Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 kann nun Windows-Container ausführen.
Windows 10 kann nun Windows-Container ausführen. (Bild: Docker)

Hyper-V-Container: Docker läuft nativ in Windows-10-Preview

Windows 10 kann nun Windows-Container ausführen.
Windows 10 kann nun Windows-Container ausführen. (Bild: Docker)

Die aktuelle Vorschau von Windows 10 enthält die sogenannten Hyper-V-Container. Damit läuft nun Docker nativ auf dem Microsoft-System. Genutzt werden kann dies in Kombination mit den neuen Nano Servern von Windows.

Für Windows-Insider hat Microsoft den Preview-Build 14361 im sogenannten Fast Ring bereitgestellt. Teilnehmende Nutzer können damit erstmals die sogenannten Hyper-V-Container unter Windows 10 verwenden. Damit läuft nun auch die ursprünglich für Linux entwickelte Containerverwaltung Docker nativ auf dem Betriebssystem von Microsoft.

Anzeige

Erst auf dem Server, jetzt auf dem Desktop

In den Technical Previews von Windows Server 2016 kann Docker bereits seit August vergangenen Jahres verwendet werden. Notwendig waren dafür Änderungen am Windows-Kernel sowie Beiträge zu dem Open-Source-Projekt Docker, damit die Windows-Container die Fähigkeiten des Host-Kernel wiederverwenden können - analog zum Vorgehen unter Linux.

Wegen der unterschiedlichen Plattformen lassen sich auf Windows mit Docker aber keine für Linux erstellten Container ausführen. Microsoft sieht dies jedoch auch als Chance, da Anwender so leicht auf bestehende Windows-Technologien für ihre Container zurückgreifen können, allen voran .NET.

Um Docker auf dem Desktop-System Windows 10 zu nutzen, ist bisher eine kleine virtualisierte Linux-Distribution eingesetzt worden, wodurch aber auch nur Linux-Container genutzt werden konnten. Mit den nun verfügbaren Neuerungen laufen aber die Windows-Container auch auf dem Desktop-System, wofür diese zusätzlich in der Virtualisierungsumgebung Hyper-V ausgeführt werden.

Container lassen sich leichter testen

Für Entwickler ergibt sich daraus der Vorteil, dass der Unterschied zwischen Server- und Desktop-System nun kleiner ist. Damit können Anwendungen auch auf dem Desktoprechner probeweise zu einem Container zusammengefasst und direkt ausgeführt werden. Unter Linux ist diese Vorgehensweise dank fehlendem Unterschied zwischen Server und Desktop bereits seit der Einführung der Containertechnologie möglich.

Als Basis für die Anwendungscontainer dienen Abbilder der besonders kleinen Nano Server. Diese sind eine auf das Nötigste reduzierte Betriebssystemvariante der Windows Server und vor allem für die gemeinsame Verwendung mit Containern entstanden.


eye home zur Startseite
Robert Erlinger 13. Jun 2016

Leider supported der Nano Server keine 32-bit Applikationen, was den Betrieb und Support...

cicero 10. Jun 2016

So wie ich das mitbekommen habe, sollte man als Klein-Anwender Deduplizierung unter ZFS...

elgooG 10. Jun 2016

Microsoft wird sich damit leider schwer tun noch irgendwie Land zu gewinnen, wenn sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  2. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  3. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  4. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  5. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  6. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks

  7. Glasfaser

    Telekom beginnt wieder mit FTTH für Haushalte

  8. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  9. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  10. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Re: Eizo baut die besten Monitore

    Netspy | 15:56

  2. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    chefin | 15:54

  3. Wird dann wie in China

    MrAnderson | 15:54

  4. Re: Apple-Hater-News

    tomate11 | 15:53

  5. 20¤ Gutschein beim Kauf eines Oneplus 5T

    kurbelmal | 15:53


  1. 15:51

  2. 15:29

  3. 14:59

  4. 14:11

  5. 13:10

  6. 12:40

  7. 12:36

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel