Abo
  • IT-Karriere:

Hyperadapt: Nike plant neuen selbstschnürenden Schuh für 350 US-Dollar

Im Jahr 2019 will Nike einen neuen selbstschnürenden Schuh auf den Markt bringen, der preislich deutlich günstiger als das erste Modell aus dem Jahr 2016 sein soll. Das neue Hyperadapt-Modell soll sich an Basketballer richten und weniger als die Hälfte des ersten Schuhmodells kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Hyperadapt 1.0 wurde Ende 2016 präsentiert.
Der Hyperadapt 1.0 wurde Ende 2016 präsentiert. (Bild: Nike)

Nike will im Jahr 2019 ein neues Modell selbstschnürender Schuhe auf den Markt bringen, wie die Sneaker-Webseite Solecollector berichtet. Die Schuhe haben keine herkömmlichen Schnürsenkel, sondern verfügen über Motoren in der Sohle, die die Schuhbänder zuziehen. Steigt der Nutzer in den Schuh ein, wird der Mechanismus automatisch ausgelöst.

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Den ersten selbstschnürenden Schuh, den Hyperadapt 1.0, hatte Nike Ende 2016 vorgestellt. Der Preis der Schuhe lag bei 720 US-Dollar, was für die meisten Interessenten zu viel gewesen sein dürfte. Bei dem neuen Modell will Nike den Preis mit 350 US-Dollar merklich niedriger ansetzen - auch wenn auch dies für die meisten noch viel Geld sein dürfte.

Die von Solecollector als Hyperadapt 2.0 bezeichneten Schuhe haben ihren Ursprung im zweiten Teil der Filmreihe "Zurück in die Zukunft". Die Hauptfigur Marty McFly, gespielt von Michael J. Fox, zieht sich in der Zukunft ein paar selbstschnürende Nike-Turnschuhe an.

In den folgenden Jahren entstand um die Schuhe eine Art Hype, der im Jahr 2015 zu einer limitierten Version der Mags führte. Ende 2016 schließlich stellte Nike die ersten Hyperadapt-Schuhe vor. Deren Akku soll zwei Wochen lang automatisiertes Schuhbinden ermöglichen; welche Akkulaufzeit das neue Modell hat, ist noch nicht bekannt.

Ebenfalls noch unbekannt ist, auf welchem Weg die Hyperadapt 2.0 erhältlich sein werden. Die ersten Hyperadapt-Schuhe wurden zunächst exklusiv in nur zwei Läden in New York verkauft. Um sie ausprobieren zu können, mussten Interessenten einen Termin vereinbaren. Denkbar ist, dass Nike beim neuen Modell auch aufgrund des niedrigeren Preises eine offenere Verkaufsstrategie fahren wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)

velo 24. Dez 2018

Wenn man sich nicht bücken kann, um Schuhe zu binden, dann kann das nützlich sein. Ist...

einglaskakao 23. Dez 2018

Faszinierend worüber so diskutiert wird. Joe Nimble waren mir zu eng. Ich habe dann noch...

Harddrive 23. Dez 2018

Ich sehe jetzt auch keinen Sinn in dem Ganzen. Schuhe zieht man sich doch an, um sich zu...

gfa-g 23. Dez 2018

Im Alltag ist die Verwendung sicher umständlicher. Man muss immer überlegen ob die Schuhe...

ManMashine 22. Dez 2018

Leider nur ein paar jahre zu spät :P Hätte aber trotzdem lieber ne selbstrocknende Jacke...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /