Hygiene: Amazon-Fahrer müssen saubere Ohren haben

Amazon stellt die Fahrer seiner Firmenwagen nicht selbst an, macht aber Vorschriften zu Körperhygiene und Drogenkonsum.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Fahrer im März 2021
Amazon-Fahrer im März 2021 (Bild: Marco Bertorello/AFP via Getty Images)

Die Fahrer von Amazon-Lieferwagen, die meist bei kleineren Vertragsfirmen angestellt sind, müssen in den USA Regeln zum Erscheinungsbild und der Körperhygiene einhalten. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf ein internes Schreiben. "Die Körperpflege muss auf einem akzeptablen Niveau gehalten werden, einschließlich, aber nicht nur, sind unangenehmer Atem- oder Körpergeruch zu verhindern. Parfüm und Rasierwasser müssen vorsichtig eingesetzt werden. Sauber zu sein haben Zähne, Gesicht/Ohren, Fingernägel und Haare", heißt es in einer aktuellen Version der Richtlinien, die Bloomberg vorliegt.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Senior Software Architekt (m/w/d)
    esentri AG, Ettlingen, Köln, München (Home-Office)
Detailsuche

Fahrer sollen überdies keine "obszönen" Social-Media-Postings machen, die Amazon-Schulungsprogramme für ihre Tätigkeit absolvieren, den Anweisungen der Amazon-Liefer-App folgen und sich auf Anfrage jederzeit von Amazon-Vertretern auf Drogen und Alkohol testen lassen.

Amazon will Bewegungsdaten der Fahrer

Die Vertragspartner müssen zudem Amazon-Vertretern jederzeit Zugang zu den Firmengebäuden gewähren und Bewegungsdaten der Fahrer herausgeben.

Da bei Amazon solche Festlegungen international gelten, kann davon ausgegangen werden, dass die Richtlinien auch in Deutschland angewendet werden. .

Nachtrag vom 7. Mai 2021, 16:56 Uhr

Amazon-Sprecher Manuel Lesch sagte Golem.de, dass man "in Deutschland zu vertraglichen Details zwischen Amazon und unseren Lieferpartnern keine Auskünfte" geben könne. "Wir sind stolz darauf, dass unser Programm rund 140 kleinen Unternehmen in ganz Deutschland die Möglichkeit gegeben hat, Tausende von Arbeitsplätzen mit wettbewerbsfähigen Löhnen und umfassenden Leistungen zu schaffen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  2. Open Source: Canonical unterstützt den Blender-Einsatz
    Open Source
    Canonical unterstützt den Blender-Einsatz

    Die Firma hinter Ubuntu bietet Support für die Open-Source 3D-Grafiksuite Blender an: für Windows, Mac und Linux.

  3. iPhone: Apple warnt offenbar Leaker aus China
    iPhone
    Apple warnt offenbar Leaker aus China

    Bevor Apple neue Geräte veröffentlicht, gibt es oft eine Reihe von Leaks aus chinesischen Produktionsanlagen. Leaker haben nun Post bekommen.

LH 08. Mai 2021 / Themenstart

Wie kommst du auf diese Idee? Wenn ich als Unternehmer einem Geschäftspartner...

Steffo 07. Mai 2021 / Themenstart

Nach 12 h körperlicher Arbeit und brütender Hitze, kann man aus allen Löchern stinken...

berritorre 07. Mai 2021 / Themenstart

Da könnte ich ein paar Geschichten von den Ferienjobs in der Brauerei erzählen...

Thomas 07. Mai 2021 / Themenstart

Hallo joergi, du sprichst in Rätseln... :-) --Thomas

KlugKacka 06. Mai 2021 / Themenstart

Und fals mal nicht: *ups*

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /