Hyperloop Pod Competition: Warr gewinnt erneut den Hyperloop-Wettbewerb

Immer noch hyperloopt keiner so schnell wie die Münchener: Der Pod des Teams Warr war auch bei der dritten Hyperloop Pod Competition von SpaceX mit Abstand der schnellste. Während die Konkurrenten mit technischen Problemen kämpften, stellte Warr einen Geschwindigkeitsrekord auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyperloop-Pod von Team Warr gewinnt mit Rekordgeschwindigkeit.
Hyperloop-Pod von Team Warr gewinnt mit Rekordgeschwindigkeit. (Bild: Warr)

Die Bayern sind unschlagbar: Das Team Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt (Warr) der Technischen Universität München hat den dritten Hyperloop-Wettbewerb des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX gewonnen und dabei einen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Information Security Officer (m/w/d)
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in - Creative Innovation Lab (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
Detailsuche

18 Teams hatten sich für die 2018 Hyperloop Pod Competition angemeldet. Wie im Vorjahr ging es darum, welche Kapsel in der 1,2 Kilometer langen Röhre, die SpaceX in Hawthorne im US-Bundesstaat Kalifornien aufgebaut hat, die schnellste ist.

Auch beim dritten Mal waren die Münchener die schnellsten und gewannen damit überlegen den Wettbewerb. Ihre Kapsel erreichte nach Angaben von SpaceX eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 467 Kilometern pro Stunde. Das war noch einmal deutlich schneller als 2017, als die Kapsel etwa 300 Kilometer pro Stunde schnell war.

Der niederländische Pod blieb in der Röhre stecken

Den zweiten Platz belegte das Team der TU Delft. Die Niederländer hatten, obwohl ihr Pod nicht der schnellste war, den Gesamtsieg in der ersten Hyperloop Pod Competition erreicht. In diesem Jahr schaffte der Pod eine Höchstgeschwindigkeit von 141 Kilometern pro Stunde. Er schaffte aber nicht die gesamte Distanz und blieb in der Röhre stecken.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf dem dritten Platz landete EPF Loop, das Team von der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne in der Schweiz. Ihr Pod hatte technische Probleme und erreichte deshalb nur eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 89 Kilometern pro Stunde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


beuteltier 25. Jul 2018

Unglaublich langsam! Im Bereich µm /s. [1] gibt ein Zahlenbeispiel: 1A (Gleichstrom) im...

Eheran 24. Jul 2018

Wenn jemand anmerkt, was sein Beruf ist, lässt mich das immer noch kritischer denken...

oxybenzol 24. Jul 2018

Das mag bei normalen Unternehmen so sein, bei SpaceX ist das aber definitiv nicht der...

mfeldt 24. Jul 2018

Kaum. Solche Umwegfahrten kosten auf deutschlandtypischen Wegstrecken enorm viel Zeit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Glasfaser: Konkurrenz gegen Abschaltrecht des Kupfernetzes der Telekom
    Glasfaser
    Konkurrenz gegen Abschaltrecht des Kupfernetzes der Telekom

    Noch ist die Telekom weit davon entfernt, ihr Kupfernetz abschalten zu können. Doch erste Planungen laufen und die Konkurrenz stellt Forderungen.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /