• IT-Karriere:
  • Services:

Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyperloop-Röhre

SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk vor der Hyperloop-Röhre (bei der Hyperloop-Competition im August 2017): Warum nicht auch ein Wettbewerb im Tunnelbau?
Elon Musk vor der Hyperloop-Röhre (bei der Hyperloop-Competition im August 2017): Warum nicht auch ein Wettbewerb im Tunnelbau? (Bild: Mike Blake/Reuters)

Eine Kurve für den Hyperloop: Elon Musk will die Bedingungen für die SpaceX Hyperloop Pod Competition ändern. Die Strecke, die die Teams im nächsten Wettbewerb bewältigen müssen, soll deutlich länger sein als bisher, und sie wird nicht mehr gerade sein. Diesen Wettbewerb haben alte Bekannte gewonnen.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Der Wettbewerb im kommenden Jahr werde in einem zehn Kilometer langen Vakuumtunnel stattfinden, kündigte Musk an. Der Tunnel werde zudem eine Kurve haben. Die bisherigen Wettbewerbe, die Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX veranstaltet hat, fanden in einer 1,25 km langen, geraden Röhre statt.

Ganz einfach wird das wohl nicht: Steve Davis, Chef von Musks Tunnelbauunternehmen The Boring Company, habe bei der diesjährigen Challenge erklärt, die aktuelle Röhre lasse sich nicht so weit verlängern, berichtet das US-Onlinemagazin Techcrunch.

Musk habe daraufhin eine unterirdische Röhre ins Spiel gebracht. The Boring Company hat Ende vergangenen Jahres einen langen Tunnel unter Hawthorne eingeweiht. Der ist aber lediglich knapp 2 km lang.

Er glaube nicht, dass in einem Jahr ein Tunnel zur Verfügung stehen werde, der gerade und lange genug sei, schränkte Musk sein Vorhaben wieder ein. Aber in drei Jahren könnte ein mehrere Kilometer langer Tunnel fertig sein. Zudem brachte Musk die Idee auf, einen weiteren Wettbewerb zu veranstalten: einen Tunnelbauwettbewerb.

Ziel der SpaceX Hyperloop Pod Competition ist es, die schnellste Hyperloop-Kapsel zu bauen. Wie in den Vorjahren hat auch in diesem Jahr das Team Warr von der Technischen Universität (TU) München gewonnen. Seine Kapsel erreichte eine Geschwindigkeit von 463 km/h.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch 270,00€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  2. 59,99€ (PC)/ 69,99€ (PS4, Xbox) - Release am 20. März
  3. 68,90€
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...

Bitte... 25. Jul 2019

Hat auch weniger mit Code zu tun...

Ryoga 23. Jul 2019

Soweit ich mich erinnere waren mal von 100 Pascal (also 1 mbar) die Rede.

cb (Golem.de) 23. Jul 2019

Danke für den Hinweis, wir haben das korrigiert.

Axido 23. Jul 2019

Warnung: Der übermäßige Gebrauch einer Vakuumpumpe kann zu erheblich schnellerem Verkehr...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /