Zeit, auf Monsterjagd in Valheim zu gehen

Im Wald warnen mich leuchtende Runensteine vor fiesen Grauzwergen und anderen Scheusalen. Valheim erzählt seine Geschichte fast ausschließlich über diese in der Welt verteilten Tafeln. Selbst das ist im Survival-Genre aber recht selten und es erfreut mich, auf ein sinnvolles Ziel hinzuarbeiten und die Geschichte rund um die fantastische Insel zu erfahren.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Entwickler C# (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Darmstadt
  2. System Engineer (w/m/d) - Schwerpunkt Rechenzentrum Server, Storage, Middleware
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Zu Beginn hilft mir zudem der Rabe Hugin und gibt nützliche Tipps. Er führt uns auch zum ersten von insgesamt fünf mystischen Bosswesen, die es zu besiegen gilt. Vorsicht: Die haben es in sich, lassen aber auch Materialien fallen, die den Weg zu weiteren Gegenständen und Ausrüstungen ebnen.

Im Wald lauern allerdings noch viel gefährlichere Wesen als Grauzwerge und Skelettkrieger. Ein mächtiger Troll stapft uns entgegen und wirft mit Felsbrocken. Seine Pranken reichen weit und seine Schwünge sind mörderisch. Ich wage den Schritt nach vorn und erhebe meinen Turmschild. Meine Gefährten zücken ihre Kurzbögen.

Der Troll holt aus - ich rolle mich ab. Plötzlich hebt das Ungetüm seine Arme für einen enormen Schlag, ich blocke mit dem Schild. Jetzt habe ich ein Problem, denn meine Ausdauer ist verbraucht. Gut, dass der Troll nach einigen Dutzend gut gezielten Pfeilschüssen in den Kopf krachend zu Boden sackt - Glück gehabt.

  • Unseren Charakter erstellen wir aus einer überschaubaren Auswahl. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Es ist sonnig in Valheim. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lichtstimmung ist toll. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Aufpassen beim Holzhacken! (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Geschichtsstunde am Runenstein. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tiere jagen ist ein wichtiger Teil des Spiels. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tolle Waldstimmung (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier lauert etwas Böses. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Oh, oh ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Mit Trollen ist nicht zu spaßen! (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hugin hilft uns bei unserem Abenteuer. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auf, in einen Dungeon. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • In dunklen Gewölben gibt es reiche Schätze ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... und Böse Mächte. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Grauzwerge sind in Masse gefährlich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Bretterhütte wird schon noch zu einem prunkvollen Schloss. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • An der Werkbank verbringen wir viel Zeit. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Dort kann ich Gegenstände herstellen und aufrüsten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Baumodus funktioniert schon recht gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Genau wie das Inventarmanagement. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch ohne Werkbank baue ich diverse Werkzeuge. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Oh, oh ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Kämpfe gegen den Troll und andere mystische Gestalten machen für mich einen enormen Reiz in Valheim aus - vor allem, da ich diese Schlachten mit gleichgesinnten Freunden schlage. Was verbirgt sich wohl in der nächsten zufallsgenerierten Höhle, was liegt hinter den bewaldeten Bergen? Das Erforschen und Kämpfen wecken die Abenteuerlust in mir.

Das Kampfsystem in Valheim ist dabei recht simpel. Ich kann einfache Schläge vollführen oder mit der rechten Maustaste mit Waffenschaft oder Schild Paraden und Blocks ausführen. Trifft mich ein mächtiger Schlag eines Trolls auf den Schild, verliere ich Ausdauer und - wenn der Schaden hoch genug ist - auch ein wenig Gesundheit. Deshalb kann ich auch Ausweichrollen ausführen.

Animationen und Grafik mit Schwächen

Es ist recht einfach, sich in Valheim schnell möglichst effizient zur Wehr zur setzen. Allerdings merke ich gerade beim Kampfsystem noch den frühen Entwicklungsstatus des Spiels. Animationen von Charakteren und Monstern sind steif und abgehackt, Trefferboxen sind ungenau und kein Vergleich zum flüssigen Rollen und Zuschlagen wie in Conan: Exiles.

  • Unseren Charakter erstellen wir aus einer überschaubaren Auswahl. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Es ist sonnig in Valheim. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lichtstimmung ist toll. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Aufpassen beim Holzhacken! (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Geschichtsstunde am Runenstein. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tiere jagen ist ein wichtiger Teil des Spiels. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tolle Waldstimmung (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier lauert etwas Böses. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Oh, oh ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Mit Trollen ist nicht zu spaßen! (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hugin hilft uns bei unserem Abenteuer. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auf, in einen Dungeon. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • In dunklen Gewölben gibt es reiche Schätze ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... und Böse Mächte. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Grauzwerge sind in Masse gefährlich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Bretterhütte wird schon noch zu einem prunkvollen Schloss. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • An der Werkbank verbringen wir viel Zeit. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Dort kann ich Gegenstände herstellen und aufrüsten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Baumodus funktioniert schon recht gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Genau wie das Inventarmanagement. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch ohne Werkbank baue ich diverse Werkzeuge. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Hugin hilft uns bei unserem Abenteuer. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Auch ist der Grafikstil, den Valheim wählt, wohl nicht jedes Wikingers Geschmack. Zwar haben Objekte wie Steine, Bäume und Monster eine recht hohe Polygonanzahl. Allerdings sind die Texturen extrem matschig und verpixelt. Das ist vom Entwicklerstudio teils sicher so gewollt, könnte aber auch Budget bei der Entwicklung eingespart haben.

Um die niedrigauflösende Optik aufzuhübschen, kommen dafür umso schönere Licht- und vor allem Wettereffekte zum Einsatz. In Valheim kann die Sonne scheinen und Licht durch die Baumwipfel dringen. Auf der Wiese weht dann ein laues Lüftchen, das durch feine Windschlieren angedeutet wird - Breath of the Wild lässt grüßen.

An anderen Tagen kann es blitzen, donnern und stürmen. Es kracht und knackt und der Regen prasselt in Strömen auf meinen Lederhelm. Dabei dröhnt eine sehr gut abgemischte Geräuschkulisse aus den Lautsprechern. Ich empfehle daher, die repetitive Musik einfach ganz auszuschalten. Dann kommt das Mitten-im-Wald-Feeling am besten auf.

Nicht nur während Stürmen oder in der finsteren Nacht wird meinem abgehärteten Nordmann kalt. Auch muss ich auf andere Gesundheitswerte achten, die mich in der einen oder anderen Weise beeinflussen. Auch hier sehe ich starke Parallelen zu anderen Survival-Spielen. Doch wo in Ark, Conan: Exiles und Co. das Zubereiten von Nahrung meist eher Nebensache ist, bringt mir das in Valheim starke Vorteile.

Beeren machen groß und stark!

Maximal drei verschiedene Nahrungsmittel kann ich gleichzeitig essen. Diese geben einen sehr starken Buff auf die Lebensenergie und Ausdauer. Ich kann also mit vollem Magen nicht nur länger kämpfen, sondern auch wesentlich länger leben. Auch ist es wichtig, wie komfortabel mein Eigenheim ist. Entsprechend erhalte ich eine Stärkung durch Ausgeruhtheit, wenn ich mich auf weitere Abenteuer begebe.

  • Unseren Charakter erstellen wir aus einer überschaubaren Auswahl. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Es ist sonnig in Valheim. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Lichtstimmung ist toll. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Aufpassen beim Holzhacken! (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Geschichtsstunde am Runenstein. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tiere jagen ist ein wichtiger Teil des Spiels. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Tolle Waldstimmung (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hier lauert etwas Böses. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Oh, oh ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Mit Trollen ist nicht zu spaßen! (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Hugin hilft uns bei unserem Abenteuer. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auf, in einen Dungeon. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • In dunklen Gewölben gibt es reiche Schätze ... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... und Böse Mächte. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Grauzwerge sind in Masse gefährlich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Bretterhütte wird schon noch zu einem prunkvollen Schloss. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • An der Werkbank verbringen wir viel Zeit. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Dort kann ich Gegenstände herstellen und aufrüsten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Baumodus funktioniert schon recht gut. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Genau wie das Inventarmanagement. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Auch ohne Werkbank baue ich diverse Werkzeuge. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Tolle Waldstimmung (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Und die gibt es in Valheim reichlich: Ich kann Dungeons erkunden, Ruinen plündern, Hirsche jagen, mit Langschiffen in See stechen, mit der Dänenaxt auf Trolljagd gehen oder Monsternester ausräuchern.

Meine Gefährten und ich haben dabei auch nach mehreren Stunden noch nicht einmal an der Oberfläche gekratzt. Das Ganze kostet wie gesagt weniger als 17 Euro und funktioniert bereits jetzt ziemlich gut. Das ist wohl einer der Hauptgründe, warum Valheim gerade so viel Anklang findet.

Es gibt aber auch einen weiteren Grund: Die Welt der Wikinger ist einfach cool!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Hype auf Steam: Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  1.  
  2. 1
  3. 2
Anzeige - Ein Vergleichsservice der Golem Media GmbH

Die beliebtesten Online-Guthaben

ProduktnamePSN Guthaben-AufstockungPlayStation NowXbox LiveXbox Game PassXbox Game Pass UltimateNintendo eShop CardBlizzard-GeschenkkarteWorld of Warcraft - GameCardFINAL FANTASY XIV
HerstellerSony Interactive EntertainmentSony Interactive EntertainmentMicrosoftMicrosoftMicrosoftNintendo of Europe GmbHBlizzard EntertainmentBlizzardSquare Enix
Weitere Daten anzeigen ...
Wert/Abo20€3 Monate20€3 Monate3 Monate15€20€60 Tage60 Tage
Andere Werte/Abos möglich?JaJaJaJaJaJaJaJaJa
Angebote


Clown 05. Mär 2021

Ich bin jetzt bei knapp über 30 Stunden. Einen Absturz hatte ich noch nie. Größere Bugs...

Prypjat 22. Feb 2021

Der Schwierigkeitsgrad steigt jetzt ordentlich an. Anscheinend passt sich das Spiel dem...

Kilpikonna 20. Feb 2021

Valheim hat vielleicht keine top Grafik, aber durchaus seine nett anzusehenden Elemente...

Greys0n 19. Feb 2021

Weil er viele teure Sachen kauft ist er kein Konsument. Ah ja.. Für mich klingt das alles...

\pub\bash0r 19. Feb 2021

Valheim ist aber kein kompetitives Spiel. Dich stört duping? Du kannst dir Items einfach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Bemannte Raumfahrt: Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?
    Bemannte Raumfahrt
    Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?

    Der Platz auf der Internationalen Raumstation ISS ist knapp. Das musste bereits Alexander Gerst feststellen.

  2. Großbestellung: Autovermieter Hertz ordert angeblich 100.000 Autos bei Tesla
    Großbestellung
    Autovermieter Hertz ordert angeblich 100.000 Autos bei Tesla

    Autovermieter Hertz will seine Fahrzeugflotte elektrifizieren. Insidern zufolge hat das Unternehmen 100.000 Autos bei Tesla bestellt.

  3. Festnetz: Telekom baut mehr FTTH als Vectoring
    Festnetz
    Telekom baut mehr FTTH als Vectoring

    Die Zahl der Haushalte, die Fiber To The Home von der Telekom erhalten können, stieg im September um 187.000.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 1.001,95€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /