Abo
  • IT-Karriere:

Ausgezeichnetes Gamedesign

Hyper Casual Games werden mittlerweile sogar mit Preisen ausgezeichnet. Beim Deutschen Computerspielepreis (DCP) gewann in der Kategorie Mobile Games mit See/Saw ein Titel, der viele Merkmale dieses Untergenres erfüllt. Sogar Moderatorin Ina Müller, die sich an dem Abend ansonsten eher über Computerspiele lustig machte, outete sich als Fan des Gewinners Philipp Stollenmayer. Der hat wiederum kein Problem damit, in der negativ konnotierten Schublade der Casual Games zu stecken. "Das heißt ja erst mal nur, dass die Spiele für jede Person und Situation geeignet sind", sagte er Golem.de.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe

Die Jury des DCP lobte die "Kombination aus ansprechend simpler Optik, einfacher Steuerung sowie herausfordernden Leveln", die fast alle von Stollenmayers Spielen auszeichnet. Auch er blendet in seinen kostenlosen Spielen Bacon - The Game oder Okay? Werbung ein. "Wenn ich Werbung zeige, dann immer so, dass der Gameflow nicht darunter leidet. Mein oberstes Gebot ist, dass ich dem Spieler nicht absichtlich den Spaß nehme."

Der Flow ist für den Erfolg eines Hyper Casual Games entscheidend. So schnell eine Partie gespielt ist, so schnell beendet eine Wischgeste die App wieder. Erfolgreiche Publisher setzen auf Masse statt langfristige Nutzerbindung. Allein die Firma Voodoo, die letztes Jahr ein Studio in Berlin eröffnet hat, ist mit über 50 Spielen im Google Play Store gelistet, von denen viele bei kleineren Entwicklern eingekauft wurden.

Viele Entwickler setzen vor allem auf Masse

Um das hohe Veröffentlichungstempo zu ermöglichen, nutzen Hyper-Casual-Spiele laut Trey Smith selten aufwendige 3D-Technik. "Sie sind grafisch einfach gehalten, was es auch den Entwicklern leichter macht." Seine Firma hat darin eine Lücke erkannt und vertreibt eine Software, die Spieleentwicklung ohne Programmierung ermöglichen soll. "Es braucht immer noch enorm viel Zeit, ein Spiel auf Marktreife zu polieren. Es ist nicht einfach, aber definitiv einfacher als ein episches Rollenspiel."

Diese Einfachheit erlaubt es auch Einzelkämpfern wie Stollenmayer, sich neben den schnell wachsenden Startups zu behaupten. "Meine Spiele sind darauf ausgelegt, in kurzer Zeit entwickelt zu werden. Ich kann nicht so lange an einem Projekt arbeiten, weil es zu risikoreich ist." Über ein Dutzend Spiele hat er in den letzten Jahren veröffentlicht, die meisten davon kostenlos.

Das stellt ihn vor besondere Herausforderungen. "Wenn man für ein Spiel zahlt, will man zumindest so lange spielen, bis man irgendwas für sein Geld hatte." Kostenlose Spiele hingegen "müssen ab Sekunde eins überzeugen, sonst werden sie gelöscht". Einen Qualitätsverlust sehen die Entwickler daher trotz der Kurzlebigkeit der Spiele nicht. Beyreuther findet sogar: "Durch diese Flüchtigkeit werden schlechte Spiele noch schneller aussortiert."

Sind Hyper Casual Games die Zukunft der Mobile Games?

Als Apples App Store im Juli 2008 eröffnet wurde, standen insgesamt 500 Anwendungen zum Download zur Verfügung. Heute werden mehr als 500 Spiele pro Tag veröffentlicht. Statt Indie-Teams dominieren große Firmen die Plattformen - zum Teil auf Kosten der Kleineren. Letzten Sommer beklagte der Indie-Entwickler Ben Esposito auf Twitter, dass Voodoo dem Release seines Spiels Donut County mit einem kostenlosen Klon zuvorgekommen sei.

Auch Stollenmayer wurde schon Opfer solcher Imitationen. "Von Okay? und Pancake gibt es jeweils bestimmt 20 Klone, aber alle sehr schlecht. Man sollte meinen, dass es nicht so schwer wäre, eine Vorlage nachzumachen." Ihm bereitet das daher wenig Sorge. "Solange sie im Vergleich zum Original keinen Mehrwert bieten und folglich weniger Spieler anlocken, tue ich nichts dagegen. Ich glaube, man merkt meinen Spielen an, mit wie viel Leidenschaft ich sie mache."

Das mobile Spielen habe sich einen schlechten Ruf aufgebaut, "weil es von den größeren Entwicklern als Melkmaschine interpretiert wird", sagt er. "Ich bin zuversichtlich, dass Spieler merken, wenn es zu absurd wird."

Dass Hyper Casual Games die etablierten Genres und Geschäftsmodelle komplett ersetzen werden, glaubt Bernd Beyreuther nicht: "Das ist eine neue Facette von Mobile Gaming. Hyper Casual Games haben nur eine weitere Nische aufgemacht." Der Markt habe noch viel Raum, um in alle möglichen Richtungen zu wachsen - sei es mit aufwendigen Rollenspielen oder werbefinanzierter Kurzweil.

 Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 2,99€
  3. 4,31€
  4. 4,99€

CSCmdr 05. Jun 2019

Tatsächlich konsumiere ich nur noch vereinzelt reguläres Fernsehen und dann meistens auch...

Daem 05. Jun 2019

Der Vergleich macht nur Sinn, wenn du diese Haushaltsgeräte, Toilette usw. kostenlos...

Daem 05. Jun 2019

Was für mich gar nicht geht, sind kurze Videos zwischendurch, die man nicht abbrechen...

CSCmdr 05. Jun 2019

Das würde mich auch brennend interessieren! Solche Spiele würde selbst ich auf mein...

CSCmdr 05. Jun 2019

+1 Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. :'-(


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /