulouse in Südfrankreich. Die ersten Testfahrten des Hyperloop sollen in wenigen Monaten stattfinden.

Artikel veröffentlicht am ,
HyperloopTT-Röhre in Toulouse: Die Vakuumpumpen müssen noch installiert werden.
HyperloopTT-Röhre in Toulouse: Die Vakuumpumpen müssen noch installiert werden. (Bild: HyperloopTT)

Die Röhre ist fertig, die Tests können bald beginnen: Die erste Teststrecke für das Transportsystem Hyperloop in Europa ist fast fertig. Das Unternehmen Hyperloop Transportation Technologies (HyperloopTT) hat auf Twitter Fotos der Teströhre veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Tender Manager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg
  2. Forschungsreferent*in (m/w/d) im Bereich Forschungsdatenmanagement, Schwerpunkt technische ... (m/w/d)
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
Detailsuche

Die letzten Rohrelemente seien an ihrem Platz, twitterte HyperloopTT. Damit sei "das erste Hyperloop-System in Originalmaßstab" weitgehend fertig. In den kommenden Wochen müssten noch die Vakuumpumpen installiert werden, teilte HyperloopTT dem US-Fernsehsender CNBC mit.

Die Vakuumröhre ist 320 m lang und hat einen Durchmesser von 4 m. Die Teststrecke ist Teil des Forschungszentrums, das HyperloopTT 2017 in Toulouse eingerichtet hat.

Im April will HyperloopTT erstmals Tests in der Röhre durchführen. Im Oktober vergangenen Jahres hatte das Unternehmen die Kapsel Quintero One vorgestellt. Sie ist 32 m lang, wiegt 5 t und ist das Modell einer Kapsel, die für die Beförderung von Passagieren konzipiert ist. Allerdings fehlt ihr noch die Inneneinrichtung.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kapsel wurde in Südspanien von dem neu gegründeten Unternehmen Airtificial gebaut und anschließend nach Toulouse gebracht. Dort ist sie im Januar eingetroffen und wartet auf ihren ersten Einsatz.

Hyperloop TT plane kommerzielle Strecken in Dubai und China, sagte Dirk Ahlborn, Chef des Unternehmens, Anfang des Jahres CNBC. Sie könnten, so hoffe er, in drei Jahren fertig sein.

Hyperloop ist ein Hochgeschwindigkeitstransportmittel, dessen Konzept SpaceX-Chef Elon Musk entworfen hat. Es bewegt sich in einer weitgehend luftleeren Röhre. Weil Luftwiderstand und Reibung stark reduziert sind, soll der Hyperloop eine Geschwindigkeit von 1.200 km in der Stunde erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ufo70 03. Mär 2019

Ich glaube nicht, dass man im Notfall immer die Zeit hat auf schweres Gerät zu warten...

JohnDoeJersey 02. Mär 2019

Ja, das ist die Version, die sie JETZT verkaufen, nachdem sie dann doch irgendwann mal...

dogpatch06 02. Mär 2019

Man sollte vielleicht nicht den schlechtesten denkbaren Fall als Vergleich nehmen ... Ja...

dogpatch06 02. Mär 2019

Warum behaupten manche Leute eigentlich einfach irgendeinen Stuss? So schwer ist das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /