Abo
  • Services:

Hyperloop Pod Competition: Warr gewinnt erneut den Hyperloop-Wettbewerb

Immer noch hyperloopt keiner so schnell wie die Münchener: Der Pod des Teams Warr war auch bei der dritten Hyperloop Pod Competition von SpaceX mit Abstand der schnellste. Während die Konkurrenten mit technischen Problemen kämpften, stellte Warr einen Geschwindigkeitsrekord auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyperloop-Pod von Team Warr gewinnt mit Rekordgeschwindigkeit.
Hyperloop-Pod von Team Warr gewinnt mit Rekordgeschwindigkeit. (Bild: Warr)

Die Bayern sind unschlagbar: Das Team Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt (Warr) der Technischen Universität München hat den dritten Hyperloop-Wettbewerb des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX gewonnen und dabei einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

18 Teams hatten sich für die 2018 Hyperloop Pod Competition angemeldet. Wie im Vorjahr ging es darum, welche Kapsel in der 1,2 Kilometer langen Röhre, die SpaceX in Hawthorne im US-Bundesstaat Kalifornien aufgebaut hat, die schnellste ist.

Auch beim dritten Mal waren die Münchener die schnellsten und gewannen damit überlegen den Wettbewerb. Ihre Kapsel erreichte nach Angaben von SpaceX eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 467 Kilometern pro Stunde. Das war noch einmal deutlich schneller als 2017, als die Kapsel etwa 300 Kilometer pro Stunde schnell war.

Der niederländische Pod blieb in der Röhre stecken

Den zweiten Platz belegte das Team der TU Delft. Die Niederländer hatten, obwohl ihr Pod nicht der schnellste war, den Gesamtsieg in der ersten Hyperloop Pod Competition erreicht. In diesem Jahr schaffte der Pod eine Höchstgeschwindigkeit von 141 Kilometern pro Stunde. Er schaffte aber nicht die gesamte Distanz und blieb in der Röhre stecken.

Auf dem dritten Platz landete EPF Loop, das Team von der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne in der Schweiz. Ihr Pod hatte technische Probleme und erreichte deshalb nur eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 89 Kilometern pro Stunde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

beuteltier 25. Jul 2018

Unglaublich langsam! Im Bereich µm /s. [1] gibt ein Zahlenbeispiel: 1A (Gleichstrom) im...

Eheran 24. Jul 2018

Wenn jemand anmerkt, was sein Beruf ist, lässt mich das immer noch kritischer denken...

oxybenzol 24. Jul 2018

Das mag bei normalen Unternehmen so sein, bei SpaceX ist das aber definitiv nicht der...

mfeldt 24. Jul 2018

Kaum. Solche Umwegfahrten kosten auf deutschlandtypischen Wegstrecken enorm viel Zeit...

katze_sonne 23. Jul 2018

Spenden oder besser gesagt Sponsoren. Ich lasse dir mal einen Link hier: http://hyperloop...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /