SpaceX hyperloopt ein bisschen

Denn SpaceX will eine eigene Hyperloop-Röhre. Sie soll - wie in Musks Konzept vorgesehen - auf Stelzen stehen. Schon im Juni soll die 1,6 Kilometer lange Röhre nahe dem SpaceX-Hauptsitz in Hawthorne im US-Bundesstaat Kalifornien einsatzbereit sein.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst im Bereich Biometrie & Data Science (m/w/d)
    InGef - Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin GmbH, Berlin
  2. Projektmanager - Digitalisierung Produktion (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Weißenfels (Raum Halle/Leipzig)
Detailsuche

Allerdings wird SpaceX dort nicht selbst das fünfte Transportmittel ausprobieren. Das sollen stattdessen unabhängige Entwickler - Studenten oder Unternehmen -, die nicht bei einem der beiden Hyperloop-Projekte engagiert sind. Sie sollen Hyperloop-Kapseln für den Transport von Passagieren und Gütern entwickeln. Die Prototypen sollen sie dann in der Röhre in Hawthorne mit knapp 2 Metern Durchmesser testen.

SpaceX veranstaltet Wettbewerb

Mitte 2015 hatte SpaceX einen Wettbewerb für die Entwicklung der Kapseln ausgerufen, die Official SpaceX Hyperloop Pod Competition. Ziel sei es, "die Entwicklung eines funktionsfähigen Hyperloop-Prototyps zu beschleunigen", erklärt SpaceX auf der Website.

Über 130 Teams aus der ganzen Welt meldeten sich an: aus den USA und Kanada, Ägypten und Südafrika, Usbekistan und China, Spanien und Polen. Auch zwei deutsche Teams beteiligen sich am Hyperloop-Wettbewerb: eins von der Technischen Universität München und eins von der Universität Oldenburg und der Hochschule Emden-Leer.

Yeehaw, Hyperloop

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit dürften die Köpfe der Kapsel-Konstrukteure rauchen: Am 20. Januar müssen sie ihre Entwürfe einreichen. Eine Woche später reisen sie nach Texas zum SpaceX Hyperloop Pod Design Weekend, das am 29. und 30. Januar in der Texas A&M University in College Station, etwa 150 Kilometer nördlich von Houston, stattfindet. Dort präsentieren die Teams ihre Konzepte.

Die besten Konstrukteure treten dann voraussichtlich im Sommer in Kalifornien gegeneinander an, auf der SpaceX-Hyperloop-Teststrecke.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die freiwilligen Hyperlooper planen auch die Stadt zur Röhre
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Eheran 31. Jan 2016

Z.B. dass man damit keine Energie gewinnen kann.

Ach 22. Jan 2016

Für eine Notbremsung die Röhre örtlich mit Außenluft fluten. Die Strecke in durch...

Eheran 21. Jan 2016

Das ist Unsinn. Weil es auch Widersprüche gibt heißt das nicht, dass es pauschal nicht...

masel99 20. Jan 2016

Die Beschleuniger/Abbremszonen für die Kapsel gibt es aber über weite Strecken gar nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /